Frage von ichhasseminions, 87

Guter Ratgeber zur Hundeerziehung?

Hallo liebe Community, wir haben seit zwei Wochen einen 4 1/2 Monate alten Mischlingswelpen. Wir sind beide bereits Hunde erfahren und er ist auch schon stubenrein und hört sehr gut. Nur manchmal dreht er eben am Rad und ich habe mir überlegt mir doch mal einen Ratgeber mit Tipps zu holen. Nicht unbedingt ein fettes Buch, dass wie ein Roman geschrieben ist, sondern lieber einen kleinen mit Schlagworten und übersichtlich strukturiert.

Habt ihr Empfehlungen?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Translateme, 58

Ich bin selbst Besitzer eines Wolfes u schaue mir öfters die Sendereihe von Cesar Millan an. 

Seine Bücher kenne ich nicht. Die deutsche Ausgaben dürften aber wegen der schlechten Übersetzung für Kritik sorgen. 

Das, was er im TV zeigt, ist für mich nachvollziehbar. Meist ist ja der Hundehalter oder Vorbesitzer für angelerntes Fehlverhalten (Verhaltensauffälligkeiten) verantwortlich. 

Ein Hund ist wie ein kleines Kind. Er kopiert dein eigenes Verhalten, zeigt dir also dein Spiegelbild. Es ist interessant zu beobachten, dass das in sehr vielen Fällen der Grund für eine Auffälligkeit ist. 

Kommentar von cuppychg ,

cesar milans methoden sind so schlimm dass sie in Deutschland sogar in Deutschland Tierschutzwiedrig sind.

Kommentar von Translateme ,

Und was konkret? Ich höre nur immer Pauschale Verurteilungen u Mutmaßungen, die mit dem, was er tut, nicht in Einkkang zu bringen sind. 

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Schreibst du aus den USA hier in GF? Nur dort gibt es Leute die Raubtiere halten und CM Anhänger sind.

In Deutschland ist beides verboten Wolfshaltung und Tiermisshandlung

Kommentar von Translateme ,

Offenbar fehlt dir das Fachwissen. 

Andernfalls würdest du wissen, dass du für die Haltung von Wolfsmischlingen oder -Hybriden  in D eine behördliche Genehmigung sowie eine Herkunftsbescheinigung benötigst. In den USA ist das von Staat zu Staat verschieden u auch abhängig davon, welche Generation ein Wolf war.

Die Haltung ist weitaus aufwendiger u kostest sehr viel Arbeit u Wissen. Wölfe sind keine Haustiere u werden auch nicht so gehalten.

Was Cesar betrifft, so konnte mir noch keiner hier in D konkret einen einzigen Fall von Tiermisshandlung nennen. Es ist halt einfach, schnell mal jemanden zu bewerten, statt sich mit dem Thema eingehend zu beschäftigen.

Kommentar von ichhasseminions ,

Danke schön! Habe mir die deutsche Ausgabe von einem seiner Bücher geholt. Endlich mal jemand der sich wirklich mit Hundepsychologie beschäftigt und dem Tier nicht nur vor den Kopf guckt und rumdoktort.

Antwort
von Nordlicht82, 36

Moin,

ich selbst habe Unmengen an Fachliteratur zur Hundeerziehung gelesen und die Tipps darin umgesetzt. Die Grundkommandos sitz, platz und hier habe ich unserem Kurzen beibringen können. Mehr nicht. Ich empfehle dir deswegen einen Hundetrainer.

Denn:

Die Bücher sind alle sehr allgemein geschrieben und jeder Hund ist aufgrund seines Charakters, seines Umfelds, seines Besitzers und seinen Genen anders veranlagt.

Ich habe um die 300€ für Ratgeber ausgegeben und wünschte, ich hätte es von Anfang an in einen guten Trainer investiert. So hätte ich mir und dem Kurzen viel Stress erspart.

LG und einen guten Start ins Wochenende

Nordlicht

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 16

Für die Grunderziehung empfehle ich Dir:

Die Hundegrundschule - Ein sechs Wochen Lernprogramm, Autor: Patricia B Mc Connell u.a. 

Für weitere sehr gute, lesenswerte Bücher zum Thema Hund guck mal in diesen Link:

http://www.pfotenlesen.de/de/tippsinfos/buchtipps

In diesem Link entdeckst Du das Zeichen für den IBH hundeschulen. Dort solltest Du für Deinen Hund nach deiner PLZ suchen und auf diese Art eine geeignete, gut ausbildende Hundeschule finden.

Denn: Die Umweltsicherheit bei der Erziehung lernen Hunde nur unter Ablenkungen, zum Beispiel durch andere Hunde.

Antwort
von LukaUndShiba, 49

Wenn ihr Erfahrung habt solltet ihr eigentlich wissen das es normal ist das ein welpe halt manchmal durchdreht und total aufgedreht ist und das auch ein erwachsener Hund gerne mal seine 5 Minuten hat wo er einfach verrückt spielt. 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 22

im verlag "aniamal learning" gibt es sehr gute buecher. unter anderem das buch "welpen" von clarissa von reinhardt...

von ihr gibt es auch gute videos auf youtube.

es ist voellig normal , dass junge hunde uebermuetig und aufgedeht sind -ab und an..


Antwort
von Translateme, 22

Dass Welpen übermütig u verspielt sind, ist normal. Sie brauchen - wie Kinder auch - Auslauf um ihre Energie loszuwerden. Sie toben gerne rum, spielen, testen alles u fordern einen. Hält nach so einem Ausgang das Verhalten an, würde ich hier mal die Tipps anschauen:

https://www.cesarsway.com/dog-behavior

Antwort
von Bitterkraut, 45

www.animal-learn-verlag.de

Da gibts sehr gute Hundeliteratur, guckt dich auf der Seite um.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community