Frage von MaHOEny92, 144

Guten Morgen, ich wurde gerade von der Polizei geweckt. Die haben unsere Türe aufgebrochen, weil mein Mitbewohner wohl vergessen hat die Musik auszuschlaten?

Guten Morgen,

ich wurde gerade von der Polizei geweckt. Die haben unsere Türe aufgebrochen, weil mein Mitbewohner wohl vergessen hat die Musik auszuschlaten?

lt. Polizei sind die wohl mit einem Schlüsseldienst bei uns rein. Die Türe war nicht abgeschlossen. Desweiteren war ich bis der Polizist in meinem WG-Zimmer stand schon am schlafen. Er war, wie es anscheinend für die Polizei mittlerweile üblich ist, recht agressiv. Ich holte nach dem Wecken meinen Ausweis raus und wusste noch garnicht genau worum es geht.

Nun meine Frage:

Welche rechtlichen Konsequenzen kommen nun auf mich persönlich zu und welche rechtlichen Konzequenzen haben wir als WG zu erwarten. Lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten und können wir uns Ärger ersparen indem wir rechtliche Mittel einlegen?

Ich frage nur nach Antworten von erfahrenen Menschen und Juristen, denn ich bin mir bewusst, dass es einige verbitterte Leute dort draußen gibt, die mir nur das gleiche wünschen wie dieser Nachbar und mich viel Geld und Zeit kosten wollen.

Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 37

Bisschen seltsam, daa Ganze. 

Wenn die Polizei kommt, dann muss sie jemand wegen des Krachs gerufen und niemand auf Klingeln oder Klopfen reagiert haben.

Um die Gefahr abzuwehren musste sich die Polizei gewaltsam Zutritt verschaffen, was sie dann auch gemacht habt.

Ich vermute, dass ihr als WG dennächst einen Leistungsbescheid bekommen werdet (ihr haftet verm. gesamtschuldnerisch) und den Polizeieinsatz bezahlen dürft. 

Was mich interessiert: wie konntest du den Krach und das Klingeln und Klopfen überhören? Als Polizist wäre ich auch sauer, wenn man solch einen Aufwand treiben muss, bloß damit die Musik abgedreht wird. 

Antwort
von hammsen, 73

Ach herrlich, das erinnert mich so sehr an meine WG Zeiten....

Was haben die Herren Polizisten denn gesagt, sie müssen euch ja irgend einen Vorwurf gemacht haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass ihr mal auf jeden Fall die Kosten des Schlüsseldienstes bezahlen müsst.Was weiter auf euch zukommt, schwer zu sagen. Gefängnis wird es wohl nicht sein.

Hat jemand von euch Rechtsschutz, oder vielleicht eure Eltern. Dann würde ich mich dort vielleicht mal kurz erkundigen.

Aber was ich noch wissen möchte, wie laut hatte dein Kumpel die Mucke damit ihr die Polizei nicht gehört habt. Und vor aallem wie tief hast du gepennt um beides nicht zu hören??? Muss ja ne gelungene Party gewesen sein.

Wünsche euch viel Glück

Kommentar von MaHOEny92 ,

Deren Vorwurf war, dass die Musik zu laut war...

Durften die denn auch in mein Zimmer obwohl bei mir ja Ruhe war? Ich fühle mich massiv in meiner Privatsphäre verletzt und konnte die ganze Nacht schlecht schlafen, weil ich immer damit rechnen musste, dass jemand rein kommt und mich weckt.

Keine Rechtschutz aber einen Anwalt. Den werde ich am Montag mal kontaktieren. Nur ob das Sinn macht ist die Frage.

Ist eine Masionett-Wohnung. Die Musik war oben und der Nachbar von links ist sehr empfindlich bei Musik. Das Klopfen habe ich nicht gehört weil ich einen sehr tiefen Schlaf habe denke ich und wir hatten auch eine Kleinigkeit getrunken.

Antwort
von JuraErstie, 61

Also laute Musik nachts anzuhaben ist keine Straftat...

Deine Frage ist, inwieweit die WG haftet. Die Polizei wird bemerkt haben, dass du geschlafen hast, warst also im Zustand der Schuldunfähigkeit.

Was für Kosten evtl. auf deinen Mitbewohner zukommen, ist eine andere Frage (Schließlich war ein Schlüsseldienst da). Zumindest dürfte auf die WG an sich nichts zukommen bzw. euch als Mitbewohner.

Ihr könnt euch weiterhin bei der Polizei über alles weitere informieren!

Wie es ZIVILRECHTLICH aussieht, ist eine andere Frage. Sollte der Vermieter sich mit euch in Verbindung setzen, würde ich die Situation insoweit erklären, als das euer Mitbewohner schuld war und nicht ihr. Sowas könnte sonst böse enden!

Hoffe aber mal, dass es nicht allzu schlimm ausgehen sollte.

Antwort
von TorDerSchatten, 52

Ihr könnt eine Kündigung der Wohnung erhalten. Die Polizei wurde wegen Ruhestörung gerufen und wenn niemand reagiert, muß nachgesehen werden, was los ist. Es kann ja auch jemand in der Wohnung kollabiert sein.

Antwort
von sandra01, 54

ich habe keine rechtlichen hinweise für dich, aber ich frage mich, wie du schlafen konntest, wenn dein mitbewohner soooo laut musik anhatte, dass die nachbarn es gehört haben, sorry, finde ich irgendwie merkwürdig ;))

Kommentar von EdnaImmers ,

Seh ich auch so ...... sehr merk

Kommentar von furbo ,

War auch mein erster Gedanke. Komasaufen fällt mir da ad hoc ein. 

Antwort
von MichixDDD, 52

Da wird nichts passieren ist doch nur Musik meine fr*sse -.-

Antwort
von steinpilzchen, 39

Theoretisch müssten die doch eigentlich erstmal klopfen und klingeln oder? Und dürfen die überhaupt in eine Wohnung wenn keine Gefahr im Verzug ist?

Kommentar von hammsen ,

Wenn keiner öffnet obwohl Musik zu hören ist ,muss von Gefahr im Verzug ausgegangen werden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community