Frage von Nethanial, 51

Gutes Abitur aber eine Arbeit verkackt - Zukunft verloren?

Hey liebe Community, ich habe gestern meinen Abidurchschnitt erfahren. Mit 1,7 war ich mäßig zufrieden, ich hatte auf 1,5 oder 1,6 gehofft, aber die Deutsch-Prüfung hat mich ziemlich reingeritten. Ich hatte in Deutsch immer zwischen 13 und 14 Punkten auf dem Zeugnis, doch in der Prüfung hat es nur für 6 gereicht. (habe mich schon mit den Lehrern gestritten, aber bringt ja nichts) Ich hatte wahrscheinlich einfach einen schlechten Tag oder es lag an den Lehrern, ist ja jetzt auch egal. Ich möchte mich gern an einer Uni Bewerben, für den Studiengang Politikwissenschaften. Dieser ist zulassungsunbeschränkt und dennoch habe ich meine Sorgen, wegen den 6 Punkten in Deutsch. Geht es Leuten ähnlich wie mir? Schaut der künftige Arbeitgeber auf meinen Durchschnitt und sagt ja und sieht dann das Deutsch-Ergebnis und sagt nein? Aber ich meine, dass war eine verkackte Prüfung und einfach nur ein Ausrutscher, dafür werde ich doch nicht ewig leiden müssen oder?

Antwort
von ErnstD, 26

Ich kann Dir raten, Dich einfach zu bewerben. Du gehst damit ja kein Risiko ein, im schlimmsten Fall wirst Du abgelehnt. Für ein Studium kommt es immer auf mehrere Faktoren an, nicht auf eine einzelne Note. Ob Du im Leben Erfolg hast, hängt von ganz anderen Dingen ab, nämlich z.B. Geduld, Zielstrebigkeit, Feingefühl, Hartnäckigkeit... Versuch macht klug!

Antwort
von DasMaik0220, 31

Ein gewöhnlicher arbeitgeber schaut sich auch die noten vor dem abi an. Also besteht da kein grund zhr sorge eigentlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten