Guthaben aus Wohngeldabrechnung 2014 wird von Verwaltung nicht ausgezahlt, weil Miteigentümer seine Nachzahlung nicht begleicht, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

... das ist bei uns Alltag und wenn vor sieben Wochen kein Beschluß über das Auszahlungsprocedere gefaßt wurde, hat der Verwalter doch die finanziellen Mittel, oder? ... und wir ET verrechnen unsere monatlichen Leistungen schlichtweg mit unserem Guthaben und gut ist. Alles eigentlich ganz einfach, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Mehrheitseigentümer ist eigentlich nur mit 'Anwalt was zu machen - die WEG ist voll verantwortlich für die Bewirtschaftungskosten und ggf, müssen sogar Gelder eingelegt werden, wenn die Liquidität gefährdet ist. Unter Umständen muß jeder betroffene Eigentümer selbst den Klageweg gegen die Verwaltung und den Mehrheitseigentümer bestreiten - denn ein Mehrheitsbeschluß wird wohl nicht zustande kommen. Ich würde auf jeden Fall einen spezialisierten WEG - Anwalt zu Rate ziehen, und die anderen Eigentümer mit ins Boot holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verwaltung hat zunächst mal die Pflicht, das Geld einzutreiben, notfalls gerichtlich. Wenn kein Geld da ist, kann sie auch nichts auszahlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von malrz
11.11.2015, 11:18

ja es ist mir klar, dass nur ausgezahlt werden kann, wenn Geld da ist. Nur leider tut die Verwaltung nix. Was kann ich von der Verwaltung verlangen? Gibt es da gesetzliche Grundlagen?

0