Frage von stevecheve, 63

Guten Tag, ich habe eine Mahnung vom Ordnungsamt erhalten. Das Problem ist, dass ich nie zuvor eine Rechnung erhalten habe. Kann ich dagegen angehen?

Antwort
von kevin1905, 44

Es steht groß und fett drüber:

Bußgeldbescheid.

Aber dennoch bezeichnest du es als Mahnung. Da du eine Frage formulieren kannst, nehme ich an du bist kein Analphabet, also wie wird aus einem Bescheid auf einmal eine Mahnung?

Kann ich dagegen angehen?

Ließ die Rechtshelfsbelehrung. Jedem Verwaltungsakt liegt eine bei.

Antwort
von noname68, 63

das lohnt sich nicht, wenn die forderung begründet ist. willst du dich ggf. wegen 3 € mahngebühren herumstreiten und deswegen einen 2. "kriegsschauplatz" mit dem amt eröffnen? ruf da an und bitte um eine rechnungskopie.

nur wenn die forderung unbegründet sein könnte, kannst du dich komplett dagegen wehren, dann legt man einspruch gegen den bescheid ein.

Antwort
von Alsterstern, 50

Wofür ist die Mahnung? Wenn Du z.B. einen Strafzettel bekommen hast, ist das die Rechnung, zahlst Du den nicht, kommt eine Mahnung.

Kommentar von stevecheve ,

Habe vorhin ein Bild hoch geladen,  da können Sie sich das durchlesen

Kommentar von Alsterstern ,

Das ist keine Mahnung. Dieses Wort steht da auch nirgends. Hast Du falsch geparkt, musst Du zahlen oder bist Du nicht mit dem Auto gefahren? 

Antwort
von ZuumZuum, 37

Besteht die Forderung denn zu Recht? Strafzettel nicht bezahlt?

Antwort
von stevecheve, 31

Hier im folgenden nachzulesen:

Kommentar von wurzlsepp668 ,

also ich les nix von Mahnung ...

das ist ein Bussgeldbescheid!!

Antwort
von kreuzkampus, 36

Was denn für eine "Mahnung"?

Antwort
von ViribusUnitis, 37

Du kannst Widerspruch einlegen. Für was ist die Rechnung/Mahnung u. gibt es einen Titel?

Kommentar von stevecheve ,

Habe vorhin ein Bild hoch geladen,  da können Sie sich das durchlesen

Kommentar von ViribusUnitis ,

Wenn man vergißt zu bezahlen, wird aus dem Knöllchen d. d. Gebühr schnell eine Knolle.... Entweder du bezahlst, das ist am einfachsten...

oder du machst geltend, dass du garnicht der Fahrer bist/warst...dann muß das überprüft u. nachgewiesen werden (Zeugen...)

oder du kannst mit der Bußgeldstelle Kontakt aufnehmen und erklären, dass dich das Verwarnungsangebot nicht erreicht hat, wenn du Glück hast und schön freundlich u. glaubhaft auftrittst, musst nur die 10.- zahlen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten