Frage von kikimaus1996, 164

Guten Tag mein Freund und ich haben einen Hund seit fast 3wochen ,die ersten 5 tage war er ganz lieb doch von jetzt auf gleich ist er aggresssiv geworden er fä?

Guten Tag mein Freund und ich haben einen Hund seit fast 3wochen ,die ersten 5 tage war er ganz lieb doch von jetzt auf gleich ist er aggresssiv geworden er fängt von jetzt auf gleich an uns anzuknurren und bellt uns an wir haben ihn nichts getan . Auch wenn wir versuch mit im zu spielen schnappt er nach der hand und will uns ins gesicht springen und schnappt nach allem wir wissen nicht was wir tun sollen ?

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 50

Nachdem ich mir jetzt alles durchgelesen habe und auch Deine ganzen Infos in meine Betrachtung einbeziehe (mal von dem Quatsch mit homosexuell und Veganer abgesehen ^^), glaube ich, daß bei Eurem Hund mehrere Sachen zusammen kommen.

Du schreibst ja, er hat Verletzungen / Narben. Das bedeutet für mich, daß er sowohl Schmerzen, als auch psychische Probleme haben kann.

Ich würde den Hund daher als erstes mal einem Tierarzt vorstellen und ggf. behandeln lassen.

Danach würde ich mir einen guten, gewaltfrei arbeitenden Hundetrainer suchen, der sich den kleinen Mann mal anschaut und so eventuell sagen kann, wo genau seine Probleme liegen und wie man daran arbeiten kann.

Spielen würde ich bis dahin erstmal nicht, um derartige Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Füttern würde ich ihn aus der Hand. Das vermeidet, daß er eine Ressource vor sich stehen hat, die er meint, verteidigen zu müssen, und es stärkt Eure Bindung.

Kommentar von stey1954 ,

@Berni74,

immer öfters stellst Du meine Meinung in Frage??? Komme ich Die so unterbelichtet vor? SCHADE!!! 

Deine Deinung interessiert mich nicht, ist aber Zumutung für Ratsuchende, so was lesen zu müssen, wo die so dringend unsere Hilfe brauchen!!! Hast Du womöglich Deine Daseinsberechtigung aus den Augen verloren? SCHADE !!!

Fantasie ist eine Gabe:

als ich vor Ewigkeiten auf die Welt kam, hatte ich bereits einen Hund und die hatte mir auch das Laufen beigebracht. Im Laufe der Jahre, um mal Deinen Quatsch anzusprechen, habe ich leider bemerkt, daß sich nicht kastrierte Hunde und Hündinnen bei homosexuellen Pärchen und Veganern (nicht Vegetariern) ganz anders benehmen und erkannte (älter werden, hat auch sehr viele Vorteile!!!), daß es genau an diesem Unterschied lag. Lerne und staune!!! Danke, kannst Du auch später sagen!

Oder, hast Du dies bezüglich andere Erfahringen in Deinem Leben gemacht??? Welche denn ??? Was Außergewöhnliches ??? Wagst Du es nicht, uns mituteilen???   

I C H   S C H O N !!!

Also, lies nur gut alles durch und lerne und lass bitte diesen Quatsch, Quatsch sein und profitiere von Erfahrungen der Anderen, wenn es geht! Meine Meinung darf ich hierzulande immer sagen, die nennt man auch nicht Deinung, oder?

HILF DEN LEUTEN, WENN DU KANNST, DAS IST WICHTIGER !!!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina , und wieder eine Bitte an die, die nicht so denken und handeln, wie ich: bei Kritik bitte sachlich bleiben, sonst lasse ich Beleidigendes vom gutefrage.net - Team löschen!!!

Kommentar von kikimaus1996 ,

Sie kennen mich nicht mal und nur weil ich hier nachfrage heißt es nicht das ich nichts über hunde oder Tiere allgemein nichts wüsste. Ich bin weder Homosexuelle bin oder veganer von mir aus haben sie damit so viel Erfahrung wie sie brauchen , jeder mensch hat seine eigene Erfahrungen und sein eigenes wissen. Und wenn mein sein wissen eingesetzt hat und es nicht klappt und schon andere leute dran gescheitert sind darf man hier mal Nachfragen : vielleicht kann hier ja einer weiter helfen dafür ist hier die seite doch schließlich oder nicht?! Und jeder Mensch kann sich mal vertippen oder eine Autokorrektur drin haben schließlich haben sie ja auch schreib fehler drin und wieso wollen sie hier einen provozieren sowas hab ich nicht nötig entweder sie geben hilfreiche oder vernünftige antworten oder lassen sie es am besten bleiben irgendetwas zu kommentieren. Ich hab auch jede menge Erfahrungen gemacht das heißt nicht das sie mehr oder weniger Erfahrungen gemacht haben als ich sie kennen mich nicht also sparen sie sich ihre blöden Sprüche wenn sie niemanden von hier der seite kennen und da wir uns nicht kennen ratte ich ihnen nicht den mund soweit aufzureißen da sie weder mich oder wenn anders hier groß artig kennen . mit freundlichen grüßen Kira , Marcel und Maddox (hund)

Kommentar von stey1954 ,

@kikimaus1996,

Hallo, Kommentar von mir war an Berni74 gerichtet, nicht an Dich kikimaus1996 !!!

Dieses @Berni74 ganz oben in meinem Kommentar links, ist quasi, die Adresse von dem, an den es gerichtet ist.

Zuerst "Daumen hoch" mißverstanden,

nun fremde "Post", als eigene beantwortet/kommentiert??? 

GOTT kikimaus1996, BIST DU VERLIEBT - GENIEßE ES!!!

LG kikimaus1996

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 67

eure anbaben sind zu gering um helfen zu koennen.

wie alt ist der hund, wo habt ihr ihn her?

wie sieht euer tagesablauf aus?

oft stecken bei auffaelligen verhaltensaenderungen medizinische ursachen dahint...

der hund hat schmerzen etc..

am besten muss ein tierarztbescuh erfolgen und der hund gruendlich untersucht werden. 

Kommentar von kikimaus1996 ,

Er ist 1jahr alt ein boxer beagel mix ist er. Mein freund geht arbeiten ganz tags ich bin zur zeit zuhause und verbringe den ganzen tag mit ihm , er schläft und kuschelt den meisten tag und wenn er Spielzeug hat versucht er es sofort kaputt zu bekommen und will es auf fressen . wir haben ihn aus einer familie hinter Berlin 

Antwort
von spikecoco, 39

Als erstes würde ich ihn einem Tierarzt vorstellen. Zum Zweiten rate ich euch, nicht eingenmächtig an ihm herum zu erziehen, sondern sucht euch einen guten Trainer, der sich die Sache anschaut. Aus der Ferne kann keiner ein Urteil abgeben, da man euch, den Hund und euren Umgang mit ihm nicht einschätzen kann.

Antwort
von SabiSafj, 59

Vielleicht versuchen das spielen mit der Hand zu vermeiden und Spielzeug zu nehmen. Wenn er mur beim spielen schnappt ist das gar nicht aggressiv, sondern er denkt die hand ist das spielzeug und hunde spielen eben so. Bei ungewünschtem benehmen tadeln oder versuchen ohne weitere Worte aufzustehen und ihn zu ignorieren.

Antwort
von Hiaslfranz, 75

Der Hund will testen, wer der Chef ist, dem mußt gleich zeigen wo es lang geht.
Wenn er knurrt, gleich mal auf den Platz verweisen usw.
Das gibt's ein Buch " Mit Hunden sprechen", oder nen guten Tiertrainer, der dir das erklärt.
Viel Erfolg!

Kommentar von CCCPtreiber ,

Sollte man das nicht wissen bevor man ein Tier anschafft? Bei meinem (verstorbenen) Hund habe ich mir das ein Jahr überlegt, Hundebücher gelesen, Hundeschulen angesehen und, und und...

Ein Tier ist doch kein Fernseher den man weg stellen kann wenn das Programm sch.... ist!

Antwort
von siligel, 19

ich halte mich mal an stey1954, er hat Erfahrung;  schwierige Hunde sind mir nicht fremd.

Erstens denke ich auch an Deinen Freund, ist er eifersüchtg ? (Der Freund)

Sex ist ein heikles Thema, es werden giftige bissige Köter.

Ein Grey von mir wurde fast zum Mörder. Hat den 20 jährigen am Genick gehalten, der hat sich tot gestellt,damit der Hund loslässt. Als Ersthund n Grey und die Alte hat rumgemacht. Der Sohn musste weg. (Hat man mir später erzählt) der Hund war viel zu stark und groß. Gebiss bis an die Ohren.  Elegante Greys töten heute noch bei der Jagd mit Genickbruch.  Solche Dinge muss man wissen.

Nix gegen Homos, aber Sex nehmen sie lockerer; wenn der Hund verdorben ist, weg damit. Mit Kuscheln ist es da ncht getan.

Mein nächster Hund war eine Blaue Dogge und Liebe auf vier Pfoten. Alle hatten Angst und ein guter Freund hat ihn dann gern übernommen.

So ist es, jeder fängt mal an. Es braucht Erfahrung.

Kommentar von Berni74 ,

Und da probiert man die Hunde einfach durch und gibt sie ab, wenns nicht geklappt hat? Oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?

Was genau ist die Aussage Deiner Antwort?

Kommentar von stey1954 ,

@siligel,

wo hast Du das mit, Zitat: "Nix gegen Homos, aber Sex nehmen sie lockerer; wenn der Hund verdorben ist, weg damit. Mit Kuscheln ist es da ncht getan." überhaupt her??? Dies sind weder meine Worte, noch meine Gedanken!!!

Du verwechselst Da was siligal !!!! Besser wäre, Du hälst Dich nicht an stey1954, SIE HAT ERFAHRUNG und sie wird hier gerade von Dir, als faule Ausrede missbraucht, für Deine 

ENGSTIRNIGKEIT UND INTOLERANZ !!!!

Nicht mit mir !!!!  Nicht mit mir mein Lieber !!!!

Was für ein starker Charakter ???? Ist mein Schoß breit genug, daß Du dich gut verstecken kannst ???? Halloooooo????

Steh doch selbst hinter Deiner Meinung, schieb doch MICH nicht vor !!! 

Von mir war gemeint, aber nicht aufgeschrieben und nun sehe ich es ein, es war ein Fehler:  Frauenrolle bei männlichen Homosexuellen, übernimmt ein Mann, nicht aber zufällig, er schüttet tatsächlich vermehrt Östrogen und Progesteron aus - der Hund von kikimaus1996, ist weder Blind noch nasenlos. Er merkt doch, daß da, was er sieht und riecht, nicht übereinstimmt und bald, zweifelt er an sich selbst und dreht durch. EINLEUCHTEND ???

Also, kikimaus1996, ich tat wirklich alles, wie es sein soll - nur hier gönnt es mir selten einer. Man verging sich, nur bei dieser Frage, bereits 3 Mal an mir??? Was ist denn los??? Wie Blutrausch - Gott bewahre ???

LG

Antwort
von siligel, 57

Jeder fängt mal an ; und viele kommen mal auf den Hund. Das ist doch gut .Jezt st er da und gehört erstmal zu mTierarzt, impfen, entwurmen und nicht überfüttern mit gutem Futter. Von dm ist zuckerfrei.  1 x tgl. ist quatsch. Viel Wasser o. Trockenfutter gleich mt halber Tasse wasser. Jeder muss erstmal lernen. Mein ERSTER war heikel heikel, auf der Str. jeden Dreck. Stopf ihn nicht voll. probier etwas was ihm schmeckt. Pass genau auf !! Meist hat das irgend einen Grund

Kommentar von Segnbora ,

Und die Fütterung nach deiner Anweisung hilft dagegen, daß der Hund knurrt und schnappt??

Antwort
von CCCPtreiber, 97

Oh je - da hat jemand einen Hund mit der gleichen Überlegung wie ein Stück Seife gekauft und möchte nun in wenigen Sätzen eine schnelle Lösung.

Bevor das Kind nun ganz in den Brunnen fällt, lass dir helfen, geh in eine Hundeschule und vor allem kauf dir Bücher über Hunde und deren Erziehung. Dann wirst du schnell etwas über Rudelverhalten und Dominanz lernen und fest stellen das ein Hund kein demokratisches Tier ist, das dir freundlich auf eine nette Geste antwortet. 

Zur  Erziehung gehört übrigens auch Konsequenz, Reaktion, Vorbild und Missbilligung von unerwünschten Verhalten....

Ich hatte übrigens selbst 10 Jahre einen wohlerzogenen Hund.

Antwort
von stey1954, 37

@Kikimaus1996,

das ist nicht gut. Du brauchst dringend unsere Hilfe, machst aber gar keine Angaben. Ich schrieb schon seit 3/4h und sah, daß meine Vermutungen langsam ausarten und entschied mich alles zu löschen. 

Wie alt und groß ist er, 

hat er eine Vorgeschichte und wenn ja, 

was für eine, 

seid ihr womöglich Veganer, 

oder Homosexuell, 

seit wann wohnt ihr da, was ist mit dem Vormieter, starb jemand neulich da,

oder wohnt ihr in der Nähe eines Schlachthofs, oä.

Alles, aber wirklich alles, was bei einem Menschen an die Psyche geht, geht auch bei einem Hund an die Psyche - alles ist wichtig!!!

Er leidet und wundert sich, daß es keiner merkt - und verfällt in eine Art panischer Rage. Dieser Hund muss dringend in eine Tierklinik, frage ist, ob er diesen Zustand noch länger durchhält.

