Frage von Maybewrong, 36

Gute oder schlechte Charaktereigenschaften?

Also allgemein bin ich neugierig was für euch gute bzw eher schlechte Charaktereigenschaften sind. Für mich sind Pünktlichkeit, ein gesundes Selbstvertrauen, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und eine gewisse Begeisterung für das alltägliche gut und wichtig. Dagegen halte ich Arroganz, zu starke Selbstkritik, Eifersucht und starken Egoistmus eher schlecht und auch hinderlich.

Desweiteren ist mir vor kurzen bewusst geworden das ich es nicht leiden kann wenn andere sich um mich sorgen ich mich aber selbst sehr um meine Freund sorge und ich Ihnen helfen will, da ich es nicht leiden kann wenn es Leuten die ich mag schlecht geht, lieber würde ich mich selbst schlecht fühlen damit es Ihnen gut geht. Ich kann es nicht wirklich in Worte fassen oder eine kürzere treffende Bezeichnung geben. Ich frage mich nur ob diese Eigenschaft an mir gut oder schlecht ist. Ich bin der Meinung es wäre sowohl gut als auch schlecht.

Ich hoffe ich bekomme von euch Antworten und sei es auch nur auf meine Frage welche Eigenschaften ihr gut/ schlecht findet. Danke

Antwort
von Manila2016, 4

Also neugierig sein finde ich nicht gut. Da tritt mir jemand zu nahe und interessiert sich für Dinge, die ihn nichts angehen. Es hängt aber von der Person ab. Manche Leute denken auch, man interessiert sich nicht für sie, wenn man nichts fragt. Finde ich persönlich falsch, denn es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen fehlendem Interesse und diskreter (höflicher) Zurückhaltung.

Hilfsbereitschaft ist schon gut, aber nicht dann wenn sie übertrieben ist. Also nur wenn jemand auf einen Fahrplan guckt, muss man dem nicht gleich seine Hilfe aufdrängen, das fände ich aufdringlich! Wenn der andere eine Frage zum Fahrplan hat, wird er die ja stellen!

Manchmal hilft man auch mehr, wenn man (bewusst) NICHT hilft. Hier meine ich niemand der z.B. gerade einen Unfall hatte, sondern Personen die nur ein bisschen faul sind und durch selber nachdenken/ nachschlagen selber drauf kommen könnten. Oder ein Kind das durchaus schon Schnürsenkel binden kann, aber keine Lust drauf hat. Oder eine ältere Person die schon noch selber z.B. Geschirr spülen kann. Indem man so jemand die Arbeit abnimmt, entmündigt man sie ja auch ein Stück weit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community