Frage von albatros72, 31

Guten tag! Wir wie kann es sein das die Abrechnung für die Heizkosten drei mal so hoch sein kann wie die Jahre davor?

Antwort
von BigLittle, 13

Abgesehen von der Preiserhöhung für den Energieträger, was aber eine dreifache Erhöhung sicher nicht ausmacht, können viele Faktoren die Rechnung in die Höhe treiben. Angefangen, von einer falschen Einstellung der Heizungsanlage, über ein geändertes Heizverhalten bis hin zur fehlerhaften Erfassung und oder Abrechnungsfehler kann vieles für eine derartige Erhöhung der Grund sein. Die Abrechnung kann man mit einem Widerspruch anfechten und überprüfen lassen. Manchmal passieren Zahlendreher oder andere Verwechselungen bei der Übertragung von Werten beo der Berechnung der Heizkosten. Wenn einzelne Meßstellen überhöhte Werte angeben, dann kann das kaum die Abrechnung auf die dreifache Höhe treiben. Daß sämtliche Meßstellen mit einem Mal fehlerhafte Ergebnisse liefern ist praktisch ausgeschlossen. Einzelne Versager kann es vielleicht geben, aber auch die sind mit den neuen elektronischen Erfassungsgeräten so gut wie ausgeschlossen. So daß Fehler nur in der Datenerfassung und -bearbeitung erfolgen können. Dagegen sind technische Fehler an der Heizungsanlage oder deren Einstellung wahrscheinlicher. Welche Veränderungen wurden an der Anlage vorgenommen, in der Zeit in der die Erhöhung passierte? Es kann auch sein, daß wenn Ihr eine Wärmepumpe als Wärmeerzeuger eingesetzt habt, daß dieser mit der Primärenergielieferung Probleme hat und dadurch vermehrt die Beiheizung einspringen mußte.

Du siehst, daß es viele Möglichkeiten gibt, wie es zu der Erhöhung kommen konnte. Bei den vorherrschenden Temperaturen in unseren Wintern lässt sich eine Erhöhung aus meteorologischen Gründen praktisch ausschliessen.

Also überdenkt Eure Heizgewohnheiten und legt gegen die Rechnung Widerspruch ein.

Antwort
von Repwf, 20

Teurer geworden, mehr geheizt, längere Kälteperiode in eurer Gegend, ein Defekt an der Anlage... 

Antwort
von albatros, 5

Diese Frage stelle deinem Vermieter. Er ist bei solcher Steigerung verpflichtet, den Anstieg zu erläutern bzw. zu begründen. Lege also schriftlich Einspruch ein mit der Begründung der Nichtnachvollziehbarkeit und fordere Einsichtnahme in alle relevanten Originalrechnungen.

Antwort
von Skibomor, 14

Das kann eigentlich nicht sein. Wir hatten letztes Jahr einen milden Winter und die Heizölpreise sind immer nur gefallen.

Antwort
von Leisewolke, 14

Mehrverbrauch, höhere Bezugskosten, länger geheizt, defekte Heizungsanlage ist alles möglich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten