Gutes billiges Herren 28 Zoll Fahrrad was leicht ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für 300 € würdest du von mir ein super Fahrrad bekommen, ein Gebrauchtes, bei dem ich nicht nur alle Verschleissteile getauscht, sondern dir auch noch ne moderne Lichtanlage spendiert hätte. 

Suche einen Gebrauchtfahrradladen, gibt es bestimmt auch bei euch, oder jemanden wie mich, der sich auskennt, ein Gebauchtes bei ebay-Kleinanzeigen für dich kauft und fit macht. 

Deine Vorstellungen sind richtig. Je weniger dran ist, desto besser. Es darf ruhig etwas älter sein, ohne Federschnickschnack. 'Sehr leicht' gibt es allerdings nicht. Für weniger Gewicht zahlst du bei Fahrrädern richtig Geld. 'Affenschwer' kannst du vermeiden. Die schwersten Räder sind Hollandräder mit 7 Gängen. Alu bedeutet auch nicht 'leicht'. Billiges Alu muss ziemlich dick sein. Ist dann noch eine Federgabel dran, ist das Rad genauso schwer wie ein Stahlrad. 

Ein gutes neues Rad bekommst du erst ab 500 und du musst drauf aufpassen. 

Besondere Marken gibt es nicht. Alle Hersteller bieten solche und solche Räder an. Finger weg von den Baumarkt/Supermarkt-Rädern! Die sind oft schlampig montiert und haben viel überflüssiges Zeugs, dass nicht nur kaputt gehen kann sondern auch kaputt geht.

Hier ein schönes Angebot: 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/herrenrad-schon-aelter-aber-nicht-gefahren-marke-kettler-alurad/453803065-217-8284

Neue Reifen, neue Schläuche, neues Vorderrad mit Nabendynamo, Led-Leuchten, bisschen ölen und du hättest ein leichtes Rad auf dem Stand der Technik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut und billig wird schwierig.

Geh mal in die diversen Baumärkte und schau dir die angebotenen Trekkingräder an. Beim real bei uns stand eines (Unisex) für 395 €, das sah ganz vernünftig aus. Rahmen aus Alu, 21 Gänge, stabiler Gepäckträger (war für uns Kriterium wegen Fahrradtaschen!), Sattel bequem, Lenker in angedachter Form...

Ist halt kein "Markenrad".

Wir haben daheim ein Cube stehen, das hat mal eben 700€ gekostet! Und die Unterschiede zwischen den beiden Rädern sind beim Fahren spürbar.

Aber gerade in der Stadt, wo Räder auch schnell mal ungewollt den Besitzer wechseln, würde ich eher zum "Baumarktrad" raten als zum Markenteil!

Unser letztes "Billigrad" (in der Familie) aus dem Baumarkt hat nach 4 Jahren intensiver Nutzung dann nen neuen Zahnkranz gebraucht. Es lebt immer noch... ist jetzt 7 Jahre alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
15.04.2016, 21:50

Gratuliere zu deiner guten Figur! Eine 21-Gang ist nichts für Schwergewichte.  

0

Fur das Budget wird es nichts gutes geben am Anfang wirken sie alle toll aber zu Schaltung is in der preis klasse katastrophal meistens unter Shimano deore brauchst nicht anzufangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?