Frage von Klappstuhl2kDe, 76

Gutes, englisches Buch (für Englischkurs)?

Hey, ich muss für meinen Englischkurs (Gymnasium, Klasse 11) demnächst ein Buch lesen und dieses in der Klasse vorstellen. Habt ihr evtl. Empfehlungen? Sollte ein Roman mit mind. 180 Seiten oder ein Drama mit mind. 100 Seiten sein, kann aber natürlich auch mehr sein. Außerdem muss das Buch original auf Englisch verfasst worden sein.

Danke schonmal!:)

Antwort
von OliKK, 7

Ich habe letztes Jahr in der 11. im normalen Englischunterricht und im W-Seminar "the girl on the train" von Paula Hawkins vorgestellt. Das interessante an Buch ist, dass es aus 3 verschiedenen Perspektiven geschrieben ist. Kannst es ja mal suchen, und wenns noch fragen gibt mir schreiben. Kann dir auch einfach meine Notizen geben xD

Antwort
von genius07, 3

das buch ist zwar ein bisschen anders aber sehr gut und man lernt auch die leute mit einer behinderung zu verstehen: The curious incident of the dog in the night time. Ein echt gutes Buch, brungt dich auch zum Nachdenken und ist nicht schwer zum verstehen

Antwort
von watermelon16, 5

Wir haben in der 11. Klasse "The Giver" gelesen, dazu gab es, meine ich, vor 2 Jahren dann auch den Film. Das Buch hat uns alle positiv überrascht und war keineswegs schwer zu verstehen. Für ein Buch, das in der Schule gelesen wird, kann ich es auf jeden Fall empfehlen. :)

Antwort
von rEaLiTy2, 16

Stell doch eins der Harry Potter Bücher vor. Unsere Englisch Lehrerin hat uns gefragt ob wir Ideen fär ein Buch habendass wir lesen könnten in dem es um Thema Familie, Freunde, Mobbing, andere Probleme, etc. geht. Wir haben ihr Harry Potter vorgeschlagen und sie fand die Idee richtig gut. Bin auch in der 11. Klasse, vllt behandelt ihr ja auch diese Themen.

Antwort
von sungirl2000, 4

Harry Potter eignet sich da ganz gut oder auch die Bücher von John Green.

Antwort
von vanessa1250, 19

the chrysalids von john wyndham, mir hat es total gut gefallen:) lg

Kommentar von Klappstuhl2kDe ,

Kannst du mir kurz sagen, worum es da geht? Ich hab nämlich Angst, gespoilert zu werden, wenn ich das jetzt google.^^

Kommentar von vanessa1250 ,

es ist eine erzählung, wie man sich früher das jetzt vorgestellt hat, der autor denkt dass durch einen atomkrieg menschen "falsch" zur welt kommen, sei das ein zusätzlicher Finger oder zu lange arme etc., diese "mutationen" werden oft umgebracht oder in eine andere region geschickt, und es geht nun um das leben eines jungen, der diese handlungen nicht versteht und sich dagegen wehrt, im buch geht es  um gleichberechtigung, Zusammenhalt und Träume; den Inhalt kann man auch gut mit der realen gegenwart vergleichen (diskriminierung, rassismus, sexismus etc)

Antwort
von satila, 2

Love letters to the dead- mega interessant weil man am Anfang noch nicht alles erfährt

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 7


Hallo,


gib bei Google - English books 180 pages - ein und folge den Links, z. B. diesen hier:

- http://www.goodreads.com/list/show/19194.Best\_Books\_Under\_200\_Pages



- https://www.goodreads.com/shelf/show/under-200-pages


Darunter sind auch einige, die ich empfehle - auch wenn ich nicht weiß, wie viele Seiten die einzelnen Bücher haben:



- The Hobbit und Lord of the Rings von J. R. R. Tolkien



- Golden & Grey (An Unremarkable Boy and a Rather Remarkable Ghost) von Louise Arnold



- The Misadventures of Benjamin Bartholomew Piff von Jason Lethcoe



- Winnie-The-Pooh und The House at Pooh Corner von A.A.Milne



- Discworld Romane von Terry Pratchett



- Fahrenheit 451 von Ray Bradbury



- 1984 und Animal Farm von George Orwell



- The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams



- Dead Poets Society von Kleinbaum, Nancy H.



- The Wave, Morton Rhue



- The Secret Diary of Adrian Mole, Aged 13 3/4 von Sue Townsend (und die Fortsetzungen)



- Diary of a Wimpy Kid, Jeff Kinney



- Daddy-Long-Legs, Jean Webster



- Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery



- The Call of the Wild, Jack London



- Treasure Island, Robert Louis Stevenson



- Mutiny on the Bounty, Charles Bernard Nordhoff, James Norman Hall



- The Catcher in the Rye, J.D.Salinger



- Lord of the Flies, William Golding



- Marathon Man, William Goldman



- East of Eden, John Steinbeck



- A Streetcar Named Desire, Tennessee Williams



- Cat on a Hot Tin Roof, Tennessee Williams



- The Old Man and the Sea, Ernest Hemingway



- Death of a Salesman, Arthur Miller



- The Absolutely True Diary of a Part-Time Indian, Sherman Alexie, Ellen Forney



- Watership Down, Richard Adams



- Nation, Terry Pratchett



- Bill Bryson: Notes from a small island, Notes from a big country usw.



- The Cuckoo's Calling; The Silkworm, Career of Evil, J. K. Rowling
(Autorin der Harry Potter-Bücher unter dem Pseudonym Robert Galbraith)



- The Curious Incident of the Dog in the Night-Time, Mark Haddon



- The Boy in the Striped Pyjamas, John Boyne



- The Diary of a Young Girl, Anne Frank



- When H...ler stole Pink Rabbit, Judith Kerr



- Blandings-Castle-Romane von P. G. Wodehouse



- Vets might fly und die komplette Vet(s)-Serie von James Herriot



- The old man and Mr. Smith, Peter Ustinov



- Miss Read



- I Never Promised You a Rose Garden by Joanne Greenberg



- In This Sign by Hannah Green (= Joanne Greenberg)



Diese Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen!




:-) AstridDerPu




Antwort
von chongzi, 16

Lord of the flies von William Golding. Das Buch ist von 1954, also schon was älter, aber ein Klassiker, sehr zu empfehlen. 

Kommentar von Klappstuhl2kDe ,

Worum geht es da denn ungefähr? Wenn ich das jetzt google, hab ich Angst, gespoilert zu werden. ^^

Kommentar von chongzi ,

Ganz grob, ne Gruppe Jugendlicher strandet alleine auf einer Insel - wenn ich das richtig in Erinnerung habe - eine Gesellschaft ohne Erwachsene, zu was sind sie fähig? Wie endet es? Ganz interessant. 

Das sollte wenig gespoilert sein.

Kommentar von Klappstuhl2kDe ,

Eine Frage noch: Denkst du, dass man bei dem Buch Probleme mit "Altenglisch" haben könnte?^^

Kommentar von chongzi ,

Nein, definitiv nicht. Wir reden hier über ein normales Buch, nicht Paradies lost

Antwort
von Spikeeee, 12

The curious incident of the dog in the nighttime. 

https://en.m.wikipedia.org/wiki/The_Curious_Incident_of_the_Dog_in_the_Night-Tim...

Super einfach geschrieben. Tolles Buch.

Sonst:

- the hobbit

- My Sunshine Away

- Steven King Romane

Antwort
von lilu9, 1

Wir haben in der 11. Klasse "Looking for Alaska" von John Green gelesen. Ich finde aber eigentlich alle Bücher von John green gut, die ich bis jetzt gelesen habe.

Abgesehen davon kannst du eigentlich auch einfach nach Büchern suchen, über ein Thema, dass dich interessiert und dann nach dem original suchen.

Antwort
von Nordstromboni, 20

Ich würde an deinr Stelle eines nehmen welches du schon in Deutsch gelesen hast.

Kommentar von Klappstuhl2kDe ,

Naja, ich würde schon gern was neues lesen, ist ja total uninteressant sonst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community