Frage von NiteBlayd, 105

Gutes Setup für Gaming-PC?

Hallihallo, Ich habe vor mir morgen meinen neuen PC bei einem Händler in der Nähe zu bauen lassen. Nun wollte ich hier mal fragen ob ihr mein Setup so in Ordnung findet oder ihr noch Vebesserungsvorschläge habt.

PC: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Ich wäre bereit für alles zusammen ca 2.400 € zu bezahlen. LG, NiteBlayd

PS: Ich möchte bei einer 1080 bleiben und ich weiß, dass bald die RX 480 von AMD kommt, danke der Nachfrage.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shalidor, 32

Eine sehr sehr gute Zusammenstellung mit kleinen Fehlern.

Das Gehäuse solltest du dir nochmal überdenken. Das ist echt verdammt groß. Größer, als es auf den ersten Blick scheint. Ich habe es selber neben mir stehen und ein recht ähnliches Setup wie du es hier hast und finde das 780t viel zu groß. Zudem ist dieses Gehäuse überall offen und hat demnach sehr wenig Schallisolation. Ich rate dir zum Be Quiet Silent BAse 800. Das ist sogar noch etwas günstiger, ebenso hochwertig, gedämmt und vom Aussehen her ähnlich.

Der RAM hat die perfekte Frequenz, allerdings ist der Corsair LPX auch sehr empfehlenswert. Kauf aber auf keinen Fall einen 16Gb-Riegel! Nimm  zwei 8Gb-Riegel, da die Skylake-Prozessoren besser im Dual-Channel laufen.

Bei der HDD rate ich dir eher zu Western Digital. Diese sollen laut meinen Erkundigungen robuster sein. Es gibt sie in verschiedenen Farben um sie einem bestimmten Anwendungsbereich zuzuordnen. Für einen normalen PC sind die blauen am besten geeignet. Aber wozu benötigst du denn eigentlich den Speicher? Normalerweise reicht eine 500Gb-SSD vollkommen aus. Ich habe haufenweise Musik, einiges an Bildern und normal viel Dokumente und komme auf keine 10Gb. Eine zusätzliche 1Tb-HDD braucht man nur dann, wenn man extrem viele große Dateien lagern muss. Normalerweise hat man das aber nicht.

Die SSD kann ich dir nur abraten. Diese hat nämlich TLC-Speicherblöcke verbaut die eine viel höhere Fehlerwahrscheinlichekit aufweisen wie die MLC-Speicherblöcke. Zudem sollen sie langlebiger sein. Daher rate ich dir zur Crucial MX200, welche eben diese MLC-Blöcke verbaut hat. Der Preisunterschied ist kaum bemerkbar.

Grafikkarte passt so. Ist momentan die stärkste 1080 die es gibt. Und somit ist es die leistungsstärkste Grafikkarte der Welt. Allerdings wirst du vermutlich in den ersten Wochen noch mit Treiberproblemen zu kämpfen haben. Aber nur vielleicht. Ist aber normal bei neuen Grafikkarten-Generationen.

Der CPU-Kühler ist viel zu groß. Kauf den auf keinen Fall! Der Be Quiet Dark Rock 3 ist sehr viel besser, glaub mir. Ich habe selber dieses Mainboard und mein 6700K läuft auf 4,2GHz und selbst beim Hardcore-Zocken wird die CPU nicht wirklich warm. Der kleinere Dark Rock reicht also vollkommen aus und ist durch nur einen statt zwei Lüftern auch um einiges Leiser. Im Idle hört man ihn absolut gar nicht. Zudem würde der Dark Rock Pro Probleme beim Einbau machen, da selbst der kleinere Dark Rock schon sehr nahe an die RAM-Sockel kommt. 

Das optische Laufwerk habe ich auch. Ich muss dich aber vorwarnen, dass es verdammt laut ist. Zumindest wenn es auf voller Geschwindigkeit läuft. Aber das ist nur dann so, wenn du über die CD/DVD etwas installierst/kopierst oder du die CD/DVD brennst. Jedoch wäre die Überlegung ein Blu Ray-Laufwerk zu kaufen sehr empfehlenswert. Die DVD stirbt so langsam aus und wenn man sonst keine Geräte im Haus hat die Blu Ray abspielen können sollte der PC es können.

Das Mainboard habe ich auch und kann es nur weiterempfehlen. Besonders wenn man im Gehäuse ein Sichtfenster hat macht dieses Schicke Teil schon was her. Nur eine Sache solltest du wissen: Der PC darf mit dem Sichtfenster nicht in Richtung Bett zeigen, wenn dich Standby-Licher von Geräten am Einschlafen hindern. Ich habe das Problem, dass das Leuchten des Mainboards sehr stört, wenn ich abends im bett liege.

Das Netzteil ist zu stark. Für dieses System ist ein 500W-Netzteil vollkommen ausreichend. Und die Dark Power Pro Serie ist auch nicht unbedingt nötig. Das Straight Power 10 mit 500 Watt reicht auch vollkommen aus. Jedoch da sparst du knapp 40€. Aber wenn es unbedingt das 11er sein muss nimm das 550W.

Von WLAN am Desktop-PC halte ich absolut gar nichts. Ich rate dir zu einer LAN-Verbindung. Die Datenleitung dafür kostet genauso viel und bietet dir eine sehr viel konstantere und bessere Ethernet-Anbindung.

Die CPU ist für einen Gaming-PC vollkommen unnötig. Der i5 6600K ist mehr als ausreichend, glaub mir. Ich habe den Fehler gehabt und habe mir den 6700K gekauft. Ich bringe sie egal mit welchem Spiel auf Ultra niemals über 50% Auslastung. Wenn du diesen PC fürs Gaming brauchst und keine Videobearbeitung vor hast nimm den 6600K. Der Turbo-Modus liegt bei ihm bei 3,9GHz. Das reicht sowas von dicke.

So, damit wären jetzt alle Komponenten kommentiert. Was ich mich jetzt aber noch frage: Du hast 2400€ für einen PC und packst keine Soundkarte mit rein?! Sag mal weist du eigentlich, wie stark der Unterschied zwischen einer anständigen Soundkarte und dem Onboard-Sound ist? Ich habe ja selber dieses Mainboard und kann dir sagen, dass dieser "super tolle SupremeFX-Soundchip durch den man keine Soundkarte braucht" der größe Dreck ist. Kauf dir von dem gesparten Geld durch meine Verbesserungen eine Soundkarte dazu. Davon hast du wirklich sehr viel. Ich kann dir hierbei nur zur Asus ROG Xonar Phoebus raten. Ich habe mal einen Soundtest mit und ohne Soundkarte gemacht und fand den doch schon sehr heftig. 

Falls du noch kein anständiges Soundsystem hast lege ich dir das Logitech Z623 ans Herz. Dieses Set gibt dir einen wirklich verdammt guten Sound für diesen Preis. Und trotz 2.1 hast du in Spielen sogar Surround-Sound (natürlich nur wenn du eine anständige Soundkarte hast mit der du virtuellen Surround Sound hast). Und noch ein Fakt nebenbei: Bei Headsets ist virtueller Surround Sound ist sehr viel besser als echter. 

Kommentar von NiteBlayd ,

Danke für die ausführliche Antwort.Ich habe das Setup ein wenig geändert: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Ich wusste wie groß das 780T ist und habe mir das beQuiet schon als Alternative zurechtgelegt :D

Der RAM sind 2 Riegel, sieht man auf dem Bild bloß nicht xD

Als Datengrab habe ich mich schon immer auf Seagate verlassen und in meinem Laptop ist derzeit die 1TB fast voll (956GB) also lohnt sich das für mich...irgendwie.

Als SSD dachte ich an die 850 Pro wegen 10 Jahren Garantie und so.Die hat auch MLC.

Ein Bekannter von mir hatte eine Review Version oder so und meinte bei der gäbe es erstaunlich wenig Probleme, nur sei sie etwas lauter als er gehofft hat. Wär mir aber egal. https://www.facebook.com/computerbase/videos/vb.462504450013/10157024727505014/?... Wer lässt das Teil denn auch bitte 3700 UPM laufen?

Wie gesagt kann mir die Lautstärke im Grunde erst mal egal sein, und auf mehr als 4,5Ghz werde ich den Prozessor eh übertakten, also werde ich den wohl trotzdem nehmen, aber danke für den Vorschlag :)

Blu-Ray Player/Brenner bau ich irgendwann mal ein, jetzt brauchte ich einfach einen günstigen :)

Rumgeleuchte mag ich, und ich bin Anderes gewohnt, das mich wachhält ,wenn du verstehst was ich meine;) ... Spiele natürlich. Und Leute die in unserer Nachbarshaft wohl Straßenrennen fahren, so laut wie das ist -.-

Jup, hab ich auch schon gemerkt. Bei PCGH lief ein ähnliches System mit ca, 300 Watt, also wirds wohl das 550 Watt, wegen der Energieeffizienz, sonst muss ich noch meinem Vater Geld für die Stromrechnung geben xD.

Das W-Lan habe ich drinn, weil ich mit dem PC manchmal wohl in unserem Wintergarten sitzen werde, aber wir dort keinen Lan-Anschluss haben.

Die CPU bekomm ich schon ausgelastet, da ich nebenbei beim Spielen wohl rendern werde. Hab in letzter Zeit Spaß an sowas gefunden. :D Wär ein 6-Kerner vlt ja doch besser.

Bei den Soundkarten war ich mir noch nicht sicher, also danke für den Vorschlag, werde ich wohl auch nehmen. Vorher dachte ich an den Creative Soundblaster Z.

Ich hab noch ein gutes Headset, dass selbst bei meinem Laptop geil klingt. Als Soundanlage habe ich ein altes von nem Freund, der professionelle Tonbearbeitung gemacht hat, also hat das nen ziemlich klaren Sound, leider aber keinen Subwoofer.

LG NiteBlayd

Expertenantwort
von Bounty1979, Community-Experte für Computer, Gaming, Grafikkarte, ..., 60
  • Es sollten immer 2 RAM-Module sein, damit der RAM im Dual-Channel-Modus laufen kann.
  • Ich finde viele Teile unnötig teuer und ein 500W oder 550W-Netzteil würde vollkommen reichen.
Kommentar von NiteBlayd ,

Auf dem Bild ist zwar nur ein Modul, es sind aber 2.

Welche Teile findest du denn unnötig teuer?

Beim Netzteil wollte ich noch ein wenig Luft nach oben haben, vlt für SLI oder später eine 1080Ti

Kommentar von Bounty1979 ,
Kommentar von Shalidor ,

Er will ja wohl offensichtlich einen PC der von innen gut aussieht und den er zur Schau stellen kann. Und du packst ihm als Verbesserung das hässlichste Zeug rein was du finden konntest.

Antwort
von OfficialNLW, 70

Ja also ich glaube da hast du dir schon ein krassen Rechner zusammen gebaut ! Und es wird erstmal für die nächsten 3 Jahre oder noch mehr ausreichen !

PS: AMD Grafikkarten sind der letze misst !

Kommentar von NiteBlayd ,

Naja sie sind lauter und deutlich heißer, aber auch dementsprechend günstig. Als Mist würde ich die jetzt aber auch nicht bezeichnen. Wären aber trotzdem nix für mich :D

Kommentar von OfficialNLW ,

Ja da hast du recht ich werde aber glaube ich immer bei NVIDIA bleiben ! ^^

Antwort
von maurice20101, 39

Ist gut aber ist das Gehäuse nötig? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community