Gutes Inkassounternehmen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei der Verurteilung gehe ich mal davon aus, dass es sich dabei um eine Strafsache handelt. Strafgerichte sind für die Bestrafung zuständig und nicht für die Eintreibung deiner offenen Forderungen.

Zunächst mal stellt sich für dich die Frage, ob dein Schuldner Geld hat, denn wenn er nichts hat, wirst du auch nichts bekommen aber du wirst Kosten produzieren, die du dann letztlich selbst zu tragen hast.

Wenn ich dir etwas empfehlen kann, ist es die Kosten möglichst klein zu halten. Die billigste Variante wäre die Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheides. Über diesen könntest du einen vollstreckbaren Titel erwirken, der dann 30 Jahre lang durchsetzbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Schuldner bereits vor Gericht war und du mit einem vollstreckbaren Titel kein Geld bekommen hast, wie denkst du denn, soll ein Inkassounternehmen dir dein Geld beschaffen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:04

Wie gesagt , die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben und meine Forderung wurde leider nicht im Urteil mit festgehalten, da es den Gericht wohl wichtiger war , dass die Prozesskosten erstmal gezahlt werden.

0

Die Forderung ist tituliert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:25

Nein.

0
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 16:00

Habe ich eine schadensminderungspflicht? Der Schuldner ist mir eigentlich recht egal.

0

Der Schuldner ist bereits vor Gericht zu Haft verurteilt wurden

Was heißt das? Gab es eine Straftat im Zusammenhang mit der Forderung? Hat der Schuldner die Abgabe der Vermögensauskunft verweigert?

Handelst du gewerblich?

Ich halte Inkassos für komplett überflüssig. Wenn die Forderung nicht tituliert ist, dann hilft dir ein Anwalt.

Wenn die Forderung tituliert ist, dann ist der Gerichtsvollzieher dein Ansprechpartner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:01

Es gab ein Betrugs Verfahren, deswegen hat dir Staatsanwaltschaft angeklagt. Dieser Handel war privat. Die Forderung wurde leider nicht im Urteil mit festgehalten, da es den Gericht wohl wichtiger war, dass die Prozesskosten bezahlt werde ....

0
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:08

Die Frage ist halt für mich ob sich ein Anwalt finanziell lohnt, da wenn nichts zu hohlen ist, das Inkasso Unternehmern billiger ist.

0
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:08

Wenn was zu hohlen ist natürlich teurer.

0
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 15:59

@DerHans ist ja klar.

0

Also zur Sicherheit: Jemand hat 200 € Schulden bei Dir. er stand wegen betruges vor Gericht, und wurde wohl zu einer Haftstrafe verurteilt. Wenn Du das Geld zurückhaben willst, musst Du ihn zivilrechtlich verklagen, oder mindestens einen Mahnbescheid beantragen. Wenn Du das nicht hast, nützt ein Inkasso auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:22

Erst Mahnbescheid? Die Frage ist halt welcher Anwalt mich bei so einer "geringen" Forderung wirklich arbeitet

0

Wenn du bereits versucht hast das Geld selbst einzuklagen, hast du ja bemerkt, dass bei dem Schuldner nichts zu holen ist. 

Dann wird ein Inkassounternehmen auch nur gegen Vorkasse der Kosten tätig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 12:06

Nein, die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben. Bloß meine Forderung wurde leider nicht im Urteil mit festgehalten, weil es wahrscheinlich wichtiger war , das ersteinmal die Prozesskosten bezahlt werde. So gut steht es mit dem auch nicht. Aber ich hoffe 200€ sind noch zu holen.

0
Kommentar von joni0099
21.10.2016, 15:58

Auf "Lehrgeld" habe ich eigentlich gerade keine Lust vor allem nicht ohne es jetzt zumindest mit einen Mahnbescheid versucht zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?