Frage von blumebuegel, 152

Gute Gründe für ein eigenes Pferd?

Ich bin 14 Jahre alt ,reite seit 4 Jahren 2-3 mal die Woche und wünsche mir ein eigenes Pferd. Ich möchte nämlich Tuniere reiten und das kann man nur mit eigenem Pferd. Ich bin mir auch den Nachteilen bewusst aber es ist mein Herzenswunsch .Ich finde selbst schon 70 Euro im Monat und wollte von euch jetzt einfach mal ein paar gute Gründe wissen oder wie ich meine Eltern überreden kann.Ich weiß diese Frage wurde schon mal gestellt ,ich habe aber keine guten Antworten gefunden, also schreibt wirklich nur gute Gründe. Danke schon mal im voraus!!!

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 73

Du hast keine guten Antworten gefunden, weil es keine guten Antworten gibt.

Eltern kann man nicht überreden - es sei den die haben selber Pferde, aber wenn das so wäre, dann müsstest du hier nicht fragen.

Mit 14 das eigenen Pferd finde ich eh viel zu früh und unnütz.

Turniere kann man auch mit Schulpferden und bereitgestellten Privatpferden reiten - das konnte man Früher schon, das kann man immer noch. Ein eigenens Pferd ist dabei unerheblich. Da kommt es auf dein Können an.

70 Euro im Monat reichen maximal für deine Reitstunden - wenn überhaupt, bei einem eigenen Pferd kommen locker 500 Euro im Monat auf deine Eltern zu plus evtl. Tierarztrechnungen, die u.U. leider in die mehreren Tausend Euro gehen können, je nach Schaden oder Krankheit. Das heisst also mindestens 6000 bis 10000 Euro im Jahr. Das ist sehr viel Geld.

Hast du noch Geschwister? Wenn ja, dann könnten die das equivalent dieses Geldes auch fordern, - weil du bekommst das ja. Ergo wenn du ein Geschwister hast heisst das für deine Eltern 20000 Euro im Jahr für die Hobbys der Kinder investieren - und bei 3 Kindern immerhin 30000 Euro - wer hat als Nomalverdiener diese Möglichkeit?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 44

Du hast vermutlich keine guten Antworten gefunden, weil dir die Antworten nicht gefallen haben. Es gibt aber keine anderen Antworten.

Die Nachteile unter anderem sind halt das Geld, Und diese Nachteile musst du nicht stemmen, sondern deine Eltern. Du verlangst mal eben 500 Euro plus an persönlichem Geld.

Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber nur weil es ein Herzenswunsch ist, muss der nicht in Erfüllung gehen. Viele Herzenswünsche werden nie erfüllt. Such is life, und es gehört zum Erwachsenwerden, dass nicht alle Herzenswünsche - leider die wenigsten - auch erfüllt werden.

Aber wenn es dein Herzenswunsch ist, wirklich und wahrhaftig, dann wird der auch noch dann bestehen, wenn du erwachsen bist, eigenes Geld verdienst und ihn dir dann selbst erfüllen kannst.

Ich selbst kann mich noch erinnern, wie ich mit 16 auf dem Schulpferd saß - Reitbeteiligungen gab es damals noch nicht - und dachte: "Ich halte es nicht mehr aus, ich halte es nicht mehr aus." Aber es blieb mir nichts anderes übrig, als meinen Herzenswunsch aufzuschieben, bis ich ihn mir selbst erfüllen konnte. Und das geschah mit 25.

Wenn du also in dem Alter diesen Herzenswunsch immer noch hast - und 80% aller Mädel haben ihn dann nicht mehr! - dann kannst du ihn dir erfüllen, wenn du genügend Geld verdienst, versteht sich. Aber es besteht halt die 80% Wahrscheinlichkeit, dass du das Reiten dann längst aufgegeben hast.

Antwort
von Horsefan3001, 81

Ich finde, ein Pferd wäre toll aufgehoben bei dir. Du kannst es ja einfach mit in dein Zimmer nehmen, ihr guckt zusammen Pretty Little Liars und alle sind glücklich. Mit den 70 Euro kaufst du das Futter und Popcorn, und einmal die Woche wird Pferd bewegt.

Ne jetzt mal im Ernst, du brauchst ungefähr 500 Euro im Monat für ein Pferd. Das bedeutet, 430 Euro müssten im Monat deine Eltern zahlen. Pferd wird krank, TA muss kommen, bezahlt die Oma. Für Reitunterricht kommt Opa auf und schon sind irgendwann alle pleite, dein Herzenswunsch ist aber erfüllt. Das ist jetzt natürlich total übertrieben dargestellt, aber auch darum musst du dir Gedanken machen. Von dem Wissen und Können, welches du brauchst, fang ich jetzt mal nicht an. 

PS: Man kann auch mit einer Reitbeteiligung Turniere reiten, dann reichen vielleicht sogar deine 70 Euro. 

LG ;D

Kommentar von blumebuegel ,

Und apropos ich weiß wie viel ein Pferd kostet und meinte ja nur dass etwas mit zahlen würde.An alle!!!!

