Frage von xblackelektro, 135

Gutes Utensil für die Selbstverteidigung?

Hallo.

Ich bin auf der suche nach einem Utensil für die Selbstverteidigung für Personen unter 18 Jahren, da ich oft noch abends in der Stadt bin. Es sollte möglichst wirkungsvoll sein aber keine Sportart o.ä., da ich letztens von ein paar "Assis" mit einem messer angemacht wurde und mir mein Handy abgenommen wurde.

Auch würde ich gerne wissen, ob es sinnvoll wäre ein Messer mit sich zu führen und wenn ja, welches würdet ihr empfehlen?

MfG

Antwort
von helmySch, 35

Du darfst auch unter 18 ein Pfefferspray kaufen und zur Tierabwehr mit dir führen.

Wenn du in einer Notsituation nichts anderes zur Hand hast, als das Pfefferspray gegen böse Tiere, darfst du dies einsetzen.

Eine gute Übersicht über die verschiedenen Sprays und wo du die erhälst, findes du in dem Pfefferspray-Ratgeber: http://pfefferspray-abc.de/

Wichtig ist, dass du die Anwendung vorher ausprobierst und die Spraydose griffbereit verwahrst.

Antwort
von Nijori, 53

N Messer nutzt dir nix in der Selbstverteidigung höchstens zur Abschrenkung, da es einiges an Training und vorallem ruhig zu bleiben erfordert oder du gibst dem anderen höchstens ne Waffe, die er dir nur aus der Hand nehmen muss.

Pfefferspray oder n E-Schocker mit richtig Saft aber die fallen mein ich auch zum Kauf unter iwelche Waffengesetze.
Also besorg dir so n richtig fieses Tierabwehrspray die sind sowieso konzentrierter als die die zur Verteidigung gegen Menschen gemacht werden.

Die sollte man nicht dazu verwenden, aber niemand wird dich wegen dem Einsatz davon vor Gericht stellen solange du sagt ich hatte es eigentlich für Tiere dabei.

Und je mehr einem A rsch der dir was will die Augen brennen desto besser oder nich? ;)

Antwort
von ES1956, 35

Ein Messer ist zur Verteidigung völlig ungeeignet weil du die Wirkung nie sicher vorhersagen/kontrollieren kannst.
Schlecht getroffen und du ärgerst ihn so dass er dich richtig fertig macht oder ein paar Millimeter daneben
und du triffst statt Fleisch/Muskel ein Blutgefäß und der Angreifer verblutet.
Dann macht dich hinterher ein Richter fertig wenn du nicht mindestens 43 Zeugen hast die dir Notwehr bezeugen.

Antwort
von UnsichtbarerTyp, 51

Von Messern würde ich abraten, da die Gesetzlage meines Wissens sehr speziell ist. D.h. wenn dich z.B 5 Schränke ohne Waffe bedrohen und du mit einem schweizer Messer einen von denen verletzt bist du der schuldige da es nicht mehr als notwer gezählt wird. Am besten ist es, sich bei der nächsten Dienststelle der Polizei beraten zu lassen. LG

Kommentar von ES1956 ,

Quatsch. 

Antwort
von urtico, 36

Mal rein aus Selbstverteidigungssicht. Ein Messer eignet sich gut zur Selbstverteidigung für einen geübten Kämpfer. Es können sehr vielseitige Techniken ausgeübt werden die einen Gegner nicht mal grossartig verletzen. Allerdings ist für einen solchen umgang mit dem Messer weit aus mehr training erforderlich als von Hand. Ich empfehle dir ein Selbstverteidigungstraining zu besuchen (Krav Maga, Sytema, Raw Comabt, SwS) oder dir von deinen Eltern einen Pfefferspray kaufen zu lassen (ist in DE zwar gegen Menschen verboten aber in der Notwehr besser als schwer verletzt zu werden). Doch auch ein Pfefferspray ist ohne eine gewisse übung nicht 100% effektiv, jedoch braucht es um längen nicht so ein Training wie ein Messer oder diverse andere Dinge.

Schlussendlich gibt es aber nur etwas was du immer dabei haben wirst, deinen Körper und mit dem schützt du dich am besten ;) schau dich im Internet mal um was es in deiner nähe gibt :) Selbstverteidigung ist gesund, macht Spass und ist ziemlich nützlich.

Hoffe ich konnte helfen.

Antwort
von pumka2, 64

Das einzige was hier in DE von wirkungsvollen Sachen erlaubt ist, ist ein Pfefferspray. Damit kannst du auch mehrere "Assis" gleichzeitig aus einer ausreichenden Entfernung ansprühen und der Konflikt ist gelöst. Nach dem Ansprühen läufst natürlich weg, sonst verkloppen sie dich doch noch.  

Kommentar von Chaoist ,

Benutze niemals Pfefferspray nahe am eigenen Gesicht! Immer mit ausgestrecktem Arm und niemals gegen den Wind. Achte auch auf heran nahende U-Bahnen die einen Fahrtwind vor sich her schieben und nach ziehen, oder ähnliche Effekte!

Antwort
von Welux, 77

Keine Waffen. Gerade unter 18 Jahren bist du immer der Gelackmeierte falls du mal von der Polizei aufgegriffen wirst und die in deine Taschen gucken.

Abgesehen davon, ich bin in Offenbach aufgewachsen, 22 Jahre lang - und das ist nun wirklich kein einfaches Pflaster: Ich kann meine Prügeleien an einer Hand abzählen und die paar waren auch noch provoziert.

Man kommt zu 99% ohne Gewalt aus. Als Tipp für dich: Mach Kampfsport. Damit legst du jeden aufs Kreuz der dir mal dumm kommen will und vor allem stärkt es dein Selbstbewusstsein in Gefahrensituationen.

Steck dir bloß kein Messer, Schlagstock, Pfefferspray ein. Das mitführen von Messern zur Selbstverteidigung ist VERBOTEN. Komplett. Egal wie lang dein Messer ist. Wenn du ein Messer mitführst, muss ein Zweck ersichtlich sein. (Du bist z.B. wandern, campen oder auf dem Weg zum angeln)

Kommentar von Nijori ,

Ok erstmal es gibt ne menge Messer die man bei sich tragen darf ohne triftigen Grund.
Du hast zwar recht was die Verteidigung damit angeht aber weniger wegen der Polizei oder sonstwas, sondern weil du um ein Messer effektiv einzusetzen die Ruhe selbst sein musst und vermutlich ein ähnliches Maß an Training brauchst wie für Kampfsport damit der greift.
Ansonsten gibst du nur dem anderen ne Waffe die er dir aus der Hand ziehen muss.
Kampfsport ist wohl auf lange sicht die effektivste Sache aber du brauchst ne ganze Weile Training und wenn dein Gegenüber auch irgendwas in die Richtung trainiert hat und besser ist wie du oder mehr als 1 ist, bist du am A rsch.
Schlagstock hast du Recht geht nicht weils als Waffe definiert wird, aber Pefferspray ist vollkommen in Ordnung und wenn du dich nicht selbst erwischst und triffst ist es die effektivste freie Selbstverteidigung weil du dich garnicht auf ein körperliches Kräftemessen einlassen musst und der Angreifer in sonstwas trainiert sein kann, die Augen brennen trotzdem so stark das er nix mehr sieht.

Kommentar von Welux ,

Pfefferspray ist erlaubt, als Schutz gegen Tiere. Der Einsatz gegen Menschen ist verboten - heißt dein Angreifer könnte dich dafür sogar noch anzeigen (kein Scherz).

Und selbst für ganz normale Taschenmesser musst du Gründe nennen. Du hast recht, dass das mittragen eigentlich offiziell erlaubt ist, sofern das das Messer gewissen Regeln entspricht. Bei kleinen Taschenmessern wird auch selten etwas gesagt.

Bei Messern mit feststehender Klinge, auch wenn die Klinge kurz genug ist, verlangt die Polizei einen Grund. Klar darfst du das offiziell mittragen, aber die Polizei darf verlangen, dass du den Zweck dafür nennst. Wenn ein 16 Jähriger um 22 Uhr unterwegs ist und mit seinen Freunden "rumhängt" werden solche Messer als Gefahrenlage betrachtet, weil der einzige Grund des Tragens der "Schutz" bzw die Benutzung als Waffe ist. In so einem Fall bekommt man keine Anzeige, aber das Messer ist weg und muss gesondert abgeholt werden nach weiterer Belehrung. 

Kommentar von ES1956 ,

Zum Glück sind wir in D nicht der Willkür von Polizisten ausgesetzt sondern haben ein Waffengesetz das auch für die Exekutive bindend ist.

Kommentar von Welux ,

Ich habe beruflich viel mit Polizisten und straffälligen Jugendlichen zu tun. Ich kann dir versprechen: Die Polizei hat bei so etwas einen großen Ermessensspielraum. 

Abgesehen davon machen Polizisten auch eine ganze Menge, was nicht unbedingt in ihrer Macht liegt bzw. wozu sie gar nicht befugt sind. Aber das interessiert keinen, du bist in so einer Situation der gelackmeierte. Und in den Berichten wird das dann schon so gedreht, dass es passt.
Dem Jugendrichter braucht man das auch nicht erzählen, der interessiert sich da eher minder für.

Und nein das sind keine Einzelfälle. Das passiert täglich und zwar mehrfach. Kein Mensch, in keiner Stadt Deutschlands, hat es nötig sich mit einem Messer zu bewaffnen. Das hilft im Ernstfall ohnehin nicht (kannst den Gegenüber ja schlecht abstechen). Die Gefahr wird sogar größer. Ziehst du ein Messer guckst du ganz schön dämlich wenn dein Gegenüber das auch macht. Und "drohen" lassen sich solche Menschen auch nicht mit so einem Messer.

Es ist einfacher als man glaubt, solchem Ärger aus dem Weg zu gehen. Man braucht sich hier in keine Alltagspanik reinzusteigern. 

Kommentar von GoimgarDE ,

Nein bewaffnen muss sich niemand mit einem Messer es gibt aber 100000 andere Gründe eines dabei zu haben. Das die Polizisten da so einen "ermessensspielraum"  haben liegt an der Wahl der Opfer. Das Gesetz ist dort eindeutig. Ich brauche keinen Grund für das mitführen die Maßnahme würde nachträglich als nicht rechtens eingestuft werden. Das kann die Polizei sich vielleicht bei einem dummen Jugendlichen Intwnsivtäter erlauben, nicht jedoch bei jemandem der die Rechtslage kennt und auch bereit ist es auf eine Klärung selbiger ankommen zu lassen. Auch wenn das Messer eine der ungeeignetsten SV Waffen ist hasse ich ignorant Menschen wie dich. Die meisten Menschen führen Messer nicht als Waffen sondern als Werkzeuge mit.

Antwort
von Shiranam, 61

Messer?

Bist Du wirklich bereit zuzustechen und zu töten für ein Handy? Überleg Dir das gut! Falls Du dir da unsicher bist...nur zeigen reicht nicht zur Abschreckung. Nur auf die Arme gehen schreckt auch nicht ab.   

Wie sinnvoll ist ein Messer, mit dem Du nicht zustichst?

Deshalb: Kein Messer!...von gesetzlichen Grundlagen mal abgesehen.

Antwort
von Germandefence, 54

Wäre sinnvoll ein Jagdmesser oder so

Antwort
von darkhouse, 37

Taschensirenen. Das ist günstig, strafrechtsproblemfrei, gesundheitlich unbedenklich, lockt Hilfe (Schüsse vertreiben). 140 dB vertreiben jeden Täter.

so was oder ähnlich:

http://www.amazon.de/EPOSGEAR-Schl%C3%BCsselanh%C3%A4nger-Taschenlampe-Alarm-Sir...

Antwort
von Chaoist, 58

Ein "Utensil" alleine bringt dir nichts. Egal ob du Pfefferspray, E-Shocker oder selber ein Messer mit dir führst. Du musst es im richtigen Moment auf die richtige Weise anwenden.

Kampfsport ist das einzige, wie du gegen Waffen und mehrere Gegner bestehen kannst. Im Verteidigungskurs lernst du auch das richtige Auftreten. Du kannst ein Schwert in der Hand haben oder eine Handfeuerwaffe; Wenn du nicht den Eindruck machst, dass du damit umzugehen weißt, werden sie dich auslachen und ausnehmen.

Zum Schluss noch etwas das wie ein Witz erscheint aber ernst gemeint ist:
Mister Miyagi sagt: "Beste Verteidigung ist, nicht da sein."

Es ist keine Schande im richtigen Moment zu rennen!

Antwort
von Nick7, 52

messer nicht eher Pfefferspray aber bitte eins mit einem Gel artigem Sprühstrahl aber auch Pfefferspray ist nicht immer Hilfreich

Antwort
von Alexneumann, 72

Messer sind ein (ungewolltes Wortspiel) zweischneidiges Schwert, bei einer Polizeikontrolle könnte es dir zum Verhängnis werden. Es gibt noch andere Gründe, Messer sind eher ein nicht zu empfehlendes Mittel. Es gibt das gute alte Pfefferspray.

Kommentar von Welux ,

Und was machst du mit dem Messer wenn du in eine Prügelei gerätst? Benutzen?! Weißt du wie viele Jugendliche Knalltüten im Affekt jemanden abgestochen haben (aus versehen) einfach nur weil sie ein Messer dabei hatten? Leben im Eimer, von Täter und Opfer.

Wer Waffen mit sich führt, benutzt sie auch - es bleibt in ernsten Situationen nicht nur beim "drohen" (was übrigens auch strafbar ist). Waffen bleiben daheim. 

Kommentar von Alexneumann ,

Selbst wenn man es nicht verwendet, und die Angreifenden in die Flucht schlägt könnten diese die Polizei informieren, dann stehst du mit einer Anzeige wegen Bedrohung und Mitführen einer Waffe im Fokus, von daher stimme ich dir voll zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten