Frage von ingwer16, 132

Guten Abend, hab eine Frage bezüglich Nebenkosten?

Betrifft Stromkosten / 6 Parteien Haus .
In der Nebenkostenabrechnung wird berechnen :
Energiebezug , 351,79€ , von den Stadtwerken , Abrechnungszeitraum 31.12.2014-31.12.2015 .

Außerdem wird berechnet
Netznutzung Strom , 206,50€ , von " Bayernwerken "
Abrechnungszeitraum 1.7.2014-30.6.2015

Beide Rechnungen haben die selbe Zähler Nummer .

Kann mir das jemand erklären ? Ein Zähler - 2 Verträge ????

Vielen Dank im Voraus !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 48

Wer ist Vertragspartner der Stadtwerke und wem ist damit der Zähler zur Verbrauchsmessung zugeordnet? Gleiche Frage in Bezug auf den Vertragspartner der Bayernwerke.

Abrechnungszeitraum ist falsch. 12 Monate würde bedeuten 01.01.2015 bis 31.12.2015. Der 2. Abrechnungszeitaum ist richtig. Vermutlich bestehen 2 Vertäge nebeneinander, wobei ein Vertrag nicht gekündigt wurde. Dem Netzbetreiber gehört der Zähler. Da steckt schon ein Fehler, weil der Netzbetreiber nicht 2 Anbietern Strom zu dem Verbraucher durchleiten darf.

Wer bist du als Fragesteller? Ein Mieter im 6-Parteienhaus? Oder der Vermieter? Gibt es noch andere Zähler im Haus für einzelne Mieter und getrennt für Allgemeinstrom?

Kommentar von ingwer16 ,

Vertragspartner ist Vermieter .
Ich bin Mieter
Im Strommasten sind 7 Messgeräte , einer für jede Partei , einer fürs Haus

Kommentar von Gerhart ,

Der Vermieter ist also Vertragspartner aller 7 Zähler?

Kommentar von ingwer16 ,

Nein nur für Hauszähler .

Kommentar von Gerhart ,

Dann wirst du über Gebühr mit Kosten für Allgemeinstrom belastet. Du solltest einer Forderung des Vermieters daher widersprechen und nicht bezahlen.

Kommentar von ingwer16 ,

Danke schon mal!
Könntes du mir das bitte noch genau erklären .... Warum ?
& was genau ist "  Netznutzung "?
.... Ich kenn mich mit sowas gar nicht aus😔
Die Abrechnung heuer ist ganz anders als alle vorhergehenden ....

Kommentar von Gerhart ,

Stromlieferanten müssen Netzbetreiber vor Ort vertraglich binden, damit der Strom beim Kunden ankommt. Der Zähler gehört deshalb dem Netzbetrieb. Der Verbrauch wird vom Netzbetrieb erfasst und zum Lieferanten gemeldet. Der Kunde meldet seinen Verbrauch parallel dazu auch an den Lieferanten. Dann wird vom Lieferanten eine Abrechnung erstellt und dem Kunden zugeleitet.

Durch diesen Ablauf ist es eigentlich nicht möglich, dass 2 Lieferanten unterschiedliche Abrechnungen für einen Zähler ausreichen. Ich vermute, dass der Vermieter einen Lieferauftrag nicht gekündigt hat. Löse dort Stromalarm aus!! 

Kommentar von ingwer16 ,

Prima danke !
Also ist es so das diese Gebühren ( natürlich nicht der Strom Ansich )
Nicht dem Mieter berechnet werden dürfen ?
.... Hab ich das richtig verstanden ? 😔

Kommentar von Gerhart ,
Die Netzdurchleitungsgebühren sind im Strompreis enthalten und könnten ev. auf der Rechnung zu sehen sein. Es kann aber keine Extrarechung dazu aufgemacht werden. Nebenbei gefragt: Wohnst du in Östereich?
Kommentar von ingwer16 ,

..... Ich hab aber eine extra Rechnung ....
Deutschland .
Hab Vermieter per@ kontaktiert ,
Zur Antwort bekam ich - sinngemäß -
Das " Netznutzung "  , sozusagen eine Art " Maut " ist , um den Strom des Anbieters durch zu leiten .
Kann es sein das das durchleiten , 150 € weniger beträgt , als der Bezug / Strom an sich ???😳
Währ dankbar um Info , hab mir morgen Nachmittag Urlaub genommen um mit Vermieter zu sprechen ....

Kommentar von ingwer16 ,

Warum kann keine extra Rechnung zum Ansatz gebracht werden ?
.... Sorry , viele Fragen .... Ich hab von sowas leider gar keine Ahnung

Kommentar von Gerhart ,

Dein Vermieter kann mit dem Netzbetreiber keinen  separaten Vertrag abschließen, das kann nur der Stromlieferant. Deshalb kann auch eine separate Rechnung nicht vom Netzbetreiber an den Vermieter gestellt werden. Rufe bitte die Industrie - und Handelskammer an. Hier ist etwas faul im Staate Germany.

Kommentar von ingwer16 ,

.... Letztendlich ist das ok . Hab mit allen Rechnungsstellern gesprochen . Mein Vermieter ist " Großabnehmer " hat Verträge für x Objekte . Daher bekommt er für jedes Objekt Rechnung über Verbrauch & Durchleitungs gebühr getrennt ......
Vielen Dank dir !

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 41

Um welchen Stromverbrauch geht es überhaupt? Hat nicht jeder Mieter einen eigenen Zähler? M. E. kann es sich hier nur um den Zähler für Allgemeinstrom handeln (Treppen-, Haus-, Hofbeleuchtung, etc.).

Bayerwerke sind Netzbetreiber und Stadtwerke Stromlieferant. Deswegen stehen zwei Firmen in der Abrechnung. Die Summe von Beiden wäre dann anteilig nach Wohnfläche auf die Mieter umzulegen.

Kommentar von ingwer16 ,

Hausstrom .
Jeder Mieter hat eigenen Zähler , Hausstromzähler ist separat .
Betreiber / Lieferant .... Das  versteh ich noch nicht ganz 🤔

Kommentar von albatros ,

Für jeden Stromnetzabschnitt gibt es einen Netzbetreiber. Dem gehören die Leitungen und die Zähler. Der Netzbereiber muss nicht der Stromversorger sein. Den darf jeder Mieter nach seinem Gutdenken wählen und mit diesem einn Stromliefervertrag abschließen. Der Versorger muss dem Netzbetreiber Gebühren bezahlen für die Durchleitung des Stromes bis zum Verbraucher. In der Regel zahlt das der Versorger dem Netzbetreiber direkt. Ich höre hier erstmalig, dass der Verbraucher die Durchleitungsgebühr an den Netzbetreiber zahlen soll. Kommt mir seltsam vor. Du solltest dich beim Netzbetreiber erkundigen, ob das rechtens ist. Nicht dass du mit dem Strompreis die Durchleitung doppelt zahlst. Es könnte n. m. V. allerdings sein, dass hier getrennte Rechnungslegung erfolgt. Der Vermieter fasst das dann zusammen zum Gesamtpreis und legt diesen dann anteilig nach Wohnfläche auf die Mieter um.

Kommentar von ingwer16 ,

Richtig es gibt 2 Rechnungen .
Stadtwerke - 351,79€
Bayernwerk , Netznutzung 206,50€
Auf beiden werden kWh berechnet .
Bei Bayernwerk steht noch " Netznutzung " obenauf .
Beide Positionen werden in Abrechnung aufgeführt . Ist das rechtens ?
Ich werd klirr mit dieser Abrechnung , seid fast 15 Jahren bin ich in diesem Haus ... Heuer ist alles anders , zum ersten mal werden uns Versicherungen / bezüglich Haus .... In Rechnung gestellt 🙄

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 41

Kann mir das jemand erklären ? Ein Zähler - 2 Verträge ????

Das kann Dir nur der Vermieter erklären.

Kommentar von ingwer16 ,

Also ist sowas eigendlich nicht möglich , oder ?

Antwort
von GravityZero, 64

Das eine wird wohl der Verbrauch und das andere die Grundgebühr sein!?

Kommentar von ingwer16 ,

Das sind 2 Rechnungen , Gesamtbeträge , von 2 verschiedenen Anbietern , auf beiden Rechnungen steht die selbe zählernummer 🤔

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community