Gute Note für ein Referat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


Befasst euch als erstes mit Plattentektonik: mit der Drift der Kontinentalplatten. Dazu müsst ihr kurz folgende Begriffe klären: oberer Mantel (Schichtaufbau der Erde)
Seafloor spreading, Divergenszonen, Konvergenzzonen, Subduktionszonen,
Gebigsbildung (Faltung), Verwerfung.

Das lässt sich gut in einem Schaubild verdeutlichen. Z. B. so: http://www.nuclearwaste.info/wp-content/uploads/2015/05/Plattengrenzen.jpg

Wichtig wäre auch, die Verbreitung von Erdbeben, am Besten im Zusammenhang mit der Verbreitung von Vulkanen und jungen Gebirgen zu zeigen. Guck mal hier: http://www.diercke.de/content/plattentektonik-vulkanismus-und-erdbeben-978-3-14-100770-1-8-1-0

Wenn einer von euch ein bischen Cartoons zeichnen kann, könntet ihr auch die Bebenstärke nach der Mercalli-Skala darstellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mercalliskala

Die Mercalli-Skala geht von der von Menschen beobachtbaren Wirkung der Erdbeben aus. (Die Richter-Skala hängt mit der freiwerdenden Energie zusammen, das kann man nciht so gut im Bild darstellen.)

Viel Erfolg und eine supergute Note!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleqasina
22.08.2016, 16:51

Die Mercalli-Skala könntet ihr im Vortrag auch als dramtischenDialog darstellen:

Einer sagt den Skalengrad, meinetwegen:

"Erdbeben. Stärke I nach Mercalli."

Der andere sagt: "War was? Ich hab nichts gemerkt. Ja, die Katze ist vom Fensterbrett gesprungen, aber sonst?"

"Erdbeben. Stärke II" - "Ey, was ist, Katze? Warum sträubst du so die Nackenhare?"

"Stärke III" - "Der Tee in der Tasse macht Wellen. Da hat was gezittert, oder?"

...und so weiter. Schön dramatisch! Nicht für jede einzelne Skalenstärke, sonst wird es langweilig, aber vieleicht für jede zweite.Ab Stärke IX könnte es wie eine Nachrichtenmeldung klingen. Ihr könnt auch echte Nachrichtemeldungen aus dem internet ziehen und in Auszügen zitieren. : http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-04/erdbeben-kathmandu-nepal-schaeden

Das könnte eine Einleitung sein, um die Zuhörer zu fesseln.

Dann die Überleitung. Was ist eigentlich ein Erdbeben? Wie kommt es dazu?

0
Kommentar von Aleqasina
22.08.2016, 17:26

Ich hätte noch einen Knüller für den Schluss:

Ich druckt euch morgens vor dem Unterricht eine aktuelle Liste von Erdbebenmeldungen aus dem internet aus, z. B. diese: http://quakes.globalincidentmap.com/

Und ihr druckt euch diese Karte aus.: http://quakes.globalincidentmap.com/

(Mit der Taste "druck" einen screenshot machen, in Paint einfügen, evtl markig HEUTE! drüberschreiben und ausdrucken.)

Ihr erwähnt in eurem Vortrag das weltweite Netz von Messtationen.

Dann liest einer von euch der Reihe nach die 5 oder 10 letzten Beben der Liste vor: Uhrzeit, Ort, Stärke (Richterskala), Tiefe. der andere von euch zeigt den Ort auf der Karte. (In der Erdkunde-Kartensammlung habt ihr sicher auch eine große Karte zu dem Thema, die ihr nehmen könnt. ) Das muss zügig gehen. Vorher üben!

Dann, - rumms, Überraschung! - , heftet ihr die ausgedruckte Karte mit den aktuellen Erdbeben auf eine freie Fläche eures Plakates. Damit macht ihr ohne große Worte klar, dass Erdbeben, Plattentektonik usw. Sachen sind, die JETZT gerade ablaufen.

Fertig!

0

Müsst ihr ein Plakat machen oder geht auch ne power Point?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LGWatson
22.08.2016, 15:54

Ok..
Gute und anschauliche Bilder, gut lesbare Schrift - nicht zu klein, während dem Vortrag Bilder mit einbringen (zb 2014 gab es ein schlimmes Erdbeben in Chile - hier auf dem Bild seht ihr wie die Straßen in Chile gespalten/zerstört wurden...), dann Bilder gut anordnen und nicht Kreuz und quer - nur die wichtigsten Infos und Bilder aufs Plakat!
Müsst ihr ein Handout machen?

0

Auf dem Plakat Bilder und nur Stichpunkte. Außerdem groß und deutlich schreiben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?