Frage von Piratol007, 78

Gutes günstiges Makro Objektiv?

Ich such ein gutes und günstiges Makro Objektiv für meine Nikon Spiegelreflex. Würde mich über einige begründete Empfehlungen freuen !

Habe ein nicht allzu großes Budget also bitte nur bezahlbare Objektive :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Airbus380, 31

Die guenstigsten neuen sind wohl das Nikkor 40mm/2,8 und das Sigma 50mm/2,8. Da bist du natuerlich sehr "nah dran" am Motiv. Das Tamron 90mm/2,8 und das Sigma 105mm/2,8 sind etwas teurer.

Man kann aber auch gut gebraucht kaufen. Allerdings hat deine Kamera keinen eingebauten AF-Motor. Deshalb muesstest du bei Gebrauchtkauf auf einen im Objektiv eingebauten Motor achten oder ggfs auf AF verzichten. AF benutzt man im Makrobereich aber sowieso kaum.

Alle Makro Festbrennweiten sind sehr gut. Ein Stativ ist wegen der winzigen Schaerfentiefe sehr zu empfehlen.

Antwort
von tgel79, 20

Wenn du es nur mal ausprobieren willst, dann kannst du Im Prinzip (wenn du auf den Fokusierbarkeit ins Unendliche verzichtest) so gut wie jedes alte manuelle Makro-Objektiv oder auch ein altes 135er mit passendem Billig-China-Adapter (ohne Optik) nehmen.

Das Auflagemaß spielt dann ja keine Rolle mehr. Du willst ja Sachen fotografieren, die dicht dran ist. Für ein 135er musst du evtl. noch ein Zwischenring kaufen.

Gute alte nicht so teure Makros sind z.B. das alte Olympus OM 50/3.5 oder das Canon 100/4. (Letzteres leider etwas lichtschwach). Deutlich teurer das Tokina (Bokina) AT-X 2.5/90.

Die meisten 135 kriegst du quasi bei ebay "hinterhergeschmissen" und sie sind optisch eigentlich durch die Bank gut (z.B. 135/2.8  Canon FD und 135/3.5 von Olympus).

Wenn du dann auf den Geschmack gekommen bist, kannst du ja immernoch in ein modernes Makro investieren und den kram wieder verticken.

Wenn du ernsthaft Makros machen willst, dann ist m.E. aber ein  ordentliches (dafür geeignetes Stativ mindestens genau so wichtig, weil du eine extrem geringe Tiefenschärfe hast).

Antwort
von Jerne79, 40

Für welchen Zweck?

Nicht jedes Objektiv ist für alles geeignet, problematisch ist beispielsweise die Fluchtdistanz von Insekten.

Das ein oder andere Objektiv kann man außer für Makros auch für Menschen verwenden.

Es ist auch ein Unterschied, ob sich deine Motive bewegen oder nicht, ob du mit Stativ photographieren willst oder ohne (--> Stabi nötig oder nicht).

Kommentar von Piratol007 ,

Ich wollte mit diesem Objektiv hauptsächlich Pflanzen aber ab und zu auch mal Insekten fotografieren.

Ein Stativ verwenden ich nicht besonders oft, ich bevorzuge es lieber aus der Hand zu fotografieren, hätte aber ein Stativ falls es notwendig werden würde

Kommentar von nextreme ,

Wenns gut werden soll, nimm ein Stativ und stell manuel scharf- gerade bei Pflanzenteilen. Wenns sehr gut werden soll, nimm ein Balgengerät lass dir Zeit und übe. Wenn Du Insekten aus der Hand fotografieren willst... ja Du kannst es tun, aber an Perfektionisten kommst Du damit nicht ran, es sei denn Du hast mal viel Glück.

Antwort
von sinnsah, 24

Das Tamron 90mm 2.8 und das Sigma 105mm 2.8 sind die typischen echten "Einsteigermakros". Leider für einen Hobbyfotografen recht teuer und nicht jeder will sich jedesmal gleich neue Objektive zulegen.

Mit Makroringen kann man zumindest schonmal recht günstig einsteigen und schauen, ob einen die Macrofotografie überhaupt Spaß macht.

Dann gibt es noch die Retroadapter, bei denen das Objektiv verkehrt herum an der Kamera befestigt wird und dadurch zu einem Macroobjektiv wird.



Antwort
von floppydisk, 39

sigma 105 f2.8 ex makro.

Antwort
von KimmMarley, 18

Vielleicht sind Zwischenringe oder Retro-Adapter eine Option für dich.

Antwort
von Wernerbirkwald, 8

Eine günstige Möglichkeit sind Zwischenringe-bei kurzen Brennweiten.

und Raynox Vorsatzlinsen bei langen Brennweiten.

Ich würde beides mal Googlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community