Frage von hannax345, 232

Gute Spiegelreflexkamera, womit man auch filmen kann?

Antwort
von Skinman, 115

Spiegelreflex ist obsolete Technik. Die Zukunft gehört den Spiegellosen. Hier kann man aktuell im Wesentlichen die neuen Sonys und Olympus empfehlen. Das konkrete Modell kommt nicht nur aufs Budget an, sondern auch darauf, wie die Schwerpunkte gewichtet werden.

Video sieht bei Olympus aufgrund der schlampig implementierten Kompression mitunter schon mal etwas matschig aus, aber diese 5-Achesn-Stabilisierung des Sensors funktioniert bei deren MFT-Systemen unnachahmlich gut. Noch einen Tick besser als bei Sony, obwohl die das gleiche System verwenden, aber halt eben mit viel größeren Sensoren, da scheint das einfach nicht genau so gut zu klappen. Also für handgeführtes Filmen durchaus überlegenswert. Vor allem wenn kritische Schärfe und selektive Schärfe beim Fotografieren nicht sooo entscheidend sind.

Die Sony A7 II ist ein guter Kompromiss und erlaubt beim Fotografieren durch den Vollformatsensor sehr hohe selektive Schärfe. Seit Firmware 2.0 kann man auch bestimmte Fremdobjektive gut bis sehr gut adaptieren, wenngleich man im Detail recherchieren muss, wie die sich so schlagen. Die Sony-Objektive selbst werden natürlich kaum jemanden zufrieden stellen und sind für das Gebotene in der Regel viel zu teuer, ebenso wie das Meiste, was Olympus so anbietet (siehe photozone.de). Allerdings ist die Videoqualität bei dieser Kamera am besten, wenn man im APS-Modus filmt, also wird man bei Schwerpunkt auf Video um ein eigenes Objektiv für dieses Sensorformat kaum herum kommen.

Samsuing NX1 halte ich wegen des 4K Video bei entsprechendem Schwerpunkt nach wie vor für überlegenswert, ganz egal ob Samsung sich vom deutschen Markt zurückziehen will oder nicht. Diese globalisierte Welt gestattet ein derartiges Denken eh nicht mehr, man kann den Krempel immer aus den USA per Amazon beziehen. Allerdings habe ich Zweifel, ob 4K wirklich eine kritische Technik ist, angesichts des Umstands, dass schon FullHD bei natürlichen Betrachtungsabständen die Auflösungsfähigkeit des menschlichen Auges überschreitet.

Mikro- und Kopfhöreranschluss ist wenig relevant, weil man anspruchsvolle Videoproduktionen sowieso schneiden muss und dann auch gleich praktisch ohne weiteren Aufwand eine externe Tonspur vom Digitalrecorder drunterlegen kann.

Antwort
von Geraldianer, 155

Die Canon 5 D ist wohl die beste Kamera in dieser Disziplin.

Mit einem externen Mikro sind die Aufnahmen im Profi-Bereich.

http://de.ubergizmo.com/2010/04/14/staffel-finale-von-dr-house-komplett-mit-cano...

Gebraucht gibt es eine 5D II etwa ab 800,- ohne Objektive.

Kommentar von migebuff ,

Die Canon 5 D ist wohl die beste Kamera in dieser Disziplin.

Die 5D hat keine Videofunktion und ist somit die schlechteste Wahl.

Kommentar von Geraldianer ,

https://www.youtube.com/watch?v=WTr2L3uCYts

Mein Sohn ist Kameramann bei einer Filmproduktion und filmt privat mit der Kamera.

Kommentar von migebuff ,

Das ist schön. Ich dagegen filme nicht mit meiner 5D, da es mangels Videofunktion unmöglich ist.

Erst das Nachfolgemodell 5D Mark II konnte Videos aufzeichnen. Dein Sohn besitzt somit die weltweit einzige 5D mit Videofunktion - gut aufheben, der Sammlerwert muss enorm sein.

Zu deinem Video:

How good is RAW video? (Canon 5D mark ii)

Was genau sagt das über die (nicht vorhandene) Videoqualität des Vorgängermodells aus?

Kommentar von Geraldianer ,

Gebraucht gibt es eine 5D II etwa ab 800,- ohne Objektive.

... um mich mal selbst zu zitieren. Selbst gebraucht dürfte es mittlerweile schwierig sein eine alte 5D I zu kaufen.

Kommentar von migebuff ,

Die Canon 5 D

Um dich mal selbst zu zitieren.

Wenn du von der 5DII, 5DIII oder 5Ds(R) sprichst, solltest du das auch so schreiben, denn bei "5D" denkt jeder an die 5D.

Die 5D gibts übrigends gebraucht noch wie Sand am Meer.

Kommentar von Geraldianer ,

Danke für Deine hilfreichen Kommentare.

LG

Greg

Antwort
von alexbeckphoto, 102

die anerkannt besten DSLRs zum Filmen sind die größeren Canon Modelle, allen voran die 5D MKII und MK III

Diese Kameras werden sogar in großen Film- und Fernseh-Produktionen verwendet und auch im Reportage-Bereich sind sie allgegenwärtig.

Antwort
von IchKannsHalt2, 123

Nikon d3300. Perfekt für Video aufnehmen dank den Mikrofon anschlüss.Full HD Videos für nen angemessenen Preis.Wenn du allerdings noch mehr Leistung willst dann Bestell dir nur das Gehäuse der D3300 und einefach ein Objektiv mit einer Lichtempfindlichkeit von ca. 1/1,8 oder so.

Kommentar von IchKannsHalt2 ,

anschluss*

Antwort
von sunnysdailylife, 111

Ich habe die Nikon D5300 bin bin sowohl beim fotografieren als auch bei filmen sehr beeindruckt

Antwort
von hannax345, 121

Eine freundin von mir hat die canon eos 600d, welche mir sehr gut gefällt, aber zu teuer ist

Kommentar von migebuff ,

Wenn selbst eine Einsteigerkamera der vorletzten Generation zu teuer ist, gibt es nicht viel, was man stattdessen noch empfehlen könnte.

Antwort
von floppydisk, 122

beschäftige dich erst einmal mit der technik, dann kannst du deine frage noch einmal stellen.

die kamera ist für ein gutes ergebnis quasi nicht relevant und zum filmen nimmt man eine video-, keine fotokamera.

Antwort
von nextreme, 108

Vielleicht wäre auch einfach eine 4K-VideoKamera sinnvoll.

googel mal nach 4K Fotografie , ist relativ neu aber durchaus eine Option

Zumindest wenns um schnelle Bewegungen zB Sprungbilder oder Sprint geht. 50-60 Bilder pro sec mit 8 mpx und das mehrere Minuten lang kriegt keine DSLR hin. Und das beste Bild ist bei 50 Bildern eher dabei als bei 10

http://uhd4kwallpapers.com/wp-content/uploads/2015/03/Siberian-Tiger-Jumping.jpg


Antwort
von Cedric678, 73

Canon 1d c

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community