Frage von Gittner, 52

Guten Tag liebe User, möchte gerne eine Last abfangen durch eine kleine Öffnung. Habe da an einem Vollstahlrohr Durchm. 50mm Spanne ca. 3-4m F=100kg gedacht?

Antwort
von Jackie251, 15

Für übliche Maßstäbe kann diese Vollrohr gerade so sein Eigengewicht tragen.

Eine ersthafte Bemessung darfst du hier schon rechtlich nicht erwarten.
Die Belastungangabe in kg hat den Nachteil das man gar nicht weiß welche Last (in kN) wirkt. Dazu braucht es nämlich die Beschleunigung. Das ist im allgemeinen Bauwesen zwar einfach die Erdbeschleunigung (gerundet auf g = 10 m/s²), wäre aber unter Umständen deutlich größer, wenn man zB gedenkt eine Schaukel an des Rohr zu hängen...

Dazu kommt das gerade bei Rohren die Auflager intessant sind, da Rohre ja zum Rollen neigen.

Ansonsten ist dein Rohr tatsächlich sehr klein, gemessen an der Stützweite.
Normalerweise strebt man eine Querschnittshöhe von ca. 1/30 der Stützweite an. In deinem Fall also mindestens 10 cm. Bei geringer Last kann man da sicherlich ein paar Abstriche machen - aber deine 5 cm sind grad mal die Hälfte..

Antwort
von peterobm, 41

waagrecht sehe ich schwarz

Kommentar von Gittner ,

wen man die Spanne reduziert oder ein Vierkant Element benutzt dann vielleicht?

Kommentar von peterobm ,

kommt drauf an was gestützt werden soll; besser wäre ein Rechteck hochkant

Kommentar von Gittner ,

Beidseitig befinden sich ebenfalls Rundrohre bedeutet kann ein Rundrohr besser fixieren.

Ein bekannter hat 2 Rohre untereinander oder nebeneinander miteinander fixiert und das hat gehalten.

Würde aber aus Platzmangel nur ein Rohr durch bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten