Frage von Pedina2012, 73

Guten Tag, ein Bekannter von mir wurde von seiner Frau verlassen, sie ist auch während der Ehe fremdgegangen. Er hat die Schlösser seines Hauses ausgewechselt,?

Nun will sie heute ihre Sachen holen und meint einen Beschluß vom Amtsgericht zu haben, mit der Option das Haus durch einen Gerichtsvollzieher öffnen zu lassen. Kann das sein? Sie war wohl angeblich am 31.12.15 beim Anwalt? Wie soll mein Bekannter verhalten?

Antwort
von Finda, 39

Warum sollte sie kein Recht auf ihren Besitz zugesprochen bekommen?
Verliert man durch Fremdgehen sein Eigentum an den Betrogenen?

Kommentar von Pedina2012 ,

Es geht darum das sie ihn mit ihren drei Pferden sitzengelassen hat und sich um die Stallmiete und weitere Kosten nicht kümmert...So nach dem Motto "nach mir die Sintflut"

Er kann auch leider den von ihr vorgegebenen Termin auf Grund seiner Berufstätigkeit nicht wahrnehmen und ist leider nicht bereit einen anderen Termin zu vereinbaren.

Deswegen stellte ich die Frage

Kommentar von Finda ,

Wenn er in der Lage ist, die Schlösser auszuwechseln, dann kann er sich auch mal dafür frei nehmen. Ansonsten hätte sie sich ihre Sachen ja selbst holen können.

Kommentar von landregen ,

Das Problem, das ihm eine Menge Folgeprobleme verursachen wird, ist: "... und ist leider nicht bereit, einen anderen Termin zu vereinbaren". Da bleibt der Frau nur der Weg über das Gericht.

Kommentar von Pedina2012 ,

Entschuldigung, ich habe mich falsch ausgedrückt, sie hat ihm heute angeschrieben das sie um 15.30 ihre Sachen holen wird und auf seine Antwort das er auf Grund seiner Arbeit zu dem Zeitpunkt nicht da sein kann, kam gleich die Sache mit dem Beschluß von ihr. Sie ist nicht bereit für einen Ausweichtermin.

Kommentar von Pedina2012 ,

Er tauschte die Schlösser aus dem Grund aus, weil sie ihm 2 Tage bevor sie die Trennung ausgesprochen hat, Geld entwendet hat und er Bedenken wegen der Wohnungseinrichtung usw.hatte.

Das soll nicht bedeuten das ich sein Handeln gutheiße, ich erkläre nur noch etwas die Vorgeschichte.

Kommentar von Finda ,

Wenn du eine unbeteiligte Dritte Person bist, dann würde ich mich aus diesem Schlamassel zwischen den beiden raushalten. Wenn du nur eine Seite hörst, dann weißt du nicht alles.

Kommentar von Pedina2012 ,

Das stimmt,ich denke das werde ich wohl auch machen.

Vielen Dank für Eure Antworten

Antwort
von landregen, 36

Ja, das ist möglich. Sie muss an ihre Sachen rankommen können, und sie hat auch ihren Wohnsitz dort, ungeachtet dessen, dass sie ihren Partner verlassen hat.

Antwort
von Glueckskeks01, 37

Will er ihre Sachen behalten oder was soll das? Natürlich kann das sein. Sie hat doch ein Recht darauf, ihre Sachen aus dem Haus zu holen. Das man dafür erst einen Beschluss braucht, dass finde ich sehr traurig.

Kommentar von Pedina2012 ,

Warum gleich so aufbrausend?

Sie kennen doch die ganzen Hintergründe gar nicht und ich habe lediglich um eine Auskunft gebeten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten