Frage von Boxerfrau, 51

Gutes mittel, gerne auch Hausmittel bei Verbiss?

Hallo, Mein dicker hat eine sehr schöne Mähe, allerdings meint einer seiner Kumpels wohl, dass er diese abknappern muss. Ich hab i wann mal was mit Essig oder so ähnlich gelesen. Allerdings weis ich Nicht mehr wo und was dafür verwendet wurde. Mir wäre es sehr recht wenn es keine Chemische Kleue wäre. Will ja beiden nichts schaden.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 40

ochsengalle.

schadet deinem eigenen ross nicht und schadet auch nicht dem knabberpferd. 

man reibt dann die verbissene stelle, zusätzlich noch die schweifrübe damit ein. wenn die eine stelle nicht mehr "lecker" ist, wird eventuell auf eine andere stelle ausgewichen.

man sollte darauf achten, dass die ochsengalle gereinigt ist. bekommt man im kunsthandel - oder man nimmt ersatzweise gallseife aus der drogerie (auf zusatzstoffe achten)

in etwa 50% hilft es. 

allerdings sollte auch der "übeltäter" ausfindig gemacht und "therapiert" werden (untersuchung auf mineralienmangel bzw. auf verhaltensstörung).

manchmal muss man den übeltäter auch dauerhaft von den andern trennen - oder zumindest beim zusammenstellen mit einer fressbremse versehen.


Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 8

Zusätzlich zur ochsengalle könnte man den Pferden nagehölzer anbieten, wir nehmen dafür Obstbäumezweige, hasel oder weide und binden sie so hoch an, daß sie nicht auf den Boden kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community