 HABT IHR EINEN PASSENDEN MAULKORB ?  BITTE, RAN BINDEN UND SCHNELLSTENS IN DIE KLINIK - ihn "frisst was auf", oder er hat starke Schmerzen. Nur so ist sein Verhalten zu erklären!

Seit mehr als 2 Wochen lebt er damit. Beeilt euch !!!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>   Pippa &  Rozina

Kommentar von kikimaus1996 ,

Er ist grad 1jahr alt , wir Leben in einer klein Stadt nähe Krefeld, laut der vorherigen Besitzerin war alles gut , wir essen ganz normal wie jeder andere mensch und nein wir sind nicht Homosexuelle wir sind ein ganz normales Pärchen

Kommentar von stey1954 ,

@Kikimaus1996,

(auch homosexuelle Pärchen sind ganz normale Pärchen)

Sorry, nicht böse gemeint !!!

Ist der Rüde kastriert?

Seid ihr Veganer?

In eurer Wohnung ...?  Schlachthof...?

Krefeld ist nicht hilfreich,

hattest Du da, vor ca. 3 Wochen Deine Tage? für nicht kastrierten Rüden, sehr wichtig, da Tage aller Säugetiere gleich riechen. Dein Freund wäre in diesem Falle sein - extremes Problem für ihn und da Du ihn nicht "los wirst", ist der Hind auch mit Dir sauer, in dem Motto: "worauf wartest Du noch, schmeiß ihn raus, jetzt bin ich doch da!" Hilft nur, das Dein Freund ihn adoptiert und füttert und ausführt und streichelt,..., Wenn er die Aufgabe übernimmt, müsstest Du deinen Freund quasi beim Füttern von Lekerlies "erwischen", seine Hand, wenn Rüde zusieht leicht bestrafen, aber nur einpaar Mal. Danach gibt er ihm Leckerlies immer "hinter Deinem Rücken", bis er die Liebe vom Rüden auf sich gelenkt hat, dann könnt ihr ganz normales Pärchen werden, aber füttern bleibt Aufgabe Deines Freundes - der Rüde ist auch nicht doof!!

Bin aber noch immer der Meinung, daß ihm was wehtut, Dorn von einer Akazienhecke, Holzsplitter, Näh- oder Stecknadel oä. 

Ihr müsstet ihm auf die Seite legen, einer hält die Schnute, der andere tastet jeden einhelnen cm^2 seines Körpers ab. Der, der ihn still hält beobachtet seine Reaktionen, summt besser einer leiser eine schöne Pasage, das beruhigt ihn. Bitte, alles abtasten: Pfotenballen- und -Zwischenräume, Schwimmhäute auf Geschwüre, Pickel, usw., Zehen, Form und Länge der Krallen, wachsen welche ins Gewebe hinein,.... Rüber rollen und andere Seite genau so untersuchen. Wenn er anfängt zu zappeln, die gerade berührte Stelle, noch näher untersuchen und mit Lupe ansehen. 

Also, zig Möglichkeiten: ihm tut was sehr, sehr weh oderer ist eifersuchtig, er mißbilligt fleischlosen Geruch in der Wohnung, riecht, daß in dieser Wohnung neulich jemand starb, oder in der Wohnung unter euch, Umgebung vermittelt ihm - Todesgefahr, von mir nicht erkannte Ursachen, da därftige Informationen sind zahllos - bis zur Tollwut - ist alles möglich.

In jedem Falle müsst ihr mit ihm zum Arzt, da er dies ziemlich schroff und aggressiv äußert, wenn es aber eine Krankheit ist, könnte jemand verletzt und/oder angesteckt werden - 

ALSO, IN JEDEM FALLE, SCHNELLSTENS ZUR KLINIK / TA.

Mir tut der arme Hund Leid, seit mehr als 2 Wochen solche Qualen!!!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>   Pippa &  Rozina. Und eine Bitte an die, die nicht so denken, wie ich: bei Kritik bitte sachlich bleiben, sonst lasse ich Beleidigendes löschen!!!

Antwort
von siligel, 65

glaube er hat schmerzen und lässt sich nicht anfassen. Ist er runter gefallen ?

Kommentar von kikimaus1996 ,

Anfassen läst er sich nur er hat sehr viele wunden auf dem kopf und unterm bauch die vorbesitzerin sagte er hat es vom spielen mit wo einem größeren hund nur für mich sieht es nicht aus als sei es spielen gewesen . nein er ist niergendwo runtet gefallen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community