Frage von iceblackprints, 57

Guter Freund hat sich in einer Muslima verliebt?

Hallo, ein guter Freund von mir hat sich in einer Muslima die dunkelhäutig ist verliebt. Seine Eltern sind wie soll ich es sagen ohne sie rassistische Schweine zu nennen. Egal jeden falls sind seine Eltern gegen Muslimen und Dunkelhäutige sie sind der Meinung, dass solche Leute egal ob sie in Deutschland geboren sind oder nicht zurück in ihrer Heimat sollten. Aber er ist nicht so. Er möchte es ihr sagen, aber was sagen ihre Eltern dazu und seine Eltern. Ich möchte ihm wirklich helfen, aber ich weiß nicht wie.

Antwort
von Barrabas7, 48

Liebst Du ein Mensch oder liebst Du deren ethischen und religiösen Definition ? Sei Dir bewußt Du musst indirekt die Verwandtschaft miteinbeziehen...

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 13

Du bist also der Meinung, das in der heutigen Zeit jeder dem allgemeinen Mainstram zu folgen hat und das es verboten ist, etwas gegen Schwarze zu haben und das es verboten ist etwas gegen Moslems zu haben und genau damit liegst Du vollkommen daneben. Niemand ist dazu gezwungen, sich Freundschaften oder eine erzwungene Liebe von Staat oder von wem auch immer aufdrängen zu lassen und ergo es ist absolut legitim, eine andere als die gern gesehene Meinung zu vertreten und das ohne deswegen gleich als
Rassit oder als Nazi beschimpft zu werden, entscheidend ist immer einzig und alleine der respekt im umgang mit der jeweiligen Person. Nun aber zu dem Problem von deinem Freund, er wäre sehr gut beraten sich mal etwas eingehender mit dem Islam zu beschäftigen und die Chancen das die Eltern von diesem Mädchen ihn als Ungläubigen oder eben als Andersgläubigen akzeptieren werden, die sind eher sehr minimal und von daher wäre dein Freund auch ganz gut  beraten, sein Hirn einzuschalten um sich nicht restlos in etwas ohne Zukunft zu verrennen.




Antwort
von Monokumaa, 34

Mal ganz abgesehen von seinen Eltern: Ist sie eine strenggläubige Muslimin wird sie keineswegs eine Beziehung mit einem Nicht-Muslim eingehen. Bei Moslems darf nur der Mann mit einer "Nichtgläubigin/Andersgläubigin" eine Beziehung eingehen, da er sozusagen die Macht über seine Frau hat. Die Frau kann sich von ihrem Mann unterdrücken lassen und somit ihre Religion "verlieren". So ungefähr hat mir das mal eine Freundin erklärt.

Antwort
von FelinasDemons, 23

Wenn die Eltern des Mädchens "richtige" Muslime sind werden sie nicht zu lassen,dass ihre Tochter mit einem Ungläubigen zusammen kommt. Und was seine Eltern tun? Lies nochmal deinen Text,die Frage hast du dir doch schon selbst beantwortet;)
Und du selbst kannst rein gar nichts tun. Außer deinen Freund trösten,falls es mit dem Mädchen nicht klappt.

Kommentar von FelinasDemons ,

Aha. Und wer hat dich jetzt nach deiner Meinung gefragt,Hartos?

Antwort
von robi187, 34

beide eltern werden ein rassendenken haben?

die eine aus idiologie die andere nennes es wohl relgigion?

wie auch immer, helfen kannst du nicht höchstens dir selbst?

Kommentar von FelinasDemons ,

*Religion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten