Frage von ASchomburg, 79

Guten Tag, ich bin Fernfahrer und habe meine Einkommensteuererklärung mit einer Spesen(Mehrkostenaufwand)Liste abgegeben. Viel zu wenig?

Mir wurden meine Spesen Ausland und Inland einfach vom Brutto subtrahiert und fertig. Habe somit so gut wie keine Spesen ersetzt bekommen. Ist das zulässig?

Antwort
von Pudelwohl3, 61

Nach Deiner Schilderung wurde Dein Bruttoverdienst um die eingereichten Spesen reduziert.

So wird das gemacht, so ist es doch richtig.

Entsprechend wirst Du für den Betrag Deiner Spesen keine Steuern zahlen - was gefällt Dir daran nicht?

Hast Du gedacht, Du bekommst jetzt die ganzen Spesen ersetzt? 

Kommentar von ASchomburg ,

Nein, habe natürlich nicht gedacht das ich alle Spesen zurück bekomme, aber der Betrag vom Finanzamt ist viel zu niedrig. Bei 123 Tage Schweizaufenthalt.

Kommentar von Pudelwohl3 ,

Wenn ich Deine Erklärung richtig deute, wurden aber vom Finanzamt alle von Dir aufgeführten Positionen berücksichtigt, oder irre ich da?

Antwort
von MenschMitPlan, 27

Das Finanzamt ersetzt keine Spesen. Wie geschehen, werden deine Werbungskosten (die Reisekosten) von deinem Bruttoeinnahmen abgezogen, so dass sich das zu versteuernde Einkommen verringert. Erstattet bekommst du nur die Steuerersparnis auf Grund der Werbungskosten. Beachten musst du dabei noch, dass sich nur die den Betrag von 1.000 €  übersteigenden Werbungskosten überhaupt auswirken, da der Pauschbetrag von 1.000 € bereits beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt wurde.

Ein Einspruch ändert an dieser Berechnungsweise übrigens auch nichts. 

Antwort
von TreudoofeTomate, 52

Deine Frage ist unverständlich. Wer hat was subtrahiert und was willst du ersetzt bekommen?

Kommentar von ASchomburg ,

Ich habe keine Positionsaufstellung bekommen. Nur einen Betrag und der ist viel zu niedrig. Da ich viel in Basel Zürich und Bern bin. Dort liegt der Satz viel höher

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Du meinst, vom Arbeitgeber? Naja, die Höhe der Auslöse ist arbeitsvertraglich geregelt. Wenn du bekommen hast, was dort steht, hat er nichts verkehrt gemacht.

Auf einem ganz anderen Blatt steht die steuerliche Berücksichtigung von Werbungskosten. Wenn du meinst, er hat dir zu wenig gezahlt, kannst du die "Verluste" bei deiner Einkommensteuererklärung geltend machen.

Kommentar von ASchomburg ,

Die Höhe der Spesen im Ausland ist gesetzlich geregelt. Es gibt Tabellen im Internet. Die Schweiz wird in Bezirken eingeteilt. Basel Bern Und Restschweiz mit Zürich.Danach habe ich nur 30 % bekommen von dem was mir zusteht.

Kommentar von ASchomburg ,

Ich danke Euch für die schnellen Antworten. Werde mich mal ans Werk setzen und einen Widerspruch schreiben.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das stimmt. Aber diese Tabellen gelten für das Finanzamt, nicht für den Arbeitgeber.

Kommentar von ASchomburg ,

Ja fürs Finanzamt. Von denen möchte ich das Geld ja auch haben LOL

Kommentar von ASchomburg ,

Ich bekomme keine Spesen vom Arbeitgeber. Es geht nur um das Finanzamt. Die haben viel zu wenig ausgerechnet. Bei meinem Kollegen stimmt die Rechnung. Er hat für die gleichen Touren fast 2000 Euro mehr bekommen. Ich bin 123 Tage über 24 std.im ausland gewesen und 110 Tage im Inland über 8 Std. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten