Frage von Jojo0412, 158

Gutes,günstiges Longboard für Mädchen?

Hallo,ich suche ein Longboard für Mädchen.Ich finde die von BTFL cool,aber sie sind echt teuer!Kennt jemand solche ähnlichen oder Seiten,wo man die von BTFL günstig kaufen kann?

Antwort
von Tiffney90, 119

Hey :3 

Also ich kann dir sagen das du definitiv bissi mehr Geld einplanen solltest. Gute Anfänger boards kosten ca. 160-180 €. Boards die minderer Qualität sind, nehmen einem sehr schnell den Spaß am ganzen. 

Ich habe das jucker Hawaii pueo cruise und eine Freundin von mir eins von Apollo. Sind nun einige male zusammen gefahren. Ende vom Lied, sie hat keine Lust mehr. Während ich mich nach einem kleinen Hügel 200-300m durch rollen lassen kann, pusht sie ohne Ende und verliert den Anschluss.

Auch von der Qualität her. Ein billig board fühlt sich nich so schön unter den Füssen an. Zumal sind billig boards viiiiel schwerer. 

Also ich bin der Meinung, wer einmal billig kauft, kauft zweimal. 

Ich finde von jucker Hawaii das wailany echt hübsch. 

http://www.juckerhawaii.com/shop/JUCKER-HAWAII-Longboard-WAILANI

Oder was auch ein super beliebtes board für Einsteiger ist, ist das 9060 boobam (ist aber nicht so hübsch)

https://www.skatedeluxe.de/de/ninetysixty-boobam-39-4-100cm-komplett-longboard-2...

Andernfalls empfehle ich auch mein einsteigerboard. Das jucker Hawaii pueo cruise (es ist sehr toll. Das Muster wurde ins Brett gelasert. Macht einfach was her)

http://www.juckerhawaii.com/shop/JUCKER-HAWAII-Longboard-PUEO-CRUISE

Oder eben das jucker Hawaii New hoku

http://www.juckerhawaii.com/shop/JUCKER-HAWAII-Longboard-NEW-HOKU_6?mt=1

Im Grunde mag ich nur sagen, dass du dir wirklich überlegen solltest ob du nich doch noch ein bisschen sparst und dir Spaß garantiert wird und nicht ein billiges board und einfach die Lust zu verlieren obwohl man das richtige Gefühl des longboardn nich nie richtig erfahren hat.

Ganz ganz liebe grüße Tiffany <3

Kommentar von Tiffney90 ,

Die BTFL boards machen mich ein bisschen stutzig ob die Preise nich hauptsächlich in die Grafik wandert. Nicht mal bei Titus oder skatedeluxe stehen Informationen zu rollen und Achsen. Auch das deck wurde nicht beschrieben. Würde ich die Finger von lassen

Kommentar von Jojo0412 ,

Danke💕

Kommentar von Tiffney90 ,

Gern geschehen 💕

Kommentar von longboared ,

Bei Skatedeluxe kannst du lange suchen! BTFL verkauft nicht bei reinen Online Händlern. Finde ich persönlich eine sehr lobenswerte Einstellung!

Kommentar von Tiffney90 ,

" finde ich persönlich eine sehr lobenswerte einstellung! " 

Was meinst damit ?

Antwort
von longboared, 59

Die Boards von BTFL kann ich dir für den Anfang nur ans Herz legen. Wir haben hier in Hamburg wirklich gute Erfahrungen damit gemacht! Die Boards sind nicht nur hübsch, da steckt auch einiges an Entwicklung drin. BTFL legt bei der Entwicklung Wert auf die Bedürfnisse von Frauen, was bedeutet: schmalere Bretter und weichere Lenkgummis um auch bei weniger Gewicht optimal Kurven fahren zu können. Dünnere Funiere, damit leichtere Menschen den Flex merken. 

Vom Preis-/Leistungsverhältnis absolut top!!!

Die Mädels von BTFL kommen aus der Szene und haben namenhafte Teamfahrerinnen wie die Debbie (die ist mal für Simple Longboards) gefahren.

Im Entwicklerteam sind Leute von Indianer Skateboards dabei! Von denen wird man in naher Zukunft noch ziemlich viel hören!!!

Schaut mal auf https://www.endless-skate.de/btfl-longboards vorbei. Da sind die Boards ganz gut beschrieben!

Wenn du auf die Grafiken von denen stehst, dann solltest du zugreifen! Es gibt kaum bessere Boards für Mädels in dieser Preisklasse!!!

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 42

joa, BTFL stellt eigentlich schon ziemlich günstige einsteiger boards her (die qualitativ übrigens völlig in ordnung sind)

andere alternativen hat Tiffney90 hier ja schon genannt.

wenn du noch weniger ausgibst wirst du vermutlich nur mist kaufen, gute longboards gibt es grundsätzlich nicht unter 130€

Antwort
von shitkack, 35

Ich hab meins von ebay bestellt! Es ist von "XQ max", hat ca.90€ gekostet und bin echt sehr zufrieden:D

Antwort
von hannesmeyerr, 110

Hier gibt es günstige: http://blogurl.de/58Ukm . Zumindest habe ich meiner Tochter eins davon Geschenkt. Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Antwort
von shitkack, 34

Es kommt nicht immer auf die marke drauf an:D

Antwort
von Layup23, 85

http://m.titus.de/detail_Quivers_1006130

Kaufen und glücklich sein. Würde lieber auf Bewährtes und nicht auf BTFL zurückgreifen wo scheinbar nur die Opik und die Mädchen-Optimierung beworben wird. Glaub mir, das Verlinkte fährt sich besser. Und der Preis und die Optik sind auch unschlagbar.

Kommentar von Tiffney90 ,

146€ mit Paris Achsen ? Nice. Und das disgne is auch noch geil. Nur ich finds zu klein. Is ja mehr City cruiser. Aber setup echt top. Vorallem zu dem preis. Is bestimmt richtig nice zum carven.

LG. Tiffany

Kommentar von Layup23 ,

34" ist Topmount ohne jegliche Kicktails eigentlich sogar eine Menge Standfläche. Und dann noch für kleinere Mädchenfüße 😇

http://m.titus.de/productlist?Search=Riviera

Kommentar von Tiffney90 ,

Aber bei 150mm Achsen wird da bei höheren Geschwindigkeiten nich etwas wacklig ? Sind ja schon Skateboard Größen ^^" 

Kommentar von Tiffney90 ,

Kann mich auch irren ka :D aber zum pumping und carven bestimmt top.

Kommentar von Layup23 ,

Hhhm ich bin mal ehrlich: Die Fragestellerin spielt mit dem Gedanken, sich ein BTFL zu kaufen... Spricht ja nicht dafür, dass sie irgendwie professionell oder überhaupt mal schneller werden will :P 


Und abgesehen davon kann man mit Übung auch auf 150mm die 40kmh Grenze erreichen. 


Und in einigen Downhill Rennen werden auch gerne Achsen um 150mm gefahren (Maryhill glaube ich), da sie mehr Grip in Kurven geben. Stabilität kann man dann noch durch Keilen bekommen. Also alles gut machbar, es liegt eher am Fahrer. Ein Beispiel: Ich bin etwa 1 Jahr Penny gefahren (78mm Achsen oder so)und das bis etwa 30kmh. Dann irgendwann kam ein Longboard. Mit dem war ich nicht vertraut, und obwohl es 180mm Achsen sind, war ich bei 30kmh schon relativ unsicher (im Sinne von mental unsicher, keine Speer Wobbles).


Also liegt der Schwerpunkt eher darauf, mit seinem Board vertraut zu werden. Es geht letzten Endes nicht darum, ein Longboard zu fahren, sonder DEIN Longboard zu fahren mit dem du quasi eine Einheit wirst sobald du drauf stehst.


Trotzdem: Mehr hilft mehr xD Wenn du letzten Endes ballern willst mit 100kmh, muss es schon breiter werden. Für alles unter 50kmh gilt was ich vorher schrieb.

Kommentar von Tiffney90 ,

Nagut oki :D war mir nur nich sicher ^^ aber is ein guter Vorschlag das board :3 hätte ich glaub ich auch genommen hätte ich mir nich letztens erst ein carving setup geholt hätte ^^

Kommentar von Tiffney90 ,

Omg es wird spät 1000 mal hätte in einem satz

Kommentar von Layup23 ,

Haha geil :D Ja zu später Stunde sei dir das mal verziehen ;-)

Kommentar von Tiffney90 ,

Schleimer <3 

Kommentar von Jojo0412 ,

Ich möchte einfach nur fahren.Ich hab nicht viel Ahnung von Longboard&co,deshalb brauche och eure Hilfe.Könntet ihr mirv Tipps geben,was ein gutes Longboard haben sollte?

Kommentar von Jojo0412 ,

Gibt es auch günstige,gute Longboards?KA,ich hab eins auf Ebay gesehen für 39,90?Es soll wohl ganz gut sein?Stimmt das?http://m.ebay.de/itm/Longboard-41-Drop-Down-104-cm-ABEC-9-Long-Board-Skateboard-...

Kommentar von Lelolard ,

ich kann nur bestätigen was die beiden vor mir schon gesagt haben ich hatte früher auch so ein billigboard und schon nach 20-30min keinen bock mehr heute hab ich n loaded board und bleibe gerne mal ne stunde oder länger weg einfach weil boards die besser rollen und leichter sind mehr spaß machen zu fahren

Kommentar von Tiffney90 ,

Hab auch seid kurzem ein loaded venguard flex 4, bear greezly 180mm 52°, mit otang 4 president 80a 70mm rollen. 

Ich dachte mir hmm so krass wird der unterschied schon nicht sein. Weil auch das jucker Hawaii pueo doch schon echt Spaß beim cruisen gemacht hat. Aber Irrtum es ist einfach ein Traum. Durch die genialen flex merkt man echt 0 von der Straße. Es hat ein richtiges Wellen Gefühl. Es ist einfach nicht zu vergleichen. Loaded ist einfach genial.

Jojo, zu den billig boards. Man stellt sich auf so ein board und man fühlt sich einfach nicht wohl. Es kommt einem so vor als würdest auf einem Brett aus dem Baumarkt stehn. 

Achten solltest du beim Kauf das dass deck aus kanadischen Ahorn besteht. Es ein schönes concave hat (die Wölbung vom deck). Es fühlt sich einfach anders an und du stehst auch viel besser darauf und ist besser zu kontrollieren. 

Bei Achsen ist es wichtig zu wissen was du überhaupt damit machen möchtest. Cruisen, carven, pumping usw. Demnach musst du gucken was für bushings du brauchst. Bei meinen bear trucks waren 85a cone+barrel drin. Für kein Gewicht (50kg) und meinen Vorhaben (carving) einfach zu fest. Waren aber eben dabei. Dann musst du gucken ob du es lieber lenkfreudiger haben möchtest oder lieber bisschen fester, demnach guckst du nach dem achswinkel. Normal zum cruisen nimmt man 50°

Rollen: bei rollen kommt es auch sehr drauf an was du machen möchtest. Beim cruisen nimmt man meist 70mm Größe und 78a-80a härte und eckiger Kante. Weil das ein mittelmäßiger Speed und viel grip bietet. Wenn du  sliden lernen magst, 70mm oder kleiner und 85a härte. Wenn du sehr schnell fahren willst, nimmst du 75mm rollen härte weiß ich jetzt nich, beschäftige mich mit downhill nicht so.

Es gibt einfach viel zu beachten. Und bei einem 40 Euro board ist davon im Grunde nichts vorhanden. Habe mir jetzt auch über die Seite die longboared gepostet hat mal die btfl boards angeguckt und könnte mir doch ganz gut vorstellen das sie gut geeignet sind. Wenn man auf seiten wie Titus und skatedeluxe keinerlei Beschreibung findet zu sowas, schreckt das bisschen ab.

Lg. Tiffany

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community