Frage von TigerGirl22, 27

Gute nicht zu große Kamera?

Hi :) Ich suche eine Fotokamera. Bei den Modellen die ich bisher gesehen habe ist mir aber entweder ein zu hoher Preis, keine gute Bildqualität oder eine zu große bzw. unhandliche Größe aufgefallen. Ich suche also eine möglichst kleine und kompakte Kamera, die man einfach mitnehmen kann, die aber trotzdem eine gute Bildqualität hat und keinen übertrieben hohen Preis hat. Hoffe jemand kann mir helfen ^^ LG

Expertenantwort
von nextreme, Community-Experte für Kamera, 22

Keine Ahnung wo dein Preislimit liegt aber schau nach Kameras wie zB RX100 oder anderen mit wenigstens 1" großem Sensor. Die kleineren 2/3"  Sensoren haben inzwischen auch die üblichen Smartphones und ausser einem optischen Zoom unterscheidet sie kaum noch etwas von billigen Kompaktkameras. Das eigene Smartphone kann man zoomtechnisch aber auch mit sogn Lensstylekameras aufwerten siehe http://www.chip.de/artikel/Sony-SmartShot-DSC-QX10-Digitalkamera-Praxis-Test\_64...


Antwort
von Kai42, 14

Hi. Das ist eine spannende Frage. ;-)

Was heißt "zu hoher Preis"? Wo ist dein Limit?

Was heißt "keine gute Bildqualität"? Das fände ich so pauschal erst einmal schwer vorstellbar.

Was ist "zu groß"?

Wenn ich von meinen Erfahrungen ausgehe, dann schätze ich, dass eine Panasonic für dich richtig ist. Schön kleine spiegellose Systemkamera. Bedeutet, du kann Objektive wechseln wie an einer DSLR, aber sie ist relativ klein und handlich. Bildqualität ist für die Größe prima.

Aber ich bin gespannt, auf deine Antworten.

Antwort
von blackbirdsr71, 4

Kompaktkamera - Sony RX100 Mk X (je nach Budget), Panasonic LX7, LX100, Fuji X100/X100S/X100T

Systemkamera - Sony A5100, A6000, Fuji X-A3, X-E2, X-T10, X-T1.

Antwort
von JuergenWB, 9

Was erwartest Du denn an Bildqualität? Und was ist Deine Preisvorstellung.

Jede Kamera hat ein Problem, und das steht dahinter!!!  Das Schlimme daran ist, das dieses Problem die Kamera auch noch bedienen soll! Du kannst selbst mit einem Smartphone gute Bilder machen, wenn Du es kannst!

Angehängt habe ich mal ein Bild aus einer Pocketkamera von 2011 (meine Tochter meinte damals, sie bräuchte eine bessere Kamera, worauf ich mit ihrer Kamera diese Foto machte). Das ist ein Nikon Coolpix P7100, wurde zuletzt neu für 250 Euro verkauft.

Das Bild wurde für die Speicherung in einem Fotoforum auf 1600 x 1200 Pixel und 820 KB verkleinert! Das Original hat gemäß Kamera 10 Megapixel, reicht also für Ausdrucke bis 45 x 60 cm.

Kommentar von JuergenWB ,

Nachtrag: vergiss bitte Megapixel! Die derzeit technisch machbare Grenze wird nicht durch die Sensoren bestimmt, sondern durch die Optik! Bei der aktuellen Nikon D610 oder Sony A7R ergaben Objektivtests, dass nur ganz wenige superteure und superschwere Festbrennweiten diese Auflösung auch an den Sensor liefern. Dabei reden wir aber von Vollformatsensoren!

Schaust Du zB nach den aktuellen Micro Four Third Kameras wie Panasonic oder Olympus, dann habe die nur ein Viertel der Sensorfläche. Das bedeutet, dass selbt mit diesen Top-Linsen für mehrere Tausend Euro nur 9 Megapixel auf dem Sensor ankommen - auch wenn der daraus 20 Megapixel macht! Auch eine APS-C-Kamera wie die Sony Alpha 6000, übrigens ein Top Gerät, hat nur rund 40 % der Sensorfläche dieser Top-Kameras, und schafft damit selbst mit bester Optik gerade mal 15 Megapixel. Natürlich, der Sensor löst höher auf, aber es kommt nicht mehr an!!!

Die Pixel aber brauchst Du nur für sehr große Ausdrucke. Bei einem A4-Ausdruck, da kannst Du jede aktuelle Kamera nehmen, passt. Wichtig ist dass Du mit der Bedienung klarkommst, die manuellen Eingriffe verstehen lernst, und die Kamera so klein und leicht ist dass sie nicht zu Hause liegen bleibt: die beste Kamera ist die, die Du dabei hast!

Antwort
von FoxundFixy, 18

Was heißt nicht übertrieben hoher Preis? Für eine Mittelformatkamera finde ich z.B. 10000€ nicht übertrieben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten