Frage von linacy, 93

Guter GamingPc unter1k?

Hallo zusammen, Wie ihr schon denken könnt such ich ein Gaming Pc. Leider habe ich nur 1000€ zuverfügung, doch brauche auch kein Hardcore Pc. Intel i5 wäre passend und er sollte schon eine weile Leben. Spiele Spiele wie Csgo, Gta5, Overwatch etc. Viele sagen ich soll einen zusammenbauen doch kenne mich auch null aus was das angeht, desshalb wär mir ein Kauf sicherer.

Danke im vorraus

Expertenantwort
von JimiGatton, Community-Experte für PC, 37

Moin linacy,

zusammen gute 1000,- € :

1 [url=https://geizhals.de/686483]Seagate Desktop HDD 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1215088]Crucial MX200 250GB, SATA (CT250MX200SSD1)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/679843]DeLOCK SATA 6Gb/s Kabel gelb 0.5m, unten/gerade (82811)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1290381]Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed (BX80662I56600)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1305608]Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1479055]Inno3D iChill GeForce GTX 1060 X3, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (C1060-1SDN-N5GNX)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1325629]MSI Z170-A Pro (7971-013R)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1335921]LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/466630]Nanoxia DX12-900 120mm[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1211188]EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1336825]BitFenix Nova schwarz mit Sichtfenster (BFX-NOV-100-KKWSK-RP)[/url]
1 [url=https://geizhals.de/1165465]be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)[/url]

Den Ben Nevis kannst Du später nachrüsten, HDD könntest Du auch eine 1TB nehmen.

Wegen dem Zusammenbau solltest Du mal hier schauen, ob jemand in deiner Nähe wohnt :

http://extreme.pcgameshardware.de/komplette-rechner-zusammenstellung/229690-die-...

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1249024

http://www.hardwareluxx.de/community/f84/die-pc-zusammenbauer-und-supporterliste...

Die kommen bei dir vorbei und schrauben den Rechner für eine Tasse Kaffee zusammen, liebevoller und sorgfältiger als jeder Shop das tut.

Grüße aussem Pott

Jimi

Kommentar von Sparkobbable ,

Was willst du mit 3000mhz ram wenn du nicht Übertakten kannst? Da reichen 2133mhz lange

Kommentar von JimiGatton ,

Weil das Board den RAM nutzen kann, der bei den mind. FPS beim zocken durchaus was bringt, und man kann mit dem Z170 Board auch den Non-K i5 übertakten.

Kommentar von Dokojutsu ,

Moin jimi 

warum empfiehlst du den ram und nicht zb den g.skill ripjaws V ddr4 -3200? Was sind die vorteile deines vorgeschlagenem rams?;)

Kommentar von JimiGatton ,

3200er RAM macht öfter mal Probleme (kenne in einem anderen Forum viele Threads, in denen 3200er RAM auf vielen Boards, auch ziemlich teuren Boards, gezickt hat), und die Ripjaws V sind etwas höher sodass die nicht unter jeden fetten Kühler passen (der Ben Nevis ist natürlich schlank genug, der hätte keine Probleme mit den Ripjaws V).

Aber so habe ich mich automatisch auf den Corsair Vengeance LPX eingeschossen.

http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/arbeitsspeicher/38973-ram-...

Okay, die haben anscheinend keine Probleme mit 3200er RAM...

Aber, ob jetzt 3000 MHz oder 3200 MHz...

Sicherheitshalber bleibe ich bei den 3000ern ;-)

Kommentar von ardoru ,

Warum so teurere RAM?
Das bringt gar nichts.
Genauso wenig wie 16GB, fürs Zocken reichen immer noch 8GB.

Genauso wenig bringt ein Z-Mainboard bei einer non-k CPU
Dann solltest du schon einen i5 6600K nehmen und keinen i5 6600

Und apropos i5 6600.
Dieser lohnt sich kein Stück, da kann man lieber den i5 6500 nehmen, da die Mehrleistung vll 5% beträgt und diese meines Erachtens nach keine 20€ mehr wert sind.

Dann weiter beim Thema CPU.
Ein externer CPU-Lüfter ist zwar schön und gut, allerdings ist der bei einem i5 6500 nicht notwendig, da der Standard Boxed Kühler für CPUs mit einer TDP von bis zu 95 Watt gedacht ist, der i5 6500 allerdings gerade mal eine TDP von 65 Watt besitzt.

Fazit: Da kann man noch viel Geld sparen

Kommentar von JimiGatton ,

Klar reichen 8GB RAM immer noch locker zum zocken. Wenn er aber ins Budget passt, empfehle ich trotzdem direkt 16GB bei einem neuen PC.

Das Z170 Board ist nur sehr wenig teurer, als ein gutes H170 (oder sinnfreies B150/H110) Board.

Dafür ist der Chip im Vollausbau, das Board hat ein besseres Layout, man kann den 3000er RAM nutzen (der beim zocken durchaus was bringt), und man kann den Non-K i5 auch übertakten.

Selbst wenn der boxed Kühler reicht, so lohnt sich ein etwas besserer Kühler immer. Die 22,- € für den Ben Nevis sollten wirklich drin sein.

Okay, den i5-6500 kann man ganz klar nehmen, muss nicht der i5-6600 sein.

Kommentar von ardoru ,

Das mit den 16GB kann ich ja verstehen, das Board bringt aber kein bisschen, da sollte man lieber ein gutes B150 Mainboard nehmen, da 2133er RAM sehr wohl genauso gut beim Zocken ist. Außerdem ist das "bessere Layout" wohl Geschmackssache.....

Klar kann man den i5 6500 auch übertakten, allerdings empfehle ich das nicht, da mann dann erstens eine alte Bios Version braucht die nicht überall unterstützt wird und zweitens, die Garantie verfällt.

Klar ist der Ben Nevis besser, aber jetzt mal ehrlich, was bringt er dir bei einer CPU dessen Standard Lüfter auch nicht gerade viel lauter ist und nicht übertaktet wird?

Kommentar von Dokojutsu ,

@Jimi achso ok danke hab von den problemen noch nie gehört.

Kommentar von JimiGatton ,

@ardoru

Schneller RAM bringt beim zocken durchaus was :

"Es gibt Games, die sind überwiegend GPU also Grafikkarte limitiert, sprich, die Grafikkarte hat 100% Auslastung und die CPU langweilt sich.

Da bringt schneller Arbeitsspeicher wenig.

Andere Games sind CPU limitiert wo die FPS Rate die CPU bestimmt und nicht die Grafikkarte.

World of Warcraft, Starcraft 2, Arma 3 um nur ein paar zu nennen.

Genau bei diesen Games wo es auf die CPU ankommt, ist der Zuwachs an FPS am deutlichsten zu "bemerken".

Ich schreib mit Absicht zu bemerken denn es ist spürbar !

Bei Zuwachs von FPS spreche ich aber nicht von den maximalen FPS die steigen nur relativ gering an.

Worauf es mir beim zocken aber ankommt ist das ich keine oder nur wenig Framedrops habe.

Genau da wirk schneller Arbeitsspeicher Wunder ! Die min FPS sind deutlich höher !

Was ist das für ein Spielgefühl wenn ich ein Game mit hohen FPS zocke, ab es sehr oft auf unter 30 FPS droppt ?

Wenn ich es haben kann, dass es nicht mehr unter 40 FPS droppt mit schnellem Arbeitsspeicher, ist das Spielgefühl tausendmal angenehmer !"

Zitat von Kumpel MehlstaubtheCat (PCGH)

Kommentar von ardoru ,

Mir ist bewusst das schnellerer RAM Framedrops verhindern kann.

Aber wodurch entstehen zu 70% der Fälle Framedrops?
Richtig! Weil die CPU oder die GPU zu heiß werden und sich dann selber runter takten.

Und wodurch passiert das?
Entweder weil der Kühler von dem jeweiligen (CPU oder GPU) kaputt ist und/oder extrem verdreckt ist.
Auch kann es passieren weil schlecht übertaktet wurde.

Dies ist dann aber alles Selbstverschuldung (abgesehen von den kaputten Lüftern vll., welche dann aber so oder so repariert oder ausgetauscht werden müssten).


Daher ist schnellerer RAM meines Erachtens nach unnötig.

Kommentar von JimiGatton ,

Wenn der im Budget liegt, werde ich weiterhin 3000er empfehlen, und den Ben Nevis sowieso.

Und Framdrops entstehen ja nicht ausschliesslich durch zu heisse CPU oder GPU ;-)

Antwort
von dermitdemhund23, 64

In der 1000€ Klasse wird der meiste Schrott verkauft. Du solltest ihn dir wirklich selbst zusammenstellen. Schau dir ein paar Videos an, dann geht das.

Antwort
von ardoru, 47

Ist der Monitor in dem Budget drinnen?

Dann stelle ich dir einen PC zusammen, der die sogar Fachgerecht zusammengebaut und zugeschickt wird ;)

Expertenantwort
von Bounty1979, Community-Experte für Computer & PC, 37

Für 1000€ wär das hier ne gute Zusammenstellung, ist auch inclusive Zusammenbau:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Kommentar von Bounty1979 ,

Hier die gleiche Zusammenstellung mit modularem Netzteil  sogar etwas günstiger, da hier der Zusammenbau deutlich billiger ist:

http://www.warehouse2.de/de/cart?load_basket=2dd44e0923858288bebcfd6241b8bdcc579...

Kommentar von ardoru ,

Warum so ein teures Mainboard?
Ein 60€ Mainboard ist in keinem Fall schlechter.

Und warum das Pure Power 9?
Für gerade mal 10€ mehr gibt es das weitaus bessere Straight Power 10!

http://www.mindfactory.de/product_info.php/400-Watt-be-quiet--Straight-Power-10-...

Kommentar von Bounty1979 ,

Bei dem Netzteil hast du recht, man kann ruhig auch das bessere Straight Power 10 nehmen, je niedriger die Gesamtleistung umso weniger ineressant ist aber, ob das jetzt 80+ Silver, oder Gold hat. Hab mich eben für das 9 entschieden, weil es bei dem Mindfactory-Link noch ins Budget gepasst hat und hab es dann eben beim Warehouse2-Link nicht geändert.

Aber zeig mir mal ein ordentliches Mainboard mit Sockel 1151 und 4 RAM-Slots, wenn möglich im ATX-Format für 60€

Kommentar von ardoru ,

Wenn du unbedingt 4 RAM-Slots brauchst, bitte sehr, aber ob ATX oder mATX-Format, dass ist wirklich Geschmackssache.
Und die 5€ interessieren hierbei nicht:

http://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-B150M-Pro-VDH-Intel-B150-So-1151-...

Kommentar von Bounty1979 ,

Ja, ich kenn das Board und auch den Preis und hab das auch öfters schon empfohlen. Diesmal eben ein etwas hochwertigeres, und schon muss man sich Kritik gefallen lassen. ; )

  • 4 RAM-Slots, damit man auch nochmal aufrüsten kann, bei schon vorhandenen 16GB jetzt zugegeben nicht so wichtig
  • ATX, weils einfach besser aussieht, wenn ein Fenster vorhanden ist
  • Ein Heatsink auf den Mosfets kann auch nicht schaden
  • der M.2 Slot kann sich noch mal bewähren, wenn die passenden SSDs im Preis sinken
Kommentar von ardoru ,

- Die 4 RAM Slots siehst du ja jetzt selber ein.

- Wie gesagt, dass ist Geschmackssache

- Nein kann es nicht, ist aber unter 1000€ meines Erachtens nach, genauso unnötig.

- Ja, wenn die SSDs die die Geschwindigkeit des M.2 Slots ausnutzen in den Bereich der aktuellen SSDs rücken vielleicht.
Die einzigen für den normal Konsumer bezahlbaren M.2 SSDs sind nicht wirklich schneller als normale Sata SSDs und trotzdem teurer.

Antwort
von Kaen011, 44

Zusammenbauen des Pcs ist mega einfach und du sparst einfach richtig. Je nach Pc bist du 150-250€ besser als ein fertig Pc. 

Kommentar von ardoru ,

Nicht wirklich.
Das ist nämlich noch UNTERtrieben ^^

Ich habe eben einen PC auf Conrad gesehen der 4000 gekostet hat.
Ich habe bei mindfactory einen mit MEHR Leistung zusammengestellt und kam auf 2300€..... xD

Antwort
von toothboy, 50

mit oder ohne bildschirm etc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten