Frage von Francooooo, 69

Guten Abend :) Ich habe vor mich selbständig zu machen indem ich Zuhause koche und es den kunden ausliefer. Ist das möglich kennt sich da jemand aus?

Selbständigkeit Zuhause kochen

Antwort
von Pummelweib, 45

So einfach geht es nicht, es gelten Hygienevorschriften, die nicht ohne sind, du brauchst eine Gewerbeanmeldung, u.s.w.

Am besten erkundigst du dich erst einmal bei deiner Gemeinde, u.s.w. was du alles für Auflagen erfüllen musst, meistens scheitert es schon daran.

Dennoch wünsche dich dir viel Glück.

LG Pummelweib :-)

Kommentar von Francooooo ,

Vielen dank für die antworten..also wo müsste ich den als ersten hin um nachzufragen ob meine Küche dafür geeignet ist?

Kommentar von Pummelweib ,

Bitteschön...hab eich doch geschrieben, am besten fragst du mal bei der Gemeinde, dem Gewerbeaufsichtsamt, u.s.w. nach...LG Pummelweib :-)

Antwort
von DerHans, 36

Wenn du gewerbsmäßig mit Lebensmitteln arbeitest, unterliegst du strengen Regeln. In einer Haushaltsküche kannst du den Hygieneverordnungen gar nicht nachkommen.

Du kannst Marmelade einkochen und auf dem Flohmarkt verkaufen.

Dabei musst du dann schon hoffen, dass du nicht angezeigt wirst.

Antwort
von fhuebschmann, 67

Hast du zuhause eine Küche die den haccp Anforderungen entspricht? Getrennte kühlmöglichkeiten für Eier, Fisch, Fleisch, Gemüse, mopro und tk? Möchtest du das Gesundheitsamt zu unregelmäßigen unangekündigten besuchen bei dir haben? Dann kannst du darüber nachdenken...

Antwort
von daniiibaby, 12

Hi Francooooo,

also nebst all den rechtlichen Vorschriften bzgl. Hygiene und Gewerbe, dann den technischen Notwendigkeiten würde ich als aller ersten Schritt mal analysieren beziehungsweise herausfinden, ob dein Geschäftsmodell funktioniert und es einen Bedarf gibt.

Denn du kannst ja allen Auflagen gerecht werden, aber wenn niemand deine Dienstleistung braucht, dann wird das von der geschäftlichen Seite her nix.

Ich schlage dir also vor, erstmal (mit so wenig Aufwand und Kosten wie möglich) heraus zu finden, warum deine Idee erfolgreich sein könnte - oder anders rum, warum sie scheitern könnte. Allein aus der Sicht von Bedarf und Angebot. Gibt es einen Bedarf, dass Leute speziell ausgewähltes und zubereitetes Essen von kleinen Firmen oder Selbständigen kaufen?

Was ist der Vorteil den du anbietest, das Einzigartige, Bessere, z.B. im Vergleich zu einem Lieferservice (Delivery Hero) oder dem normalen Pizzaladen nebenan!

Da stellt sich die Frage, wäre es z.B. high-end kochen für sehr beschäftigte, wohlhabende Leute, die nicht die Zeit haben ein zu kaufen und zu kochen, die aber Qualität und Individualität wollen, aber nicht beim Lieferservice anrufen wollen.

Ich kenne z.B. einen ziemlich beschäftigten Unternehmer, der hat das mal zum Spaß auf seinen Blog geschrieben, dass er nicht kochen kann, aber gern gutes Essen frisch hätte. Dann hat sich jemand bei ihm gemeldet und gesagt, ich komme 2 oder 3 mal die Woche zu dir und bereite es frisch zu, bei dir und du hast ein super Essen.

Das Tolle daran ist, dass der Koch nicht zuhause oder in einer professionelle Küche alles vorbereiten muss, sondern bei den Gästen/Kunden selbst kocht.

Und es geht nicht unbedingt darum, dass du den ganzen Auflagen als "professionelle Küche" folgen musst, sondern:

- Was ist dein Alleinstellungsmerkmal?
- Was ist deine Qualität?
- Was macht dich aus, spezielle, besser?

Und wenn das mal alles klappt, du Kunden hast und Geld verdienst, kannst du immer noch an die professionelle Küche denken, dein Gewerbe groß aufziehen etc.

Ich sage nicht, umgehe Gesetze, sondern ich sage nur, schau mal, was das Business ist, was ist die Idee und wo ist Bedarf!

Es könnte also sein, dass du für wohlhabende Leute kochst. Du entwickelst ein paar Rezepte, schlägst das vor, kaufst ein, bereitest einiges zuhause vor, oder kochst alles bei dem Kunden, und er zahlt die Lebensmittel und deinen Service als Koch. 
Dann bist du nicht unbedingt ein Restaurant oder Lieferservice, sondern erstmal ein ganz normaler Dienstleister, der für seine Stunden bezahlt wird.

Wenn das gut klappt (überlege dir ganz ganz gut, wer ist die Zielgruppe, dein potentieller Kunde), dann kannst du viel Geld für Küchenausstattung und Lizenzen in die Hand nehmen.

Nur mein Vorschlag. Wir können da viel von den USA lernen, in Sachen unternehmerisch denken und Unternehmergeist.

Sei also nicht sofort entmutigt, teste erstmal.

Grüße und viel Erfolg!

Dani

Antwort
von Timodius, 69

Kannst Du machen, Gewerbe anmelden, Gerätschaften kaufen und ganz wichtig Lebensmittelgesetz und Hygienebestimmungen einhalten .

Antwort
von Francooooo, 50

Habe 2 Kühlschränke könnte die privaten lebensmitteln getränt lagern. Habe einen holzofen..würde Pizzen und pasta ausliefern..was muss man da den dokumentieren

Kommentar von fhuebschmann ,

Du kannst auch die Kommentar Funktion benutzen... So wie ich. Sorry verabschiede dich mal ganz schnell von der Idee! Ganz ohne Plan ist das zum scheitern verurteilt. Pizzen werden bei 350-400 grad gebacken! Schafft das dein holzofen? Wer kocht wenn du auslieferst? Wer soll bei dir bestellen? Du musst bei wareneingang die Temperatur dokumentieren du musst Temperaturkontrollen bei deinem Kühlschrank dokumentieren. ab einer gewissen Anzahl von Mahlzeiten empfiehlt es sich rückstellproben zu machen. Lies dir erst einmal etwas Fachwissen an was Hygienevorschriften anbelangt und dann denkst du nochmal über deine Idee nach. Es ist nichts unmöglich aber ohne die reinste Fachkenntnis ist das richtig schwer. Kennst du die Allergenverordnung? Bestimmt nicht? Lies dich erstmal im Netz schlau und denk drüber nach ob du die Anforderungen erfüllen kannst.

Antwort
von adianthum, 31

Wenn du eine Küche hast, die den Hygienevorschriften entspricht- gefliest bis Minimum auf Augenhöhe, Abfluss im Boden, ohne Anschluss an die Privaträume, Zugang ohne durch Privaträume durchgehen zu müssen, Frosteranlage, getrennte Kühlmöglichkeiten für Fleisch, Obst und Gemüse und Milchprodukte, Fluchtwege, leistungsstarke Absauganlage, usw.- und ein Gesundheitszeugnis, dann vielleicht.

Gewerbe muss natürlich auch angemeldet werden.

Kommentar von Francooooo ,

Wie verkaufen die Leute in den Imbisswägen dan die Lebensmitteln..ohne geflieste Wände ohne Abfluss im Boden und so weiter ??

Kommentar von adianthum ,

Dafür gibts Sonderegelungen. Aber auch die müssen so gebaut sein, dass man einen Eimer Wasser reinkippen kann um alles auszuwaschen. Da zieht man es dann einfach raus in die Gosse.

Und auch die Wände müssen abwaschbar sein. Die werden dann vom Veterinärsamt abgenommen.

Letztlich käme dich ein gebrauchter Imbisswagen und ein guter Standplatz wahrscheinlich billiger als ein feststehendes Gewerbe.

Antwort
von schnuddel55, 19

Das geht schon rein Mietrechtlich nicht :du darfst in einer Miet-Wohnung kein Lebensmittelgewerbe betreiben.

Vergiss es !!

greetz

stef

Kommentar von Francooooo ,

Wer sagt das ich in einer miet Wohnung lebe

Antwort
von Francooooo, 44

Also es würde gehen so wie ich das jetzt verstanden habe ?? Was ist den eine haccp Küche ?

Kommentar von fhuebschmann ,

Haccp ist ein Hygienekonzept mit Vorgaben was z.b die kühltemperaturen angeht. Kannst du mal Googlen. In deiner privaten Küche geht das nicht! Z.b sind private Lebensmittel in der Küche auch nicht gestattet. Hast du gn geeignete Öfen? Oder wie willst du die Lebensmittel heiß machen und liefern? willst du catering machen oder so ne Art lieferdienst? Ne Spülmaschine die mit über 80 grad spült? Weißt du was du bei wareneingang dokumentieren musst? Sagt dir Allergenverordnung etwas?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten