Frage von Alliyin, 102

gute medikamente gegen innere unruhe,nervosität, panik(nicht verschreibungspflichtig)?

Steht alles oben danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mama0404, 44

Neurapas Balance hat mir gut geholfen, ist eine Kombination aus Baldrian , Passionsblume und Johanniskraut . Da es sich um ein Homöopathisch Medikament handelt kann es bis zu 2 Wochen dauert bis eine Wirkung eintritt. Gute Besserung und bis bald!

Antwort
von rockylady, 82

Es ist zwar kein Medikament, aber wenn du ein paar Wochen Johanniskraut einnimmst, wird es besser. Was ich besser finde als Pharma.

Antwort
von Lea1984, 52

Ja, gute Medikamente sind verschreibungspflichtig, da man zuvor eine gesicherte Diagnose auf die von Dir verschriebenen Probleme braucht.

Sonst würde sich ja jeder mit starken Medikamenten zudröhnen, wenn er z.B. Angst vor Prüfungen hat.

Wenn Du vermutest, dass es ernst ist, geh zu einem Arzt. Zunächst kann Dir auch Dein Hausarzt weiterhelfen.

Wenn nicht, Johanniskraut ist ein guter Tipp. Bedenke aber die Nebenwirkungen! Johanniskraut hebt die Wirkung der Pille und anderen, hormonellen Verhütungsmitteln auf. Längerfristig eingenommen kommt es meist bei hellhäutigen Personen (insbesondere bei der Einnahme hoher Dosen Johanniskraut) zu sonnenbrandähnliche Reaktionen beim Kontakt mit Sonnenlicht. In seltenen Fällen kommt es zu allergischen Reaktionen wie Guckreiz, Hautschwellungen usw.
Daher- auch wenn Du das zeug in jeder Drogerie kaufen kannst, nimm es nicht ohne vorher mit Deinem Arzt zu reden- schon gar nicht, wenn Du zusätzlich andere Medikamente einnehmen musst.

Was auch hilft- finde die Ursache, den Auslöser und geh dagegen vor!

Antwort
von lillyrose91, 45

Neurexan ist ganz gut.

Antwort
von huldave, 47

Kytta sedativum

Antwort
von TobiQu97, 27

Wir im Krankenhaus nutzen für so etwas Resque-Tropfen oder Resque-Pearls. Ist ein homöopathisches Mittel und wirkt richtig gut. Frag doch mal deinen Hausarzt :)

Antwort
von Sel33, 55

Ich kann dir Rescue Tropfen empfehlen.

Antwort
von BananenXD, 50

frage den hausarzt- der kennt sich damit besser aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community