Gute Miene zum bösen Spiel machen klärt mich auf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jemand beleidigt dich, du lächelst und tust als wäre nichts gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Z. B. Du bekommst ein Weihnachtsgeschenk und Du denkst Dir, "Um Gottes Willen" wie kann man so was nur verschenken?

Doch dann kommt Dir in den Sinn, es ist ja Weihnachten, das "Friedensfest" und da kann man doch nicht ... und ein Geschenk anlehnen und zurückweisen, - das tut man nicht, -  hat man Dir bei gebracht!

Also heuchelst Du Freude --- WOW, so was Schönes, Dankeschön...

Und der Schenkende denkt, beim nächsten mal brauch ich mir nicht mehr so viel Mühe geben, weil die (Du) freust sich eh über jeden "Mist"^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dermitdemball
25.06.2016, 11:14

Besonders beim "Schönsten der Welt" zwischen 2 Menschen sollte man ganz ehrlich sein und nicht etwas vorspielen! 

Jeder kennt die Szene von Meg Ryan in "Harry and Sally"! - Ihr Mädels könnt das wirklich sehr gut!  ------>  https://www.youtube.com/watch?v=KW-sPr8k8dQ

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein kleiner Vergleich! Eine Familie ist bei den Nachbarn zum Essen eingeladen! Man freut sich sehr aufs Essen, aber die Nachbarin hat mal was "Alternatives" aufgetischt und weil man die Gastfreundschaft und die nachbarschaftlichen Beziehungen nicht gefährden will, macht man "Gute Miene zum bösen Spiel" und lobt das (ungeliebte) Essen - ist wirklich sehr gut! 

Nur der Fünfjahrige Jens sagt ganz ehrlich, das mag ich nicht! Die Eltern wollen ihn noch auf "Richtung" bringen! Doch da sagt die Gastgeberin schon, das macht doch nichts, geht zum Kühlschrank und holt ein Teller mit leckeren Schnittchen/Belegten Brötchen raus und stellt es dem Kleinen hin! Und während er freudestrahlend und genüsslich das Teller leert, kauen seine Eltern und Geschwister weiter am "Alternativen" rum! 

Und beim nächsten Besuch, gibt es wieder "Alternatives" - nur "Klein-Jens" bekommt wieder seinen Teller mit leckeren Schnittchen/Belegten Brötchen! 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Was will ich damit sagen? Es lohnt sich, ehrlich zu sagen was Sache ist! Besonders auch beim "Schönsten auf der Welt"!

Man kann da durchaus diplomatisch vorgehn! Sowie - es war sehr schön - ich liebe es mit Dir EINS zu sein, aber ich bin nicht gekommen! 

Wenn Dein Freund Dich liebt, dann wird Er entweder auf seine Körpermitte schauen und sagen, ich kann nochmal, oder er wird Dich oral/manuell, das "Verpasste" nachliefern! 

Und wenn Er sich etwas ungeschickt anstellt, Dich nicht richtig anfasst, dann musst Du Ihn führen, Ihm zeigen, was, wo und wie Du es brauchst! Nicht mit vielen Worten, einfach indem Du seine Hand nimmst und Ihn dort hinführst... die Bewegung die er machen soll, vorzeigst und auch die Intensität! 

In uns Männer steckt von Natur aus das Erfinder und Entdecker-Gen und die Einstellung - ein "Geht nicht - gibt es nicht"! Und wenn Ihr uns dabei auch noch helft, es uns vorzeigt, dann tut Ihr Euch damit selbst den größten Gefallen!

0
Kommentar von dermitdemball
25.06.2016, 11:20

... ein Geschenk ablehnen ...  wollte ich oben schreiben!

0

Man ist gezwungen eine Sache (mit) zu machen, auch wenn man sie nicht mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?