Guten Tag, wir haben ein Ladenlokal gemietet, Gutachter hat festgestellt das Schadstoffe vorhanden sind,schnell ausgeräumt wie bekomme ich Kaution wieder?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wie bekomme ich Kaution wieder, auch Schwerzengeld und Lagerkosten usw?

Das kommt auf das Gutachten an und vielleicht darauf an ob der Vermieter von der Schadstoffbelastung wusste.

Das kann nur ein Fachmann (Anwalt) beurteilen ob man Schadenersatz fordern kann.

Schon mal mit dem Vermieter versucht sich zu einigen?

Bei einem Gerichtsverfahren kann es auch zu einem Vergleich kommen, aber das dauert und unter Umständen bekommt man gar nichts.

MfG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurden hier bereits eine Reihe von Aspekten diskutiert, die ich gerne sortiere:

a) natürlich besteht ein Anspruch auf ein Mietobjekt ohne gesundheitsgefährdenden Belastungen; ein strafrechtlicher Bestand besteht dann, wenn der Vermieter von der "Gesundheitsgefährdung" wusste, und dennoch vermietet hat ("Körperverletzung"); hier hilft am besten Kontaktaufnahme mit dem Vormieter, ob damals bereits die Belastungen bekannt waren. 

Gegebenenfalls kann sich auch der Vermieter noch am eigentlichen Verursacher (Baufirma?) "schadlos"halten: 

http://www.eggbi.eu/beratung/rechtliche-grundlagen-fuer-wohngesundheit/

Unter diesem Link finden Sie aber auch Gerichtsurteile, wie z.B. "Kosten für Schadstoffprüfung hat der Vermieter zu tragen!" 

Wichtig ist  hier immer Einhaltung des Rechtsweges; verlangen Sie im Falle einer Schadstoff-Prüfung (Punkt b) unbedingt, dass der Prüfauftrag umfassend, die Prüfung nach DIN erfolgt und der Prüfer qualifiziert ist!   

b)  Sollte dem Vermieter eine "Kenntnis" nicht nachgewiesen werden können, so ist er ehestmöglich schriftlich auf die Belastung hinzuweisen, mit der Aufforderung zu einer umfassenden Raumluftmessung, ( http://www.eggbi.eu/beratung/neubau-kauf-miete-sanierung/#c386 ) und Sanierung, um die Schadstoffe (optimal auch die Schadstoffquellen) ehestmöglich erstmals zu "identifizieren". 

Bei Nachweis von relevanten Schadstoffbelastungen können Sie den Vertrag natürlich kurzfristig kündigen, Fragen eines Schadenersatzes können in diesem Falle nur gütlich oder vor Gericht geklärt werden - ich empfehle hier aber einen Fachanwalt für Bauschäden, Schadstoffbelastungen!

c) Sie können aber auch versuchen (so Sie grundsätzlich das Lokal behalten möchten) Einigung erzielen durch Vereinbarung von Mietminderung, seriöser Sanierung, Schadenersatz für Geschäftsentgang, gegebenenfalls "Schmerzensgeld"; auch hier empfehlen wir grundsätzlich anwaltliche Beratung vor jeder schriftlichen End- Vereinbarung, um zu verhindern, dass später beispielsweise Kosten für  gesundheitliche Folgeschäden nicht mehr eingefordert werden können. 

d) grundsätzliche Notwendigkeit:

Ihre Frau sollte umgehend einen qualifizierten(!) Umweltmediziner(!) aufsuchen, um durchaus mögliche Folgeschäden (chronische Erkrankungen) möglichst ausschließen zu können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klausi12345xxl
30.01.2016, 11:55

Danke für die fachliche Auskunft und für die Links

Der Laden stand 1,5 Jahre leer, der Vermieter hat meist alles selber gemacht,er sagt es gibt dort keine Schadstoffe hat wohl selber ein Gutachten machen lassen, mal sehn.

Wenn ich ein Anwalt einschalte wird dies lange dauern und hohe kosten verursachen und meist kommt es dann zum Vergleich.

Ich werde es erstmal mit den Mieterverein versuchen, wenn sie einen anderen Vorschlag haben zb Verbraucherberatung oder ein Fachmann der uns so Hilft danke für einen Vorschlag

0

Euer Anwalt wird Euch doch sicher mit den Möglichkeiten und den Notwendigkeiten vertraut gemacht haben. Sonst war das aber mal eine bescheidene Beratung.

Ansonsten kann man ja auch einen Blumenstrauß an Forderungen aufmachen. Man hat für einen Laden bezahlt, der als solcher gar nicht geeignet war.

Durch den Auszug sind Kosten entstanden, die durch den Laden kamen. Ich würde den erst einmal mit den Aufwendungen konfrontieren. Schöne Aufstellung.

Darauf hinweisen, dass sein Versteckspiel nicht viel bringt.

Wenn er die Kaution noch nicht zurück gezahlt hat - Und Ihr kein Geld zurück gehalten habt, dann würde ich mahnen und eine Frist setzen. Mit dem Hinweis auf weitere Schadenersatzforderungen. Beispielsweise wenn Produkte trotz ordnungsgemäßer Lagerung verderben.

Dann gerichtlichen Mahnbescheid beantragen.

Nach meiner Schätzung wird so ein Verfahren zwei drei Jahre dauern. Also das ist Eure Daueraufgabe. Da kommt immer wieder was. Wo dann auf Anwaltschreiben bzw. Gericht eingegangen werden muss.

Deshalb würde ich auch zusehen, dass es möglichst schnell wieder los geht. Denn je kürzer die Unterbrechung desto besser für den Neustart.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau in Deinen Mietvertrag! Schmerzensgeld wird Euch kaum zustehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal müsst Ihr den Vermieter von dem Mangel in Kenntnis setzen und ihm die Möglichkeit geben, den Mangel zu beheben. Ihr habt den Mietvertrag aufgrund des Mangels fristlos gekündigt. Wie hat der Vermieter darauf reagiert? War ihm der Mangel (die Schadstoffe) überhaupt bekannt? 

Nur wenn ihm der Mangel bekannt war oder er es hätte wissen müssen und er hat ers Euch verschwiegen, habt ihr eventuell weitere Ansprüche gegen ihn (Schadenersatz, Schmerzensgeld). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klausi12345xxl
27.01.2016, 17:59

Hallo, danke, wir haben ihn gleich nach 1-2 Tagen das mitgeteilt, sagt immer da kann nichts sein, wir sollten mal lüften, alles gemacht, Mangel beheben wir wussten ja nicht woran es liegt, darum das Gutachten
nach 3 Wochen hat der Gutachter Schadstoffe festgestellt, ein Anwalt hat uns geraden aus Gesundheitlichen Gründen den Laden sofort zu verlassen, Gesundheit geht vor, wie gesagt der Laden stand 1 Jahr leer.

Zahlt nicht die Kaution und meldet sich nicht bei uns, frist ist seit 1 Woche abgelaufen

0

Sprech mit (d)einem oder der polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DDplayZ
27.01.2016, 17:28

(D)einem Anwalt

0
Kommentar von miboki
27.01.2016, 17:29

Was hat den die Polizei damit zu tun? Hier handelt es sich doch nicht um eine Straftat - zumindest gib der geschilderte Sachverhalt das nicht her.

0