Guter KFZ Gutachter in NRW?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich glaube ich kann dir weiterhelfen. Oder besser einen Tipp geben.

Für mich sind solche Situationen heute kein Problem mehr. Ich weiß jetzt wirklich genug und bin froh, dass ich auch mal einen Autounfall hatte. Klingt komisch, ist aber so. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie viel Geld man verlieren kann, wenn man keine Ahnung von den ganzen Verfahren und Vorgehensweisen der Versicherungen und deren Gutachter hat. Ja, die Versicherung kann einen Gutachter schicken, aber pass höllisch auf. Die versuchen dich am Ende hinters Ohr zu hauen, damit sie entweder gar nicht oder weniger bezahlen müssen. Diese Versicherungs-Gutachter sind für mich die fiesesten Schweine auf dieser Welt!

Vor 2 Jahren ist mir einer an einer Ampel von hinten reingefahren. Der Typ hat fast überhaupt nicht gebremst und dann am Ende sich tierisch über mich aufgeregt. Das Auto war ein Totalschaden. Sogar ich als jemand der keine Ahnung von Autos hat, konnte das sehen. Ich habe damals den Fehler gemacht, dass ich mich an die Versicherung des Unfallgegeners gewendet habe und diese das Gutachten durchgeführt hat. Seine Versicherung hat versucht den Schaden klein zu reden. Ich habe das richtig gemerkt, konnte aber kaum was machen, weil ich keine Ahnung von Autos habe. Das war ein richtiges Scheißgefühl. Am liebsten hätten die mich noch als den Schuldigen dargestellt. Ich vertraue diesen Menschen überhaupt nicht mehr. Auch die Dekra ist da meiner Meinung mit involviert und nicht vertrauenswürdig. Aber gut. Das ist meine Meinung.

Am Ende kam aber alles anders. Ich habe im Internet lange recherchiert, weil ich mich mit dem Gutachten nicht zufrieden geben wollte. Das hat mich innerlich richtig gewurmt und aufgeregt. Ich denke du verstehst was ich meine. Ich habe von den Versicherungen und ihren Maschen gelesen und habe Leute kontaktiert, denen ähnliches passiert ist. Einer war ganz freundlich und hat mir dann eine E-Mail geschrieben, wie er aus der Nummer wieder rausgekommen ist. Hier in Nordreihn-Westfalen gibt es http://www.crashcar-experts.de// Da sind mir dann Schuppen aus den Augen gefallen. Das war genau das, was ich gesucht habe. Im Grunde genommen ist es einfach nur ein unabhängiger Gutachter. Ok, abhängig von deinem Geld, aber unabhängig von den großen Versicherungen. Mein Bauchgefühl hat sich nicht nur bestätigt, sondern ich hatte mit den Jungs auch gleich noch ein Gegenmanöver in der Tasche. Das hat mich am Ende gerettet. Also mein Tipp an dich. Such dir einen unabhängigen Gutachter!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einem unverschuldeten Unfall - einem Haftpflichtschaden - musst du als Geschädigte(r) deinen Schaden beziffern. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen (bei einem offensichtlichen Bagatellschaden < 715 € mit Einschränkungen). Du hast das Recht selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung eines Gutachten zu beauftragen. Die Kosten, die für dieses Schadensgutachten anfallen gehören zum Schaden und sind von der gegnerischen Versicherung zu erstatten. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meinem letzten Unfall wo mir jemand rein gefahren ist, bin ich erstmal zu meiner Werkstatt, das die einen Kostenvoranschlag erstellen.

Anschließend habe ich mir einen Kfz-Gutachter ausgesucht. Auf http://kfz-gutachter-netzwerk.de findest Du unten ein Suchfeld, wo Dir ganz unabhängig alle Sachverständiger aus deiner Region aufgelistet werden.

Mit dem Gutachten bin ich zur Versicherung und nachdem diese mir eine Teilschuld anhängen wollte, musste ich noch einen Anwalt hinzuziehen. Der Hat dann noch weitere Punkte wie Wertverlust usw. mit aufgezählt und dann ging es vor Gericht. 

Heute würde ich keinen Schaden mehr ohne Rechtsanwalt abwickelt. Dann Wissen zum einen die Versicherungen gleich mit wem sie es zu tun haben und ich weiß das mich keiner über den Tisch ziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an ob du der Verursacher bist oder der Geschädigte! Bist du der Geschädigte hast du das Recht deinen Sachverständigen selbst zu wählen! Nimm keinen von Dekra oder Tüv, diese Arbeiten alle mit den Versicherungen zusammen! Geh zu einem Unabhängigen Sachverständigen, dieser wird dich auch Beraten wie gut eine VS Reguliert und ob ein Anwalt (muss von der Gegnerischen Versicherung gezahlt werden) zu raten ist! Das Gutachten wird erstellt, je nach Alter des Fzg bekommst du auch eine Wertminderung für das Fzg! Der Sachverständige Rechnet die Kosten für das Gutachten (nach BVSK Liste) mit der gegnerischen VS ab! Diese setzt sich mit dir in Verbindung und fragt nach deinen Bankdaten! Ob du das Fzg Reparierst oder nicht ist deine Entscheidung! Sollte es sich um einen Totalschaden Handeln bekommst du lediglich den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges -5% Händlerabschlag erstattet! Bei einem selbstverschuldeten Schaden und eine Vollkasko läuft es fast genauso ab, nur das du das Gutachten erstmal Zahlen muss, je nach VS wird dir das Geld dafür erstattet oder auch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst deine versicherung verständigen.

alles weitere regeln die für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei eines Haftpflichtschaden (DU bist der Geschädigte) hast Du Anrecht auf einen von Dir gewählten Sachverständigen.

Davon solltest Du auch Gebrauch machen, denn der Sachverständige der Versicherung wird bei Verhandlungsspielraum immer FÜR die Versciherung rechen und nicht zu Deinen Gunsten.

Dir steht auch ein Rechtsanwalt zu, den die gegnerische Versicherung bezahlen muß.

Aber bitte:  Du hast auch eine Schadenminderungspflicht, wenn der Schaden unter 750 EUR liegt (das ist die Bagatellgrenze), wird auch ein Kostenvoranschlag akzeptiert.

Fahr doch mal zur DEKRA, die Sachverständigen sagen Dir auch ehrlich, ob das unterhalb oder überhalb der Bagatellgrenze liegt und werden dann auch nur aktiv, wenn es darüber liegt.

Ich habe da gute Erfahrungen gemacht, für eine einfache Beratung brauchst man nichts zu bezahlen, wenn es zu einem Gutachten kommt, rechnen die das mit der Versicherung des Unfallgegners ab, Du hast also damit keine Arbeit.

unter www.dekra.de/de/standorte findest Du einen Sachverständigen Deines Vertrauens in Deiner Nähe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pit1989
25.01.2016, 22:02

Wenn man zur Dekra fährt, kann man auch gleich einen Sachverständigen der VS nehmen, denn dann kommt der selbe Kerl zu dir nach Hause!

2

Bekommst den Schaden aber evtl. nur von Deiner Versicherung ersetzt wenn Du Vollkasko versichert bist und dann je nach abgeschlossenem Tarif nicht immer! Ansonsten musst Du selbstverursachte Schäden selbst bezahlen!

Was für einen Tarif hast Du? Sprich mit Deiner Versicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?