Gute Spiegelreflexkameras, aber welche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zukunft ist spiegellos, adaptierbar und konfigurierbar. Kauf dir keine Spiegelreflex, sondern eine spiegellose Systemkamera. Olympus, Sony, Fuji oder sogar Samsung. Kommt halt auch etwas auf das Budget an.

Ich werd wohl zur Sony A7II greifen, dazu einen Metabones Adapter und größtenteils wohl Canon Objektive. Aber das ist nicht die preisgünstigste Option. Da wäre vielleicht eher eine Olympus PEN E-P5 interessant, da kann man wahlweise einen sehr guten Aufsteck-Sucher dazu bekommen. Die Objektive sind halt meistens nicht doll und ihre Macken werden dann in der Kamera beziehungsweise von der RAW-Konvertierungssoftware elektronisch korrigiert. Das hindert aber selbst sehr anspruchsvolloe Fotografen nicht unbedingt daran, sie zu benutzen.

http://blog.mingthein.com/2015/11/03/how-to-design-mirrorless-right/

Seit dem Blog haben zumindest Oly und Sony einige der angesprochenen Mängel schon per Firmware-Update korrigiert. Von Nikon und Canon erwartet man so was natürlich vergebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, ob du gewillt bist,dir mühsam die Grundlagen der Fotografie und Fotobearbeitung anzueignen ,denn erst dann macht solch eine Kamera Sinn.Wer nur mit Motivprogrammen arbeitet ,kann genauso gut bei einer normalen Digitalkamera bleiben,denn man wird keine großen Unterschiede zwischen den Beiden  sehen.Die sieht man erst,wenn man weiß was man da mit der Kamera tut und was man einstellen muß ,mit vernünftigen Objektiven arbeitet und sich mit der Nachbearbeitung der Fotos mitunter stundenlang (manchmal nur für ein einzelnes Foto) beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

das ist wohl oft Glaubenssache;) Nikkon, Cannon, Sony usw;)

Und eine Frage des Geldes:(

Guck mal auf Chip.de. Da gibt es eine Bestenliste mit ausführlichen Test.

Da ist auch die für dich passende dabei.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bluemchen00
12.12.2015, 12:33

Danke, ich glaube ich werde gleich mal schauen. :)

0

Und wie immer: Das Objektiv ist wichtiger als die Kamera.

Wenns den unbedingt eine DSLR sein soll, beginne am besten mit einer lichstarken Festbrennweite (zB 35mm ODER 50mmf1.8) und lernen die Basics der Fotografie.

Sonst liegt sie nach 6 Monaten im Schrank und wird nimmer angerührt. Du wirst dich dann an mich erinnern. ;o))


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe die Canon 650D und bin mehr als zufrieden. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung