Frage von PrinceVan, 45

Gute Rentner-Config?

Hallo Leute,

ich stell gerade eine Config für meinen alten Herren zusammen. Leider bin ich aus der ganzen Szene schon seit 4 Jahren raus und nicht mehr auf dem Laufenden, was so Sache ist. Deshalb würde ich mich über eure Hilfe freuen :)

Budget: 400-500 € (ein paar € hin oder her tun nicht weh, Preis-Leistung muss halt stimmen)

Aufgabenstellungen:

  • Surfen
  • E-Mails
  • Fotos archivieren
  • MS Office

Aktuell hab ich folgendes in meiner Liste:

Festplatte: ADATA Premier SP550 240GB, SATA (ASP550SS3-240GM-C) (zusätzlich noch eine 500 GB HDD aus dem Alt-Rechner als Datenlager)

CPU: Intel Core i5-6400, 4x 2.70GHz, boxed (BX80662I56400) (das Ding muss schon ordentlich laufen... sicher bin ich mir nicht beim Sockel, taugt der 1151 was?

RAM: Crucial DIMM Kit 8GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K4G4DFS8213) (hier bin ich emotionslos...)

Board: ASUS H110M-D (90MB0PY0-M0EAY0) (taugt der H110-Sockel was?)

Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B) (auch hier bin ich emotionslos...)

Case: Antec VSK-3000E USB 3.0 (Einwände?)

PSU: Cougar VTX 400 400W ATX 2.3 (31TC040.0062) (ein brauchbares mit 300 Watt hatte ich nicht gefunden... )

OS: Win 10 (vorrätig)

Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten!

Antwort
von KuarThePirat, 16

Ich möchte zur Konfiguration selbst gar nichts sagen sondern stattdessen einen anderen Vorschlag machen, nämlich einen Intel NUC5PPYH. Kostet 160 € als Barebone (RAM und SSD kommen also noch drauf). Das Gerät ist mit einer Intel Pentium N3700 CPU ausgerüstet, die für all deine Aufgaben dicke reichen sollte. Alles wichtige, WLAN, LAN, USB, Kartenleser, etc. ist direkt integriert.

Mit RAM und SSD bleibst du unter 250 €. Dazu ist das Gerät flüsterleise. Ein kleiner Test ist hier zu finden: http://www.technikaffe.de/anleitung-321-intel\_nuc5ppyh\_im\_test\_unter\_window...

Falls es etwas mehr sein darf, gibt es den Intel NUC auch mit i3, i5 und i7. Die i5 Variante kostet aktuell 380 €. Auch da bleibt man mit RAM und großer SSD noch unter deinem Limit. Man kann den Intel NUC auch mit einer VESA-Halterung direkt an den Monitor packen.

Einziger Nachteil ist, dass die zweite Platte in ein USB-Gehäuse muss und dann nur noch drangesteckt wird, wenn man sie braucht.

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Hardware, PC, 18

DesktopPC ohne Grafikkarte = macht man heute einen miniPC draus

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Unter €400, hast also noch Bewegungsspielraum. Man könnte es auch zum semipassiv-PC bauen. Mein Vorschlag wäre allerdings noch ein etwas ausgefalleneres Mini-Gehäuse.

Antwort
von cimbom93x, 25

> Aufgabenstellungen: Surfen, E-Mails, Fotos archivieren, MS Office 

Für emails, Surfen und Office brauchst du ehrlichgesagt nicht mal einen i5^^ 500€ musst du für so ein Vorhaben nicht ausgeben... weniger als 300€ reicht für einen Office Rechner aus... 

CPU: Intel Core i5-6400, 4x 2.70GHz, boxed (BX80662I56400) (das Ding muss schon ordentlich laufen... sicher bin ich mir nicht beim Sockel, taugt der 1151 was?

Da würde deinem Vater auch ein billigerer Celeron, Pentium, oder höchstens ein i3 reichen... Der i5 wäre nur gelangweilt, sofern nicht CPU intensives drauf läuft... Das Geld kannst du dir sparen und Ihm an seinem Geburtstag was schönes kaufen...

Board: ASUS H110M-D (90MB0PY0-M0EAY0) (taugt der H110-Sockel was?)

H110 ist der Chipsatz, nicht der Sockel... Und für das Vorhaben reicht das Board vollkommen aus...

RAM: Crucial DIMM Kit 8GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K4G4DFS8213) (hier bin ich emotionslos...)

Für Office würden auch 4GB reichen für ~14-15€ aber der billigste 8 GB Stick kostet auch nur 25€+ von daher schadet es nicht...

> PSU: Cougar VTX 400 400W ATX 2.3 (31TC040.0062) (ein brauchbares mit 300 Watt hatte ich nicht gefunden... )

Für ein solches System was selbst unter Volllast unter 100W reicht ein 300-350W BeQuiet Sytem Power B8, 300W Pure Power L8 oder Corsair VS350W vollkommen aus.. Die Technik des Netzteils muss ehrlichgesagt nicht das neueste und effizienteste sein (sofern später nicht aufgerüstet wird)...

Festplatte: ADATA Premier SP550 240GB, SATA (ASP550SS3-240GM-C) (zusätzlich noch eine 500 GB HDD aus dem Alt-Rechner als Datenlager)

Hätte ich bezüglich des Speichers auch so gemacht...

Gruß...


Kommentar von GoCrAZyYy ,

Kann man nur unterstreichen.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 8

Heya PrinceVan,

auch wenn mir (der ein oder andere) an die virtuelle Gurgel spriingen mag, aber habt Ihr evtl. über ´nen guten, gebrauchten PC nachgedacht?

Kannst (oft) hochwertige bzw. gleichwertige Hardware für ´nen geringeren Preis bekommen!

Zumindest wäret Ihr dann (für die Zukunft) abgesichert!

Zumal Du nie weißt, wie sich evtl. die Interessen Deines Dad´s ändern KÖNNEN... Weiß es noch bei meinen, der hat (anfänglich) auch nur den "üblichen" Rentner-Kram gemacht (Mails, surfen, Briefe...) und hat aufmal die Foto- und Videobearbeitung für sich entdeckt...

Greetz,

GaiJin

P.S.: Sind bei uns z.B. in einen PC-Shop fündig geworden, der auch ein sehr gutes und großes Angebot an Gebraucht-PC´s hat...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten