Frage von LIFEFITNESS, 37

Gute Kamera bis 400€?

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Kamera bis 400€ . Gibt es da etwas gutes?

Antwort
von KlecksKeks, 14

Wenn es eine Digitale Spiegelreflexkamera sein darf:

Canon EOS 1300D

Der Vorteil dieser Einsteiger-Modelle ist, dass sie z.B. etwas leichter und kleiner sind, als die tuereren Modelle. Dafür muss man aber auch auf ein paar Dinge verzichten wie z.B. ein schwenkbares Display oder Touchscreen.

Man kann damit komplett im Automatik-Modus (und den Motiv-Programmen) fotografieren, aber auch manuell (Wenn man sich etwas besser mit der Kamera auskennt.). Anfänger werden nicht mit zu vielen Funktionen, die man am Anfang nicht unbedingt alle braucht, überfordert.

Die Canon EOS 1300 gibt es in verschiedenen Sets mit Objektiven mit Bildstabilisator (IS) und ohne. Ich empfehle dir ein Objektiv mit Bildstabilisator zu wählen. Der Unterschied macht sich vor allem bei schwächerem Licht bemerkbar.

Die Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera inkl. EF-S 18-55mm IS Objektiv kostet aktuell 378,98 (Amazon).

Das Objektiv lässt sich austauschen. Die Kosten für die Objektive hängen davon ab, welche Motive du fotografieren möchtest und was du ausgeben willst oder kannst.

Das EF-S 18-55mm IS Objektiv kannst du ebenfalls noch mit Vorsatzlinsen (z.B. Makrolinsen) erweitern. Das wäre z.B. die günstigere Variante der Makro-Fotografie.

Wenn der eingebaute Blitz nicht mehr ausreicht, kannst du dir ebenfalls einen stärkeren Aufsteckblitz dazu kaufen.

Die EOS 1300d verfügt auch über den LiveView (direkt über den Bildschrim fotografieren) und den Video-Modus. Und natürlich kannst du damit auch Fotos im RAW-Format aufnehmen (Zum Bearbeiten der RAW-Fotos bietet Canon eine eigene Software an. Neben Adobe Lightroom (kostenpflichtig) gibt es aber auch kostenlose Alternativen wie z.B. Darktable.). Es ist auch möglich die Kamera über das Smartphone / Tablet mit der entsprechenden App und WLAN zu beidenen.

Die EOS 1300d ist April 2016 erschienen und vom Funktionsumfang her etwa mit der Canon EOS 600d vergleichbar (Diese hatte aber z.B. kein WLAN, dafür ein schwenkbares Display. Und war auch etwas teurer.).

Hier das Datenblatt:

Solltest du dir später ein anderes Modell (die Modelle für 200 - 300 Euro mehr z.B. die Nachfolgermodelle der 750/760d) holen, kannst du die Objektive und das Zubehör (meist) auch alle mt deiner neuen Kamera nutzen.

Schau dir die Kamera im Elektrofachhandel an - ob du mit der Größe, der Menüführung und dem Gewicht zurecht kommst und schaue auch wie teuer das Zubehör (Tasche, Speicherkarte) ist.

Kommentar von LIFEFITNESS ,

Danke, was halten Sie von der Nikon D3300?

Kommentar von KlecksKeks ,

Mit Nikon-Kameras habe ich keine Erfahrungen, sonst hätte ich eine empfohlen. ;)

Antwort
von AirbusManiac, 21

gebrauchte DSLR von Canon (vllt. 600D, 650D oder auch 550D) und dazu ein 50mm 1.8 STM. Die Kamera ohne Objektiv kaufen bzw nur dann wenn es noch im finanziellen Rahmen bleibt.

Was Nikon angeht muss ich passen, da kenne ich mich nicht aus. Ich weiß nicht ob in der Preisklasse Systemkameras Sinn machen... 

Mit dem System fährst du jedenfalls gut, da du immer wieder Objektive zukaufen kannst und eigentlich nur diese für die Qualität deiner Bilder wichtig sein dürften. 

Außerdem kann man den den Kameras auch cineastisch Filmen. Ist ganz cool wenn man sich damit mal beschäftigt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten