Gutetrennung, bis wann darf man es unterschreiben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn bisher noch kein extra Ehevertrag mit "Gütertrennung" abgeschlossen wurde, kann eine solche Vereinbarung jederzeit getroffen werden (gültig nur, wenn notariell abgeschlossen).

Ohne einen solchen Ehevertrag ist die Ehe eine "Zugewinngemeinschaft", in der ebenfalls das Prinzip der Gütertrennung gilt... 

Ein solcher Vertrag der "Gütertrennung" wäre also eigentlich überflüssig, wenn die Ehe bereits vor dem Ende steht und die Ehepartner sich über die Aufteilung ihres Zugewinns... selbst einig sind.

Gesetzliche Ansprüche wie z. B. "Trennungsunterhalt" können durch einen Ehevertrag ohnehin nicht ausgeschlossen werden, falls einer der Ehepartner "bedürftig" wäre und Unterstützung beanspruchen müsste....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gütertrennung ist für das Gericht nicht wichtig. Wenn dort in dem Punkt keine Streitigkeiten kommen, nimmt das Gericht das als erledigt hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr euch friedlich einigt, könnt ihr das machen, wie und wann ihr wollt. Ihr müsst nur vor Gericht erklären, dass ihr euch geeinigt habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung