Frage von elisaheu, 26

Gutes Objektiv für Freizeitfotographie?

Hallo zusammen, ich habe mir vor längerer Zeit die Canon EOS 700d gekauft mit dem normalen Standard Objektiv (18-55mm) und habe noch von meinen Eltern ein älteres mit ich glaube bis zu 300mm. Das Objektiv meiner Eltern war mal sehr teuer das weiß ich, aber inzwischen merkt man wirklich dass es oft genutzt wird. Also meine Frage ist jetzt, welches Objektiv ihr mir empfehlen könnt. Ich photographiere viel Im Sportmodus (Reiten und Fußball) mache aber auch gerne Landschaftsphotographie und Portraits . Ich möchte jedoch keinen riesigen Batzen Geld dafür ausgeben also sollte es den Rahmen von 200€ nicht sprengen. Vielen Dank schonmal

Liebe Grüße, Elisaheu

Antwort
von noname68, 19

schwer zu beantworten. es gibt zwar die sog. "reise-zooms" mit brennweiten von 18 bis 200 und sogar 300 mm, aber diese "eierlegenden wollmilchsäue" sind eben in fast allen bereichen ein guter kompromiß aber eben keine fest-brennweite.

entscheidend ist, welche brennweiten-bereiche du am meisten benutzt. sind es eher die kurzen bis mittleren, dann nimm z.b. ein 18-100 mm als "immerdrauf" und für gelegentliche teleaufnahmen ein 80-300 zoom.

wenn dein budget nicht üppig ist, kannst du ruhig nach guten gebrauchten ausschu halten. auf ebay bei gewerblichen anbietern findet man immer gute objektive. und die von den zweit-herstellern, z.b. tamron und sigma sind auch nicht schlecht.

schau mal hier rein, da sind gute, neutrale beurteilungen fast aller aktuellen objektive:

http://www.traumflieger.de/objektivtest/open_test/sigma_12_24/overview.php

gehe die liste durch und suche nach einem mit ordentlicher beurteilung.

Kommentar von elisaheu ,

Ich weiß, dass es nicht leicht ist. Ich schaue auf jedenfall mal nach den Brennweiten die du aufgeschrieben hast, vielen Dank :)

Kommentar von elisaheu ,

http://www.amazon.de/Tamron-18-200mm-Aspherical-digitales-Filtergewinde/dp/B0007...

Was sagst du zu diesem hier? Habe verschiedene gute bis sehr gute Bewertungen gelesen. 

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 14

ich denke Du soltest über ein 50f1.8 für Portraits nachdenken. Noch ein weiteres Zoom welches von Weitwinkel bis in den Telebereicht geht kannst Du dir getrost sparen. Für ein Weitwinkel oder Weitwinkelzoom wird das Geld nicht reichen. Und das Tele sagst Du ja liegt eh nur rum. Was Du sicher nicht hast ist ein Objektiv mit Lichtstärke und die macht sich schon bei 1,8 wesentlich besser als bei deinem Kit welches bei 55mm schon auf 5,6 abblenden muss. Da ist schon ein riesen Unterschied dazwischen.

Kommentar von MetalMaik ,

Das halte ich auch für sinnvoller als so ein Suppenzoom wie das Tamron 18-200mm, welches Dir Elisheu vorgeschlagen hat. Gerade für Portraits gibt es in dieser Preislage keine wirkliche Alternative und auch für Sportfotos bringt es Dir, wegen der besseren Lichtstärke, sicherlich Vorteile, gegenüber dem 18-55 Kitobjektiv. Ich würde noch darauf achten, dass Du die neure Variante mit STM nimmst, das kostet mit etwa 120,- Euro ca. 20,- Euro mehr, als das Ältere und wurde von Canon nochmal überarbeitet. Hier ein Testbericht über das Objektiv, in dem auch beschrieben wird, was gegenüber der älteren Version verbessert wurde:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten