Frage von HDXFTGHF, 77

Gutes Superweitwinkel Objektiv?

Hallo,
ich bin momentan auf der Suche nach einem Superweitwinkel Objektiv. Ich dachte zuerst an das Canon 16-35 f2.8L II, aber das ist ja mittlerweile auch schon 9 Jahre alt und ich habe überlegt ob es für den Preis noch bessere gibt.
Es sollte entweder passend Für Canon sein, oder für den Sony e-Mount.
Außerdem sollte es eine Offenblende von 2.8 haben.(Offener wäre auch gut aber wahrscheinlich unerschwinglich).
Ich lege nicht viel wert auf einen schnellen Autofokus.
Ich suche nur nach maximaler schärfer, also sollte schon auf dem Level von Canon L Objektiven sein.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MetalMaik, 40

Ich hab das 16-35mm f/2.8L II, würde ich mir heutzutage aber nicht mehr kaufen, da würde ich zum Tamron 15-30mm 2.8 greifen. Das ist schärfer als das Canon (vor allem in den Randbereichen) und hat einen Stabi.

Hier der Traumflieger Test zum Objektiv:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Das Canon 16-35 f/4 USM (das neueste 16-35mm Objektiv von Canon) ist dem Tamron etwa gleichwertig, was die Abbildungsleistung betrifft, es ist nur nicht so lichtstark und hat keinen Stabi, dafür ist es aber auch günstiger. Allerdings ist das Tamron inzwischen auch günstiger als das 16-35 2.8L II.

Kommentar von MetalMaik ,

Der USD Autofokus des Tamron kann auch mit den Canon USM Objektiven mithalten. Die einzigen Nachteile des Tamron: Es ist noch größer und schwerer als die Canon UWW Zooms und es hat kein Filtergewinde, da die vordere Linse sehr stark geölbt ist, könnte man auch keine Filter davorschrauben.

Kommentar von MetalMaik ,

Hab mich oben verschrieben, das Canon 16-35 f/4L USM hat natürlich auch einen Stabi, nur das 16-35 2.8L II USM hat keinen Stabi.

Kommentar von HDXFTGHF ,

Das hört sich wirklich interessant an, allerdings bin ich auf Filter angewiesen.
Gibt es einen Weg an diesem Objektiv Filter anzubringen?
Irgendwie mit einem Adapter oder sowas in der Art?

Kommentar von MetalMaik ,

Hab gerade mal danach gegoogelt, inzwischen gibt es wohl schon Filterhalter für das Tamron:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Kommentar von zonkie ,

mojn, ja wie bereits geschrieben gibt es einen FIlterhalter für das Objektiv:

https://www.amazon.de/Haida-Vollmetall-Filterhalter-15-30mm-PENTAX-D/dp/B00WL6SP...

habe ich bisher noch nicht getestet wie gut der Funktioniert. Vom Objektiv selbst binich begeistert. Schräfe ist hammer und der Bildstabi arbeitet klasse. Dafür ist das Ding wirklich verflucht schwer. (Habe leider kein Vergleich zum Canon, aber es übertrifft locker mein 24-75 2.8)

Hauptgrund warum ich hier noch einen dran setze. Heute 18:00 habe ich es in den Amazon-Angeboten gefunden. Wenn dus testen willst kannst du noch ein paar € sparen eventuell ist da der Filterhalter "kostenlos" :D

Kommentar von HDXFTGHF ,

Danke für Eure Hilfe, ich bin wirklich am überlegen das zu nehmen. Es macht einen Super Eindruck.

Kommentar von MetalMaik ,

Vielen Dank für den Stern. 😊

Ich spiele auch schon mit dem Gedanken, mein 16-35 2.8L II zu verkaufen und mir das Tamron zu holen. Da ich sehr oft Gegenlichtaufnahmen mache (vor allem Sonnenuntergänge), stören mich beim Canon oft die Lens Flares. Was Lens Flares betrifft, gibt es zwar noch wesentlich schlimmere Objektive, aber es treten doch noch einige auf, wenn man direkt gegen die Sonne fotografiert (ich entferne die meistens in der Nachbearbeitung, aber das ist halt auch manchmal sehr zeitaufwendig, je nachdem in welchen Bildbereichen die Lens Flares auftreten). Das Tamron soll da deutlich weniger anfällig für Lens Flares sein.

Und es ist,  vor allem bei Offenblende, wohl auch um einiges schärfer, als das Canon, welches da schon etwas schwächelt (vor allem in den Randbereichen).

Kommentar von MetalMaik ,

Ein paar Testfotos hatte ich mit dem Tamron auch schonmal gemacht und fand es schärfemäßig echt überzeugend. Gegenlichtaufnahmen hatte ich leider noch nicht ausprobiert (hatte es im Fachhandel auf meiner 6D getestet), aber die Testberichte sagen eigentlich alle aus, dass es für Lens Flares nur sehr gering oder fast gar nicht anfällig sein soll.

Das Gewicht ist schon spürbar mehr, als beim Canon, aber da ich es gewohnt bin viel Equipment mit mir rumzuschleppen, wäre das für mich kein großer Nachteil, die Bildquali ist mir wichtiger. 😉

Antwort
von blackbirdsr71, 7

Wenn es genug weitwinklig ist, würde ich das Sigma 20mm f/1.4 ART vorschlagen - tolle Abbildung, wesentlich lichtstärker und auch gut verarbeitet. Allerdings ist es auch wichtig wofür das Objektiv benutzt wird...

Antwort
von MrMiles, 39

Bei Canon gibt es da im Moment wenig Auswahl. Alternativ gäbe es noch das Canon EF 24mm 1:1,4 L II USM.

Gibt auch noch schöne 10-18mm, aber die haben eine Blende von 3,5 - ~5,5.

 

Kommentar von migebuff ,

Gibt auch noch schöne 10-18mm, aber die haben eine Blende von 3,5 - ~5,5.

Ich vermute mal, dass er eine KB-Kamera verwendet, wenn er bei 16mm von Superweitwinkel spricht. Die Apsc-Objektive würden damit aus der Auswahl wegfallen.

Kommentar von MrMiles ,

Ich glaube das Canon EF 8-15mm 1:4 L Fisheye USM ist auch für Vollformat geeignet, genauso das Canon EF 14mm/ 2,8/ L USM II.

Kann mich aber auch irren :)

Antwort
von Pudelwohl3, 49

Das ist noch immer ein Oberliga-Objektiv. Das kann man bedenkenlos kaufen und viel Freude daran haben. 

Antwort
von Hayns, 21

Die anderen haben Dir ja bereits geholfen, ich habe noch eine neugierige Frage.

Warum bist Du auf Filter angewiesen - welche Art Filter?

Kommentar von HDXFTGHF

Das hört sich wirklich interessant an, allerdings bin ich auf Filter angewiesen.

Kommentar von HDXFTGHF ,

Hallo,

hauptsächlich benutze ich ND Filter, gerade weil ich ein Superweitwinkel auch Primär für Landschaftsaufnahmen nehmen werde.

Hinzu kommen, (weitaus seltener) Pol Filter. 

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, ich benutze in über 50 Prozent aller meiner Landschaftsaufnahmen einen Filter.

Kommentar von Hayns ,

Ja, danke für den Nachtrag.

Inbesondere ND-Filter aber auch noch Pol-Filter sind nachvollziehbar. Alles andere an Filtern kann man recht gut mittels Filterfunktionen in ordentlichen Bildbearbeitungsprogrammen nachträglich machen.

Viel Erfolg weiterhin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten