Frage von DoenerMitCola, 39

Guten Tag, wir haben einen kleinen Einzelhandel und vor kurzem haben wir bemerkt, dass die Getränke die wir im Lager hatten schon seit 3-4 Monaten abgelaufen?

Sind, dürfen wir das trotzdem noch verkaufen wenn es entsprechend gekennzeichnet ist ?

Antwort
von metodrino, 15

Man darf Ware noch nach Ablauf des MHD's verkaufen, es ist ja schliesslich das MHD und nicht das VD(Verfallsdatum). Allerdings, und das ist der springende Punkt, musst du sicherstellen können das die Ware nachwievor noch in einem korrekten Zustand ist. Das ist der schwierige Part dabei ;)

Um welche Getränke handelt es sich?
Um ehrlich zu sein würde ich aber die Getränke abschreiben/selbst verbrauchen und nichtmehr dem Kunden anbieten. Man hat sonst schnell einen schlechten Ruf ...("dort gibts nur abgelaufenes")

Leider sind die meisten Leute zusehr auf das MHD fixiert ohne wirklich Ahnung von Lebensmitteln zu haben. Da wird dann auchmal Salz weggeworfen wegen dem MHD....

Antwort
von Artistviventium, 14

Definitiv nein. Du darfst so etwas unter keinen Umständen verkaufen. Auch die Tafel darf so etwas nicht annehmen. Du trägst das Risiko wenn auch nur eine Person gesundheitliche Probleme bekommt.

Antwort
von Cokedose, 4

Es gibt kein grundsätzliches Verbot Ware über das MHD hinaus zu verkaufen. Dennoch müssen folgende zwei Punkte erfüllt sein. Die Ware muss deutlich gekennzeichnet sein (das kann schon mit einer drastischen Reduzierung erfüllt sein) und du musst versichern können, dass die Ware noch in einem einwandfreien Zustand ist.

Getränke sind meist noch lange über das MHD genießbar. Am besten probierst du einfach mal eins und entscheidest dann. Dann plazierst du es gut sichtbar mit einem entsprechenden Hinweisschild (z.B. "Halber Preis - MHD überschritten). Es gibt genug Leute die sich nicht so albern haben und Waren sofort nach erreichen des MHD wegwerfen und sich freuen wenn sie etwas billiger bekommen.

Antwort
von N0sc0p3er420, 16

Kann es sein das ihr das Problem öfters habt?

Antwort
von wilees, 15

Nein, das MHD ist zu lange überschritten.                                                       

Ich glaube, die wirst Du nicht mehr los, auch wenn Du sie verschenken würdest.


Kommentar von metodrino ,

Kann man Pauschal nicht sagen. Bier hat man früher gegen das Licht gehalten und geschaut ob Flocken drin sind. Irgendwo gibtsn Bericht da haben Taucher eine hundert Jahre alte Bierpulle aus einem Wrack geborgen - und getrunken. Abgesehen von dem Geschmack (was an der Braumethode damals lag) war nix mit dem Bier.

Setzt natürlich alles richtige Lagerung vorraus.

Das die Daten (gerade auch beim Bier, um bei Getränken zu bleiben) immer kürzer werden liegt leider am Einzelhandel. Umsoeher kauft der Verbraucher einen neuen Kasten und kippt den alten weg. Leider gängige Praxis. Früher waren die Biere 2 Jahre haltbar, heute nurnoch 6 Monate.

Sicher sollte man bei jedem Lebensmittel individuell schauen, gerade bei Pilzen,Ei.Fisch oder Fleisch gilt vorsicht aber dort gibt es teilweise auch ein VD. Daran würde ich mich schon eher halten ;)

Kommentar von wilees ,

Inhaltlich stimme ich vollkommen mit Dir überein.

Nur die Menschen haben heute keine Ahnung mehr.

                       

Ein Tag über MHD = Mülleimer. 

                                                       

Nehmen wir Nudeln - MHD mehrere Jahre - warum sollten sie nicht auch 4 Monate nach MHD-Ablauf essbar sein.

                             

Zudem sind viele Menschen heute übermäßig verwöhnt.

Kommentar von metodrino ,

In der Tat, warum Salz, welches Millionen von Jahren irgendwo im Gestein rumlag plötzlich ein MHD braucht konnten mir die Jungs von der Lebensmittelkontrolle nicht erläutern.

Auch nicht warum man Olivenöl nicht vor Kunden abfüllen darf - andere Öle aber schon....

Leider ist hier ziemlich viel Lobby der Einzelhandelsmafia am Werk :/ Eine Schande was wir alles wegwerfen, ungeöffnet, richtig gelagert und sicherlich doppelt so lange haltbar wandert einfach in die Tonne...

Und auf der anderen Seite, da Lebensmittel ja billig sein müssen haben wir so ziemlich das schlechteste Obst/Gemüse im (zentral)europäischen Vergleich. Guckt man sich da die Qualität in den Märkten an will man eigentlich weinen im Vgl. zu anderen Nationen....Hauptsache "billig".

Kommentar von wilees ,

Was willst Du denn, Hauptsache die Gurke ist gerade und der Apfel hat den richtigen Durchmesser. Und trotzdem können sich   so viele Menschen so vieles nicht leisten.                      

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten