Frage von Niickii96, 80

Schwarzgefahren + Urkundenfälschung Was nun?

Guten Tag, Ich(20jahre alt) wurde beim "Schwarzfahren" wegwischt aber ich hatte ein gültiges Ticket was leicht abgenutzt war weil der Automat nass war und die Karte dann auch. Ich habe das Ticket zum trocknen im meine Geldbörse getan. Es war dann leicht abgenutzt und die Schrift war etwas weg. Mir wurde Urkundenfälschung vorgeworfen und das ich nachgestempekt haben soll. Der Kontrolleur meinte ich bekomme Post von der Polizei.. was nun? Hatte noch nie Kontakt mit der Polizei bin mega nervös ....

Antwort
von Bley1914, 2

>Urkundenfälschung bleibt Urkundenfälschung, Die Polizei mit ihren modernen Geräten findet heraus und wenn sie nur ein Ticke (Papier und Druckerfarbvergleich etc. von der gleichen Rolle haben.

Verjährung 5 Jahre

Antwort
von hydrahydra, 39

Wenn du ein gültiges Ticket hast, kannst du das doch vorzeigen.

Antwort
von bikerin99, 60

Was heißt "wegwischt"?

Kommentar von Niickii96 ,

Die Schrift und der Stempel waren "leicht" weggewischt/verwischt 

Kommentar von bikerin99 ,

Einspruch erheben und das gültige Ticket kopiert beilegen. Sie müssen dir doch die Urkundenfälschung beweisen.

Kommentar von Niickii96 ,

Das Problem ist er hat das Ticket mit genommen.. 

Kommentar von bikerin99 ,

Trotzdem Einspruch erheben. Gibt es in Deutschland einen Konsumentenschutz an den du dich wenden kannst und die Situation schildern kannst. Vielleicht könnten die dich unterstützen.

Kommentar von Niickii96 ,

Ich bin mega nervös und weis nicht was ich tun soll weil mir ja noch Urkundenfälschung vorgeworfen wird.. was soll ich dagegen tun? Ich habe dem Kontrolleur gesagt das sie nicht gefälscht sei und habe die Karte vor zwei Tagen gezogen weil ich immer gleich zwei Karten ziehe wenn ich weis ich fahre die Strecke am nächsten Tag nochmal und der kontrolleur meinte sie ist gefälscht und manipuliert, der Stempel der Karte war nur leicht aufgetragen und er meinte er sieht darunter noch eine "andere Schrift/Stempel" .. 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Einspruch erhebt man bei Gericht. Widerspruch ist in diesem Fall einzulegen. 

Kommentar von lewei90 ,

Einspruch erheben. Solange dir niemand die Urkundenfälschung klar nachweisen kann, wird da wohl nichts bei rum kommen, nehme ich an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten