Guten morgen, folgende Frage: Muss mein Arbeitgeber nach Aufforderung mir meine Fahrkarten zurückgeben,wenn ich dies verlange?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit Strafrecht ist hier erst einmal schwer etwas zu machen und bringt auch nicht viel, weil dieses, je nach Ausgang für dich mir erheblichen Kosten verbunden sein kann, wenn du Pech hast. Grundsätzlich gilt: Klagen vor dem Arbeitsgericht sind für den Arbeitnehmer kostenfrei. Deshalb würde ich bei Streitigkeiten, wenn es Dinge des Arbeitsvertrages (der auch mündlich gültig ist!) betrifft, immer das Arbeitsgericht vorziehen, wenn persönliche Abmachungen oder Versprechungen nicht eingehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder es steht im Vertrag dass er sie vergütet, dann muss er das so tun.
Hat er das mündlich zugesichert, dann hat es meiner Meinung nach Rechtsgültigkeit (mündlicher Arbeitsvertrag), Du brauchst dann aber einen Zeugen für diese Zusage.
Ansonsten muss er sie Dir zurückgeben, damit Du sie von der Steuer absetzen kannst. Notfalls einklagen beim Arbeitsgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn in deinem Arbeitsvertrag nichts von Fahrtkostenerstattung steht, dann hast du kein Recht darauf und kannst keinen Klageweg beschreiten.

Jeder Arbeitnehmer muß die Kosten von Wohnung bis Arbeitsstätte allein tragen und bekommt diese Kosten nicht erstattet, kann diese allerdings in der Steuererklärung absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?