Frage von GraveLion, 49

Guten tag, Ich bin würde gerne wissen ob ich freiwillig auf den Mindestlohn in einem freiwilligen Praktikum verzichten kann?

Die Lage ist die, dass ich zwischen der Beendigung meiner Schulausbildung und dem Studium ein freiwilliges Praktikum von einem Jahr in der IT-Firma eines Bekannten ein Praktikum von einem Jahr machen würde.

Das Problem dabei ist das das Projekt an dem seine Firma arbeitet keinen Umsatz macht.

Er kann mir also so nicht den Mindestlohn zahlen, was an meiner stelle auch nicht nötig wär, da ich noch Kindergeld und Unterhalt bekomme und einen Nebenjob habe.

Noch um die Sachlage zu klären:

  • Ich bin 18 Jahre jung
  • Lebe nicht bei meinen Eltern
Antwort
von turnmami, 25

Wenn du freiwillig auf deinen Lohn verzichtest, dann kann dir dein Unterhalt trotzdem um diese Summe gekürzt werden.

Du kannst doch nicht umsonst arbeiten und andere dann für dich zahlen lassen!

Antwort
von Schuhu, 32

Auf dieser Seite kannst du nachforschen, ob der Mindestlohn für dein Praktikum überhaupt obligatorisch ist.

http://www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Ihre-Fragen/Mindestlohn-und-Praktikum/...

Antwort
von TreudoofeTomate, 49

Wenn du nicht stattdessen Sozialleistungen in Anspruch nehmen willst, steht es dir frei umsonst zu arbeiten.

Kommentar von GraveLion ,

Was für Sozialleistungen würden mir in der Lage denn zustehen?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Keine. Was du tust, ist eine unterlassene Einkommenserhöhung und dafür springt der Steuerzahler nicht ein.

Ich sehe im Übrigen auch für deinen Unterhalt schwarz. Aber das ist ein privatrechtliches Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community