Frage von SophieManga, 41

Gute Shampoos mit guten Silikonen oder NK?

Hallo, wollte mal fragen ob ihr gute Shampoos mit den ''Guten Silikonen'' kennt die sanft zur Kopfhaut sind und pflegen?

Und auch generell Pflege mit Guten Silikonen, so wie: Spülung, Leave in, Kur etc.

Kerastase etc. kenne die ganzen Marken nicht xD

Oder ist es besser Naturkosmetik zu benutzen? LG

Antwort
von FlyingCarpet, 15

Nutze besser silikonfreie Produkte mit möglichst wenig Inhaltsstoffen. Bei kurzem Haar und wenn Du nicht auf Länge züchten willst, kannst Du nehmen, was Dir gefällt. Ansonsten nur natürliche Pflege.

Im Forum "Langhaarnetzwerk" gibt es eine Liste mit Inhaltsstoffen verschiedener Haarprodukte.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Beauty, 13

Auf keinen Fall Naturkosmetik, die enthält zu viele hautschädliche Stoffe.

Wenn du ein gutes silikonhaltiges Shampoo willst, schau mal nach dem "Cien Repait&Care" vob Lidl, wurde auch von der Stiftung Warentest gut getestet. Eine Spülung gibt es von der gleichen Marke auch. Auch bei L'Oreal kannst du nichts verkehrt machen.

Ich persönlich wasche mir die Haare mit einem milden silikonfreien Produkt und gebe hinterher eine silikonhaltige "Leave-in"-Pflege drauf.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Wenn diejenigen, die nicht wirklich alle Naturprodukte kennen, endlich mal damit aufhören würden, die Naturprodukte als schädlich darzustellen, wäre das sehr sinnvoll.

Keine Ahnung, wie viele (oder wie wenige) wirklich reine Naturprodukte DU kennst, aber es scheinen nicht sehr viele zu sein.  Daher solltest Du auch wenigstens DIE Naturprodukte nennen, die schlicht und einfach eher Konsumenten-Veräppelung sind.

Dass es definitiv sogenannte Naturprodukte gibt, die eben nicht wirklich empfehlenswert sind, liegt klar auf der Hand  ....  aber man kann eben auch nicht ständig nur gegen einen kompletten Markt meckern, nur weil sich in diesem Markt einige "Scharlatane" tummeln.  Damit tut man automatisch denen Unrecht, die etwas richtig machen.

Zudem sollten wir uns auch vor Augen halten, dass die ganze Chemie nebst flüssigem Plastik schon jetzt unsere Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen beinahe kollabieren lässt   ....  und ein großer Anteil des ganzen Drecks im Abwasser machen eben Chemie-Haarprodukte, Chemie-Duschgels, Weichspüler und Flüssigwaschmittel aus.

Seit Jahrzehnten werden Konsumenten/innen gerade von Konzernen wie L'Oreal, Henkel, P&C, u.s.w. für dumm verkauft  ... es geht ja auch um einen Milliarden-Markt  .... und irgendwann wundern sich Menschen über diese und/oder jene "Wehwechen"  .... ob es "nur" die durch flüssiges Plastik zugekleisterte Kopfhaut ist oder die Kopfhaut schon so durchlässig ist, dass reichlich Schadstoffe in den Organismus eingeschleust werden  .... unter anderem auch die aus den Produkten.

Wer sich in einem Marktsegment nicht wirklich richtig auskennt, sollte nicht pauschalisiert/verallgemeindernd gegen eine komplette Produktfamilie hetzen   . . ..  wird haben schon genügend Landsleute, die wegen 200 oder 300 "Störenfrieden" gegen 1,3 Mio. Flüchtlinge hetzen.

Überall gibt es auch "schwarze Schafe"   .... ob unter Menschen oder Produkten. Nur mit dem Unterschied, dass es unter 50 handelsüblichen Chemie-Haarprodukten einfach prozentual deutlich mehr Müll gibt, als unter den Naturprodukten.

Ob Oliebe, Herbanima, MARiAS Organic Hair, Culumnatura und weitere hochwertige, reine Naturprodukte   . . .   gäbe es damit wirklich Probleme, hätte kein Naturfriseur mehr Kunden/innen, denn gerade Kunden/innen von Naturfriseuren sind extrem kritisch, achten auf alle Details und beobachten auch stets z.B. das Verhalten der Kopfhaut im Bezug auf die verwendeten Produkte.

Richtige, ordentliche und hochwertige Naturprodukte findet man halt auch nicht mal eben so in der Masse in Drogerien und im sonstigen Einzelhandel und selbst Retail-Produkte wie "Sante" haben absolut deren Daseinsberechtigung in den Reihen der Naturprodukte.

Meine Kopfhaut ist hypersensibel und daher merke ich sehr schnell alles, was nicht gut für die Haut ist  . . .  daher bin ich auch schon immer das "Versuchskaninchen" für alle Produkte, die sich neu auf dem Markt etablieren und über die wir schon alleine rein informativ Bescheid wissen müssen . .. das gehört zu unserem täglichen Brot.

Also bitte   ,... hör einfach mal mit Deinem Standard-Text auf, in dem Du hier ständig völlig pauschalisiert sämtliche Naturprodukte schlecht machst, denn das entspricht de facto nicht der Realität!

Kommentar von Pangaea ,

Das sagst du dauernd. Aber du verkaufst ja auch "Naturkosmetik"-Produkte und musst das sagen.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Ich bin in meiner Meinung nicht "käuflich" und wir sind auch nicht auf den Produktverkauf angewiesen.

Wer auch immer als Salon dem Produktverkauf hinterher hecheln muss, macht irgendwas falsch, was seine Kalkulation für die eigentliche Arbeit (nebst Arbeitszeit) betrifft.

Ebenso wenig bin ich mit irgendeiner Marke "verheiratet" und bevor wir auf die aktuelle Marke umgestiegen sind, wurden sämtliche Produkte aller in Frage kommenden Hersteller 1,5 Jahre lang von uns an uns selbst und innerhalb unseres Bekanntenkreises getestet.

Diese Unterstellung ist daher absolut haltlos und selbst wenn wir ab morgen kein einziges Produkt mehr verkaufen würden, wäre das zwar weniger Umsatz/Verdienst, aber weder ein "Drama", noch müssten wir uns irgendwie im Leben einschränken.

Im Gegensatz zu 95% aller Chemiefriseure, die ihren Kunden/innen nicht einmal erzählen, dass sie die hochkonzentrierten Shampoos auch verdünnt verwenden können (und eigentlich auch sollten) ..... nur damit sie dann nicht nur ein Zehntel davon verkaufen  .... arbeiten wir offen, ehrlich, nachhaltig und fair  . . .  und freuen uns sogar noch darüber, wenn Kundinnen lediglich noch ein Shampoo und keinen Balsam oder eine Haarkur benötigen  ... die wir ihnen ja auch verkaufen könnten.

Weniger ist mehr und dann einfach mit den richtigen Produkten und ... vor allen Dingen  .... schlicht und einfach mit der wirklichen HaarpPFLEGE (unabhängig irgendwelcher Produkte) und dem korrekten Umgang mit Haaren.

In 2015 haben die Menschen weltweit mehr Ressourcen verbraucht als uns eigentlich zur Verfügung stehen.  Wir können den Planeten natürlich auch weiterhin mit Anlauf und voller Wucht zerstören . . . müssen wir aber nicht wirklich, denn es geht auch anders   .... und auch ohne Verzicht auf Annehmlichkeiten  ... ebenso wie all das auch nichts mit "Kräuterhexen" und/oder verklärten, weltfremden Vollblut-Esotherikern zu tun hat.

Dein Wissensstand und Weltbild scheint stark veraltet zu sein(?) .... ich würde das mal aktualisieren. ;-)


Antwort
von Gingeroni, 20

Ich schwöre auf Natron und Apfelessig

Ist megagünstig,chemiefrei,verträglich und macht Rapunzelhaar :) Ausserdem geht es schnell und man hats eigentlich immer im Haus. Ansonsten kann ich die festen shampoos von Lush sehr empfehlen :)

Kommentar von 2themoonandback ,

Was genau machst du da dann, wenn ich fragen darf? :) Würde mich interessieren.

Kommentar von Gingeroni ,

Ich löse Natron in Wasser und verdünne Apfelessig mit Wasser 

Natron mache ich ca. 1Liter heißes!! Wasser und ca ein Löffel Natron.
Das lass ich dann immer abkühlen und dann auch ungefähr ein Liter kaltes!! Wasser und auch ungefähr 1-2 Löffel Apfelessig.

Zuerst gießt ich das Natronwasser über meine Haare (schön langsam) und man merkt richtig wie sie sich ganz ... rau .. (mir fällt grad nichts ein um das zu beschreiben )an . Danach kommt der Apfelessig und dann sind sie riiiiichtig glatt und gescheidig und sauer und toll :)
(Das mit dem Apfelessig kann man auch bei normalem shampoo machen )

Du solltest aber nur beides in kombination machen UND

Du musst es echt ausprobieren weil die Dosierung wirklich bei jedem anders ist.
Meine Freundin nimmt z.B. fast doppelt so viel Natron. Bei mir werden die Haare dann aber doof.
 Aber wenn man sich durchprobiert hat... 

Kommentar von FlyingCarpet ,

Lush-Produkte sind super!

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 14

Silikone und Silikon-Ersatzstoffe (z.B. Polyquaternium) sind flüssiges Plastik.   Nun definiere doch einfach mal für Dich selbst, was dann an flüssigem Plastik wirklich "gut" sein soll?

Ob ein Shampoo sanft zur Kopfhaut ist, hängt weniger von den Silikone ab, als von anderen Inhaltsstoffen, die die Haut reizen, durchlässiger machen oder allergisieren können.

Selbstverständlich legen sich Silikone, etc. nicht nur an den Haaren ab, sondern auch auf der Kopfhaut und können dort mit er Zeit sogar die Hautatmung vermindern. 

Wer erst gar nicht so viele Produkte wie Shampoos, Spülungen (sind sowieso nur reine Weichmacher), Kuren, LeaveIn-Produkte, etc. verwenden will, sollte seine Haare einfach richtig, sinnvoll und nachhaltig pflegen  . ..  und das hat weniger mit Produkten zu tun, als mit dem korrekten Umgang mit Haaren.

Die Mehrheit der Menschen glaubt seit Jahrzehnten das, was ihnen die Werbung erzählt, die ja lediglich dafür sorgen soll, dass so viele Produkte wie nur möglich gekauft werden.  Den Herstellern sind die Haare und die der Konsumenten ebenso egal wie deren Kopfhaut und/oder die Gesundheit  ... es zählt schlicht und einfach der Marktanteil und der Umsatz.

Auch viele Friseurprodukte haben nicht wirklich einen "Heiligenschein" und selbst eine Marke wie Paul Mitchell, die vor 25 Jahren noch ein Highlight war, wurde mittlerweile so verändert, dass Paul Mitchell selbst im Grab rotieren würden, wenn er das wissen könnte.

Einen fundiert ausgearbeiteten "Leitfaden" zur optimalen Haarpflege und für den korrekten Umgang mit Haaren, findest Du in meinen bisherigen Antworten zum Thema Spliss und definitiv unterstützt Du Deine Haare und Deine Kopfhaut in dieser Richtung besser mit Naturprodukten als mit Chemie inkl. flüssigem Plastik.   Zumal unsere Trinkwasseraufbereitungsanlagen bereits massive Probleme damit haben, das alles auch wieder aus dem Abwasser zu filtern, weil es einfach zu viel geworden ist  ... ob Chemie-Shampoos/-Duschgels, Spülungen, Chemie-Haarpflegeprodukte, Weichspüler, Flüssigwaschmittel, u.s.w.

Naturshampoos sind übrigens sehr sparsam in der Anwendung, denn sie lassen sich verdünnt verwenden und somit werden aus 8,50 - 15 EUR Shampoos dann wieder 0,85 - 2,15 EUR Produkte.

Ob Sante, MARiAS Organic Care, Sanoll, Urtekram, . . .   das sind definitiv Produkte, die es schon vor 30 - 40 Jahren hätte geben müssen. Aber immerhin findet ja schon ein merkbarer Umbruch statt  ... das erkennen wir ja auch an den Termin-Nachfragen bei uns und an der generell immens ansteigenden Anzahl an Naturfriseuren.

Wenn Du Fragen dazu hast, schreib mich einfach direkt an und falls Du im Rhein-Main Gebiet lebst, bist Du hairzlich zu einer Haarsprechstunde eingeladen .... die finden einmal monatlich bei uns statt und ab Spätherbst auch in Berlin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community