Frage von Zekbash, 332

Guten Tag liebe Community, habe ein paar fragen an euch bezüglich meines Nationalstolzes?

Vorab ich bin Albaner der in der Schweiz lebt.
So vor ein paar Tagen habe ich ein paar fragen bezüglich des antiken Griechenland gestellt. Ich zweifle stark daran dass Alexander Homer und viele andere wirklich "Griechen" waren! Ich hab vieles gelesen von Kritikern diesbezüglich, dass ein oder andere war sehr interessant, deswegen befasse ich mich mit diesem Thema sehr stark zurzeit.
So ich hatte zu meiner Frage viele Antworten bekommen besser gesagt viel Gegenargumente zu meiner These, und ich es waren sehr viele dabei die mit guten Quellen meine These gekontert haben.
Es waren aber auch einige die mich als Albaner mit Minderheitskomplexen beleidigt haben.
So nun meine Fragen : darf ich nicht eine andere Meinung haben, als so manch Grieche deutscher slawe nur weil ich Albaner bin mit hohen Nationalstolz ?
Darf ich nicht Thesen einiger Kritiker für gut empfinden?
Darf ich nicht nach der Herkunft meiner Vorfahren mich informieren ?

Ich werde auch ein paar Bilder posten, damit es nicht heisst ich hätte diese Sachen erfunden!

LG zekbash

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Xaxoon, 88

Jetzt ehrlich? Dein Deutsch im Wort ist besser als das der meisten Deutschen. :-) Und ich verstehe jetzt nicht, Du musst Dich verteidigen, weil Du Albaner bist? Echt jetzt? Warum tust Du Dir diese Leute an?

Du musst niemanden irgend etwas beweisen, egal woher Du kommst. So schaut's nämlich aus!

Wenn ich im Ausland wäre, wäre ich auch gekränkt wenn man mein Heimatland denunziert. Irgendwie klar...

Kommentar von Zekbash ,

Danke für deine Worte!

Antwort
von adabei, 100

Ich habe deine alte Frage, die Antworten und viele Kommentare gelesen.
Ehrlich gesagt konnte ich da nicht sehen, dass dich da irgend jemand beleidigt hat, weil du Albaner bist.
Angezweifelt wurden nur deine kruden, nationalistischen Thesen, die sich aus recht zweifelhaften Quellen speisen.
Die meisten Antwortgeber und Kommentatoren haben sich sogar sehr viel Zeit genommen und sehr viel Geduld aufgebracht, deine Ansichten zu widerlegen.
Sie haben das nicht getan, weil sie keine Albaner mögen, sondern weil einfach nicht stimmt, was du dort postuliert hast.

Kommentar von Zekbash ,

Wenn sich jemand über deine These lächerlich macht, ist es in meinen Augen beleidigen :-/ ( und das wurde nicht nur einmal gemacht)ich sagte ja viele haben gut gekontert aber der ein oder andere hat eben "beleidigt" zumindest in meinen Augen.
Gruss zekbash

Kommentar von adabei ,

Man sollte nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Wenn sich jemand vielleicht auch ein bisschen amüsiert hat, dann nicht deswegen, weil du Albaner bist. Wenn ein Deutscher Blödsinn erzählt, macht man sich manchmal auch lustig.

Kommentar von Dahika ,

nicht ganz. Oder willst du etwa leugnen, dass ein Mann von teutschem Blute den Hamlet geschrieben hat, und Romeo und Julia und den Julius Caesar? ;-)
Ach ja, die Göttliche Komödie stammt auch von einem Deutschen. Oder doch von einem Albaner?

Kommentar von adabei ,

Hat da nicht heute schon jemand gefragt, ob die Engländer nicht eigentlich Deutsche seien? Schließlich stammten sie von den Angeln, Sachsen und Jüten ab. :-))
Nein, ich lasse den Engländern ihren Barden und schau mir seine Stücke auch gerne auf Englisch an.

Kommentar von Zekbash ,

Danke für dein Kommentar 👍🏼

Kommentar von Zekbash ,

"Das, geballtes Unwissen und ein überkompensierter nationaler Minderwertigkeitskomplex lassen dich das glauben"

"Glaubender NATIONALIST der von grossalbanien träumt"

Und paar andere
Klar sind es nicht die krassesten Beleidigungen aber gehört sich meiner Meinung nach nicht.

Kommentar von suziesext10 ,

hi adabei - zu dem Thema fällt mir eigentlich bloss der Film mit Peter Falk ein, "Julia und ihre Liebhaber", nach dem Roman von Mario Vargas Llosa. Also halt ich hier lieber das Maul, bevor erbitterte Albaner mich als Hexe verbrennen  :D

Antwort
von x9flipper9, 47

Weißt du, jeder trägt irgendwo ein wenig Nationalstolz in sich und das ist auch gut so. 

Nur war es in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart durch übertriebenen Nationalstolz häufig zu schwerwiegenden Taten gekommen. Das beginnt alles durch so banale Dinge wie deine Frage und endet dann im Krieg (übertrieben gesagt). 

Zumal man auch nicht belegte Wahrheiten zugunsten seiner eigenen Ideologie verdrehen sollte, dass tuen nämlich Gruppen wie Nazis, al-qaida, IS usw.. Nein, ich möchte dich jetzt nicht als sowas wie die o.g. bezeichnen und ich möchte dich auch nicht als Lügner bezeichnen, da ich deine zuvor gestellte Frage nicht kenne, ich möchte dir nur raten in solchen dingen dich zurück zu halten, manchmal ist Schweigen eben doch Gold.

Kommentar von Zekbash ,

Danke für dein Kommentar

Ich bin ein sehr kritischer und skeptischer Mensch.
Ich glaube sehr selten die sogenannten "offiziellen Versionen"
Ich glaube auch nicht folgende offiziellen Versionen:
9/11
2 Weltkrieg
Isis
Al qaida
Und ja wie genannt auch die Geschichte der antiken

Und naja "schweigen ist Gold" dass gibt es bei mir eben leider nicht.

Gruss zekbash

Antwort
von bountyeis, 40

Okay, was ganz Schönes: Die heutigen Griechen sind mit den antiken Griechen genetisch nur entfernt verwandt. Da gibt es viele andere Einflüsse, besonders während des Osmanischen Reiches. Die den antiken Griechen am nächsten stehenden sind tatsächlich - die Albaner! NUR: Die Griechen selber haben sich gar nicht rassisch, sondern über Sprache und Kultur definiert! UND: Selbst wenn ihr eine stolze Vergangenheit hattet, wie sieht denn die Gegenwart aus? Hat Albanien was draus gemacht? Machst DU was draus? Was nützen dir Homer und Alexander als Vorfahren, wenn du nix aus deinem Leben machst.... also erweise dich ihnen würdig. Tu etwas Tolles! Mach was aus deinem Leben. Lerne! Sei jemand Positives für diese Welt! DAnn kannst du so richtig stolz sein.

Kommentar von Zekbash ,

Danke für dein Kommentar !

Antwort
von maxi6, 67

Ich habe mir mal alle Deine Fragen durchgelesen und war platterdings erstaunt, mit welchen eigenartigen Kommentaren Du manche Antworten konterst.

Ich meine, nen gewissen Nationalstolz kann und sollte jeder haben, aber Du zweifelst alles und jedes an, selbst bewiesene Tatsachen.

Ich denke mal, dass es auch für Albanien Geschichtsbücher gibt, in denen man sich informieren kann woher man kommt.

Dein Nationalstolz in Ehren, aber man kann auch übertreiben. Du kannst jetzt auch wieder der Meinung sein, ich wollte Dich beleidigen, was ich mitnichten im Sinn habe, sondern ich vertrete nur meine eigene Meinung und die solltest Du mir genauso zugestehen, wie Du sie von uns forderst.

Kommentar von abibremer ,

Nationalstolz KANN und SOLLTE jeder haben? Ich verkürze jetzt die Aussage Immanuel Kants. Wie sollte ich auf etwas stolz sein können, was ich gar nicht zu verantworten habe? Ich bin froh und glücklich in Deutschland geboren zu sein und die entsprechende Staatsangehörigkeit zu haben. Da ich das gar nicht zu verantworten habe, sondern meine Eltern dafür "zuständig" waren, bleibt mir das Fazit: Glück gehabt!

Kommentar von maxi6 ,

@ Abibremer: Stimmt, Du hast Glück gehabt, in Deutschland geboren worden zu sein, aber auch, wenn Du für Dein Glück nicht zuständig bist, spricht doch aus Deiner Antwort auch Stolz.

Ob viel oder wenig ist dahingestellt und jedem selber überlassen, nur bin ich der Meinung, dass man nichts übertreiben sollte.

Kommentar von Zekbash ,

Danke für dein sachliches Kommentar!
Wie gesagt ich hab ein hohen Nationalstolz was ich ja auch angegeben habe bevor die Frage gestellt wurde. Aber muss echt nicht sein mich als :

Unwissenden überkompensierter nationalen Mensch  mit Minderwertigkeitskomplex
Oder
Glaubender NATIONALIST der von grossalbanien träumt

Zu nennen?

Ich hab mit im grössten Teil mit MEINEN WISSEN bzw mit meinen eigenen Recherchen gekontert, das stimmt.

Und das darf ich ja oder?
Ich hab lediglich zum Ausdruck gebracht dass ich die offizielle Version nicht glaube.

Klar wurde ich auch etwas ich nenn es mal " Aggro" aber für mich ist dass normal nach solchen Wörtern.

Und sicherlich akzeptiere ich deine Meinung so wie du auch meine akzeptierst.👍🏼
Gruss zekbash und nochmals danke für dein gutes sachliches Kommentar! 👍🏼

Kommentar von maxi6 ,

Gerne geschehen. Jeder kann seine eigene Meinung vertreten, aber dann nicht aggressiv oder ausfallend, denn das bekommen viele in den falschen Hals. Also nüchtern, sachlich und klar. Und wenn Du offizielle Versionen der Geschichte nicht glaubst, so ist das genauso Deine Sache.

Ich meine, Du lebst in einem neutralen Land und ich denke auch, dass Dich die meisten Schweizer so nehmen wie Du bist, ebenso wie Deutsche, die hier meistens antworten.

Kommentar von Zekbash ,

Klar,
Naja verstehe mich nicht falsch jetzt, aber ich glaube in Deutschland gehört es sich nicht, seinen Nationalstolz zu zeigen.
Wie oben schon gesagt bitte verstehe mich nicht falsch! Ich selber habe in DE 4 Jahre lang gelebt.
Einige Freunde von mir die ursprünglich deutsch sind meinten sobald man als Deutscher seinen Stolz zeigt wäre man direkt ein rechter.

Also ich mein die Schweizer haben ja auch einen sehr hohen Nationalstolz.

Das ist halt in DE ( wie oben genannt mir wurde es von deutschen Freunden gesagt) ziemlich unerwünscht.

Irgendwie sehe ich da auch irgendwie dass Problem einiger Leute hier, mit meiner Frage.

Was ich eig nicht verstehe, ich denke mal kein einziger Deutscher der heutigen Zeit hat etwas mit dem 2. Weltkrieg zu tun gehabt.

Also ich sag mal so
Ich hab einen Ausweis auf dem gross und fett drauf steht : Ausländerausweis

Ich zahle mehr an Autoversicherungen weil ich kein schwizer bin.
Das glaube ich gibt es in DE nicht.

Kommentar von maxi6 ,

Übertriebener Nationalstolz wird in keinem Land der Welt gerne gesehen und das hat nichts mit vergangenen Kriegen zu tun, kann aber zu Meinungsverschiedenheiten im Bekanntenkreis sorgen.

Ich bin ja mittlerweile schon fast sowas wie ein Auswandererprofi, aber leider gibt es auch hier öfter mal Situationen, wo ich mich für das Verhalten meiner ehemaligen Landsleute schäme und das finde ich nicht sehr prickelnd.

Kommentar von Zekbash ,

Sind sie ursprünglich aus der Schweiz ?

Kommentar von maxi6 ,

Nein, ich bin von Deutschland in die Schweiz ausgewandert und durch Heirat Schweizerin geworden und lebe seit 2007 in Kroatien.

Kommentar von Zekbash ,

Ach so, sehr schön :)

Antwort
von hutten52, 61

Du scheinst Kritik an deinen Aussagen mit einer Beleidigung deiner Person zu verwechseln. Widerspruch zu deinen Thesen ist keine Beleidigung, das musst du lernen. Wir trennen mit gutem Grund eine persönliche Ebene (Du bist gut, böse, edel ...) von einer sachlichen Ebene (Deine Aussage ist richtig, falsch, unwahrscheinlich, unlogisch ...).

Kommentar von Zekbash ,

Danke !

Antwort
von mut19, 42

Die Griechen wollen ja auch nicht dass du dich über die Geschichte der Albaner informierst. Homer und Alexander der Große waren auch keine Griechen. Die Albaner sind die Nachfahren der Illyrer. Man wollte unsere Geschichte schon immer "auslöschen". Die Osmanen und die Serben (die Blutsbrüder) haben sich früher zusammengetan um die Albaner zu islamisieren (an die Serben, ich sage jetzt nur Vasa Cubrilovic). Auch die Mazedonier wollen es nicht akzeptieren dass Mutter Theresa eine Albanerin war. Es wird so immer weiter gehen. Der Schwedische Albanologe Johann Thunmann sagte selbst, dass die Albaner die Nachfahren der Illyrer. Falls du Zeit hast, lies dir das durch.

http://www.albanianhistory.net/1774\_Thunmann/index.html

Kommentar von Zekbash ,

Kenn ich schon shqipe
Po kaja nanen ktynve magjupt
Tfala zekbash

Antwort
von HalloLeben, 91

Jeder darf seine eigene Meinung haben. Und selbstverständlich darfst du Wissen hinterfragen. Das ist doch das was Historiker jeden Tag machen.

Kommentar von Zekbash ,

Danke

Kommentar von Zekbash ,

Verstehen manche anscheinend halt nicht.

Kommentar von HalloLeben ,

Eben. Schön, dass ich helfen konnte und auch hilfreich sein konnte :D

Antwort
von Dahika, 41

weißt du was, es gab um die Zeit der alten Griechen vermutlich noch keine Albaner. So wie es auch keine Deutschen, Briten, Franzosen gab. Und keine Griechen.  

Da Homer und andere Dichter griechisch - altgriechisch - geschrieben haben, werden sie halt heutzutage als Griechen empfunden.

Vermutlich haben sich die alten Griechen selbst nicht als Griechen empfunden, sondern als Athener, Kreter oder Spartaner. Oder Mazedonier, wie Alexander.

Und Albaner gab es  um die Zeit - das sind mehr als 2000 Jahre her - sicher  auch noch nicht. Von daher ist es müßig zu entscheiden, ob es Albaner waren, die die Illias geschrieben haben. Es gibt auch keine albanische Rasse. Und keine griechische, deutsch, englische, französische Rasse. 

Kommentar von Zekbash ,

Danke für dein sachliches Kommentar :)
Gruss zekbash

Antwort
von abibremer, 55

Über den Nationalstolz schrieb der Philosoph Immanuel Kant sinngemäß: Was muß man für ein Würstchen sein, um Stolz auf etwas zu sein, was man mit vielen anderen Menschen gemeinsam hat und für das man selbst gar keine Verantwortung trägt.

Kommentar von Zekbash ,

:D

Ich bin stolz auf meine albanischen Vorfahren aber auch stolz auf die Schweiz der ich mein Leben zu verdanken habe.

Und jeder Mensch leistet einen gewissen Beitrag für sein Land bzw seine Nationalität.

Was jetzt der ein oder andere Philosoph sagt ist mir da eig recht egal :D
Aber Danke für dein Kommentar 👍🏼
Gruss zekbash

Antwort
von suziesext10, 41

hi Zekbash - wenn du wissenschaftlich diskussionsfähige aber sehr abseitige Hypothesen vorträgst, kriegst du natürlich immer auch nicht bloss Zustimmung, sondern auch kräftig Gegenwind. Das war immer so, auch bei den Großen, zb der Streit zwischen Goethe und Newton. Das hat aber nicht damit zu tun, daß du Albaner bist bzw du selber darfst das auch nicht in die falsche Kehle kriegen: wenn dich jemand kritisiert, dann kritisiert er nicht dich als Albaner, sondern er polemisiert evt gegen deine Thesen.

Stolz kannst und sollst du ja ruhig sein, aber immer bloss auf das, was du selber tust, sprichts, leistest. Ich bin stolz ein Deutscher zu sein, Albaner zu sein, ein Baier zu sein, das ist, find ich, falscher unbegründeter Stolz. Du kannst doch nichts für, wo du herstammst.

Kommentar von Zekbash ,

Danke für dieses sachliche Kommentar
Gruss zekbash

Kommentar von suziesext10 ,

wir könnten zb über Alexander diskutieren, der wirklich kein Grieche, sondern Makedonier war. Wir könnten auch über albanische Geschichte diskutieren, zb über Skanderbeg, und wie man albanische Sprache einordnen muss, nicht wahr?  :)

Kommentar von Zekbash ,

Klar können wir dass.

Antwort
von JBEZorg, 37

Und wenn noch tausendfach fragst, macht es deine Phantssien nicht wahrer. Deine Quellen sind alle typischer Unfug von Dichtern von Nationalmythen. Dichtern und nciht Wissenschaftlern.

Kommentar von Zekbash ,

Ok. ;))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community