Frage von BjoernRoeder, 63

Guten Morgen, ich habe über Ebay Kleinanzeigen einen Fahrradträger für einen VW Bus verkauft, der Käufer möchte den Artikel nun nicht?

Habe den Träger beschrieben mit "passend für VW T6 Modelle" als Bild habe ich einen bereits montierten Träger abgebildet nun möchte der Käufer den Träger nicht, da der Träger angeblich eine Halterung aus dem falschen Material hat, was ich aber nicht mal wusste das es dies gibt / gab und auch nicht beschrieben hab. Hat der Käufer das Recht den Träger einfach zurück zu geben, hätte er nicht fragen müssen ob die Halterung wirklich so ist? da ich nie beschrieben habe das der Träger eine besondere Halterung hat (wie evtl. auf dem Bild zu sehen)

vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort
von ronnyarmin, 8

Hat der Käufer das Recht den Träger einfach zurück zu geben

Ein Recht auf Rückgabe gibt es nie. Der Käufer hat aber das Recht, den Träger zu erhalten, dessen Bilder du in deiner Beschreibung gezeigt hast. Hinterfragen muss er eine Beschreibung nicht. Vielmehr hättest du darauf hinweisen müssen, dass die Bilder NICHT den angebotenen Träger zeigen.

Da das offensichtlich nicht der Fall war, kann der Käufer Nachbesserung verlangen, indem du ihm genau den Träger beschaffst, den er den Bildern nach gekauft hat.

Nun möchte dir der Käufer anscheinend entgegenkommen, indem er den Kaufvertrag lösen möchte. Das ist für dich die beste, weil preiswerteste Lösung.

Dazu erstattest du ihm Kaufpreis plus Versandkosten. Und wenn du den Träger zurückgeschickt haben möchtest, hast du auch diese Versandkosten zu übernehmen.

Im Übrigen: Man verwendet keine fremden Bilder, ohne den Eigentümer um Erlaubnis zu fragen UND ohne darauf hinzuweisen, dass die Bilder nicht den angebotenen Gegenstand zeigen.

Antwort
von teutonix1, 31

Wenn der Träger identisch mit deinem ist, eben nur montiert, hast du eher gute Karten, du bist nicht verpflichtet, ein Datenblatt der Materialien mit zu veröffentlichen, da hätte der Käufer schon vorher fragen müssen, wenn es aus der Beschreibung nicht hervorgeht.

Wenn es aber ein anderer Träger war, der auf dem Foto zu sehen ist, hättest du dazu schreiben müssen: "Abbildung ähnlich" und deine Karten sind nicht mehr so gut.

Kommentar von BjoernRoeder ,

es ist der gleiche, identische Träger nur angeblich (was ich aber nicht wusste und eben auch nicht beschrieben hab) gab es eine Zwischenlösung für eine kurze Zeit wo die Riemen aus einem anderen Material waren, aber die Funktion und alles ist identisch

Kommentar von teutonix1 ,

Dann hätte er das fragen müssen. Mach einen Kompromiss: Wenn er den Rückversand zahlt, kann er ihn zurücksenden und bekommt bei unversehrter Ware sein Geld wieder. Dann gehst du Scherereien, die sich nicht lohnen, aus dem Weg.

Kommentar von ronnyarmin ,

Dann hätte er das fragen müssen.

Nein. Nicht der Käufer muss die Beschreibung, zu der auch die Bilder gehören, hinterfragen.

Vielmehr hätte der Verkäufer von sich aus darauf hinweisen müssen, dass die Fotos nicht den angebotenen Träger zeigen. Wie kommt man überhaupt auf die Idee, Bilder Anderer zu klauen und für seinen eigenen Zweck zu nutzen?

Antwort
von WosIsLos, 21

Der Artikel war gar nicht abgebildet?

Dann solltest du ihn zurücknehmen und zukünftig die Artikel vom Käufer abholen lassen.

Versenden kannst du über www.ebay.de aber auch da ist das Originalprodukt abzubilden.

Kommentar von BjoernRoeder ,

doch der Artikel war schon abgebildet, habe nur einen bereits montierten Träger der der gleiche ist verwendet und auf dem Bild sind angeblich andere Reimen zu sehen was ich aber nicht wusste und auch nicht angegeben habe. 

Antwort
von Skyrron, 38

Hast du den Träger verschickt oder hat er den abgeholt?

Kommentar von BjoernRoeder ,

per DPD verschickt

Antwort
von Buddha12, 14

Also so viel ich weiß, müssen sie ihn nicht zurück nehmen, weil es ein Privatverkauf war.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community