Gutes Filmanimations-/ bearbeitungsprogramm?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, probiere doch einfach einmal Blender aus, ist kostenlos, zwar auf Englisch aber mit ein, zwei Tutorials die du dir ansiehst bekommst du es schon gut hin..

Stifthalter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst schon wissen, was du willst. 

Das was du da beschrieben hast ist eher etwas für ein Bearbeitungs-/Schnittprogramm. Wie schon vom Vorredner erwähnt, wird das meistens auf Sony Vegas oder After Effects zurückgegriffen, beide allerdings nicht ganz günstig, allerdings kannst du dir eine ältere Version kaufen, die reichen meistens aus und sind weitaus günstiger.

Mit einem Animationsprogramm hat das, was du da machen möchtest, recht wenig zu tun. Was möchtest du denn animieren? 2D? 3D?

Zu 3D:

Das beste, was du ohne Einschränkungen benutzen kannst und dennoch kostenlos bleibt, ist, wie oft überall erwähnt, Blender. Ist allerdings schon alleine wegen seiner Navigation unüblich, da das Meiste mit der rechten Maustaste, und nicht wie üblich, mit der linken Maustaste gesteuert wird.

In der Industrie sind Autodesk Software Standard, ggf. noch Adobe fürs Compositing oder Effekte, die außerhalb der 3D Programme eingefügt werden sollen. Maya, 3ds sind meistens Standard. Dazu wird meisten zBrush als Scultping verwendet. Die meisten Unternehmen benutzen dazu noch Vray als Renderer, gibt aber auch viele andere. Wichtig ist nicht nur Animieren, sondern Modelling/Sculpting, Rigging, Animation, Shading, Lightning, Texturing, Compositing. Dazu dann später noch Sounds/Musik und ggf. Effekte.

Es gibt allerdings kaum ein Programm für alles (Maya kann zwar alles, aber es man sollte eine Palette von Programmen mit jeweiligen Spezialisierungen haben). 

Für Scultping zBrush/Mudbox, für Hard-surface Maya, für Geometry modelling 3ds, für Animieren wieder Maya, als Renderer vRay aber auch Maxwell oder mental ray, für Rigging erneut Maya, für Fluid Simulation/VfX Houdini. 

Zu 2D:

Hier ist das Programm eher sekundär, wichtiger ist das künstlerische Können (was selbstverständlich auch beim 3D wichtig ist) und ein Grafiktablet z.B. von Wacom, um vernünftig direkt in den Programmen zeichnen und animieren zu können. 

Meistens wird Toonz oder Synfig benutzt, beide sind kostenlos, erstere die von Studio Ghibli verwendete und veröffentlichte Animationssoftware. 

Alternativ kannst du auch Flash oder Illustrator benutzen, dort läuft die Animation allerdings anders ab. Dort wird nicht Frame für Frame animiert, sondern überwiegend über das Flash-typische Verfahren verbunden mit Rigging im 2D Bereich und dem anschließenden "Verschieben" des Rigs. Viele heutige "Zeichentrickserien" werden mit Flash animiert. Dies steht meistens auch dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sony Vegas ist sehr beliebt und kann eine ganze Menge. Ob das für dich passt kann ich nicht einschätzen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?