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich weiß auch, was ein Porsche kostet, kann mir deswegen aber noch lange keinen kaufen.

70€ sind bei 500€ weniger als ein Tropfen auf dem heißen Stein.. 

Kommentar von SabineSmile ,

Leider ist es ganz genau so! Irgendwann willst du von deinen 70 € auch mal selber etwas ausgeben, dann wird es noch enger. :-(

Kommentar von Dahika ,

du brauchst ungefähr 500 Euro im Monat

das reicht nicht.  Turniere sind ein teurer Spaß.
Ich selbst wohne in einer GEgend, wo es sehr viele Pferde gibt. Im Nachbardorf stehen 1500 Pferde. Aber es gibt nur ein einziges Turnier, das so nah ist, dass man hinreiten kann. Für alle anderen Turniere braucht man immer eine Transportmöglichkeit. Also Pferdehänger und ein entsprechendes Auto.  Da sind dann schon mal 20.000 Euro weg.

Kommentar von Horsefan3001 ,

Hast Recht, das hab ich nicht mit eingerechnet. ;)

Antwort
von sukueh, 54

Es gibt meiner Meinung nach nur einen guten Grund für un für ihre Kinder ein Pferd zu finanzieren. Und zwar wäre der, dass sie dies selber und “unüberredet“ wollen und darüber selbst über alle Kosten und Verantwortungen bescheid wissen. Ansonsten gibt es keinen anderen “guten“ Grund. Wenn deine Eltern hierzu nicht von sich aus bereit sind, dürfte es ziemlich schwer werden Argumente zu finden warum man Monat für Monat 500 Euro investieren sollte. Zudem möchtest du an Turnieren teilnehmen. Dass heisst, deine Eltern müssen neben dem Pferd und dessen Unterhalt auch noch ein entsprechendes zugfahrzeug mit Hänger kaufen bzw. unterhalten. Und ihre Freizeit damit verbringen, für dich den TT zu machen. Auch dazu müssen sie Lust haben.

Antwort
von LyciaKarma, 49
Ich möchte nämlich Tuniere reiten und das kann man nur mit eigenem Pferd.

Das ist falsch. Du kannst mit Schulpferden oder Privatpferden auch auf Turnieren starten. 

Von demher ist dein Grund hinfällig und du brauchst kein Pferd. Problem gelöst - hab ich gern gemacht! 

Antwort
von Selly1980, 52

Hallo. Mir fallen nur gute Gründe gegen ein eigenes Pferd ein. Warte noch vier Jahre und dann kaufe dir eines. Die Unterstellung kostet wesentlich mehr als 70 Euro. Dann Futter, Hufschmied, Tierarztkosten. Vielleicht reicht später dein Lehrlingsgehalt dafür. 

Ein Pferd ist eine große Sache, vom Aufwand und der Verantwortung und von den Kosten. Ich habe zwei reitende Töchter. Sie reiten auf Turniere ohne eigenes Pferd. 

Frag im Reitstall nach einer Reitbeteiligung und dann kannst du versuchen das mit einem Nebenjob zu finanzieren. 

Ist wie ein eigenes Pferd auf Probe :-)

Antwort
von Horse01, 30

Heyy,

wenn du in einer Reitschule reitest, kannst du dort auch deinen Reitlehrer/deine Reitlehrerin fragen, ob du mit einem schulpferd ab und zu ein Tunier gehen darfst. Bei uns ist es so, dass wenn man schon lange reitet, und denkt, dass man das schafft, das man einfach unseren Reitlehrer fragen muss und er sagt ob man soweit ist und wenn ja, dass er einem bescheid gibt, wenn ein tunier ist usw

Hoffe das hat geholfen!
P.S.: Ich habe ein eigenes Pferd, und bin auch 14, aber das klappt nur wenn du keine freunde hast, da du wegen schule, Hausaufgaben, lernen und Pferd. Das ist seeeeeehr anstrengend, dann mmusst du eine geeignete rb finden, das mit deinem Pferd umgehen kann, denn wenn du mittagsschule hast, dann noch lernen usw hat man einfach keine Zeit mehr in den Stall zu gehen.

Überleg dir das gut, ob du doch nicht dir einfach mal ne Rb finden möchtest.

Lg

Kommentar von blumebuegel ,

Beim Westernreiten bzw. Reining gibt es keinen Stall der halbwegs in der Nähe ustund wo man auch mal aufs Tunier gehen kann . Apropos meine Eltern reiten auch.Ich weiß ich hätte dann keine Zeit mehr für was anderes aber das wäre es mir wert

Antwort
von MelissaChan3, 6

Erst mal seit 4 Jahren 2 bis 3 mal wöchentlich reiten ist gar nichts, so kannst du ein Pferd weder ausbilden noch fördern. Turnierreiterei ist dein Grund? Ein Pferd hat man, um gemeinsam eine einmalige Beziehung aufzubauen, die einem mit einem Reitschulpferd nicht so ermöglicht wird. Turniere sollten wenn überhaupt ein winziger Nebenfaktor sein. Nach 4 Jahren wirst du dort aber auch nur eine in der Flut etlicher Amateure sein, die mehr schlecht als recht ein früher mal gut ausgebildetes Pferd zugrunde reiten weil sie es nicht besser wissen und können und schnelle Erfolge wollen.
Und deine finanzielle Einschätzung ist derartig naiv, dass ich nur den Kopf schütteln kann. Allein die Unterbringung kann 200-500 Euro pro Monat kosten, Teilnahmegebühren bei Turnieren sind teuer und auf deinem reiterlichen Niveau springt dabei auch nichts raus, was das wettmachen könnte. Tierarzt, Zubehör, Reitstunden (falls du nicht für immer den gleichen Stuss zusammen reiten willst), Physiotherapie, Zahnarzt, und und und... Ist dir bewusst dass man mit etwas Pech bei Erkrankung des Pferdes mal innerhalb weniger Tage tausende Euro los sein kann? Wie willst du das bezahlen? Wird das Pferd dann eben eingeschläfert oder krank verkauft wenn die Rechnungen nicht zu bezahlen sind? Werd erst mal erwachsen, vernünftig, lern ordentlich reiten und hab ein geregeltes Einkommen, vorher denk gar nicht an ein Pferd.. Kleine Mädels wie du sind der Grund, dass Pferde durch etliche Hände gehen und am Ende niemandem mehr zuzumuten sind.

Antwort
von SirJohn, 58

70 Euro im Monat....ist das die Summe, von der Du glaubst, dass sie reicht ein Pferd zu unterhalten? Das wird vorne und hinten nicht reichen.....vor allem nicht, wenn Du dazu auch noch Turniere reiten willst und das Pferd nicht nur irgendwo kostenlos auf einem Acker steht. 

(Ein paar Stichworte: Eisen, Tierarzt, Tauglichkeitsuntersuchungen, Miete für Hänger, Antrittsgelder, Pflegezubehör, Aufbaupräparate...)

Und noch ein Irrtum: Turniere reiten kannst du sehr wohl ohne ein Pferd selbst zu besitzen: vielleicht magst Du dich in diese Richtung nochmal schlau machen.

Antwort
von n3kn2dhr, 62

Ich glaube, den Zahn musst Du dir ziehen lassen. Mit 70€ im Monat bekommst Du eine Reitbeteiligung, aber nicht im Ansatz ein eigenes Pferd.

Ein Bekanner hat zwei Pferde und zahlt im Monat etwa 650€. Jeden Monat!

Antwort
von Nordseefan, 50

Und wer zahlt die restlichen rund 300-400 Euro?

Damit musst du nämlich rechnen.

Antwort
von skjonii, 65

Also mir fallen ehrlich gesagt auch deutlich mehr Gründe dagegen ein als dafür. 

"um Turniere zu reiten" ist definitiv die falsche Motivation um ein eigenes Pferd zu kaufen. Was ist wenn du das zwei mal machst und feststellst das ist überhaupt nichts für dich? Oder du machst lieber Dressur, dein Pferd lieber Springen?

An Turnieren teilnehmen kannst du definitiv auch ohne eigenes Pferd. Mit einer Reitbeteiligung oder einem Pflegepferd ist das genau so gut möglich, manchmal ja sogar mit Schulpferden. 

Kommentar von blumebuegel ,

Aber wenn man beim Reining Tuniere reiten möchte braucht man ein eigenes Pferd. Und dass ich ne Reitbeteiligung nehme wollen meine Eltern nicht wegen schlechter erfahrung

Kommentar von sukueh ,

Seit wann braucht man für Reining-Turniere ein eigenes Pferd ?

Wenn deine Eltern gegen eine RB sind, dann hast du doch schon dein "gutes" Argument für ein eigenes Pferd: ihr wollt ja nicht, dass ich mit einer RB reite. Wenn sie dann immer noch nicht bereit sind, ein eigenes Pferd zu kaufen, dann gibt's keine "besseren" Argumente dafür ....

Antwort
von perledersuedsee, 46

Es gibt für eine 14-Jährige nur einen einzigen Grund, ein eigenes Pferd zu besitzen: Die Eltern sind ebenfalls Pferdenarren und besitzen eigene Pferde.

Ansonsten gibt es für eine 14-Jährige absolut keinen Grund, ein eigenes Pferd zu haben. Denn 95 % aller Kinder haben nach spätestens 2 Jahren keine Lust mehr, sich um das Pferd zu kümmern, weil dann Freund, Partys, Schule, etc. wichtiger sind, als die ständige Verpflichtung. Dann wandert das arme Pferd in die nächsten Kinderhände. Dann können nur verantwortungsvolle und pferdebegeisterte Eltern sowas auffangen.

Kommentar von blumebuegel ,

Meine Eltern reiten selbst

Kommentar von sukueh ,

Deine Eltern reiten also selbst... und trotzdem sind sie offenbar nicht bereit, ohne Überredung ein Pferd anzuschaffen (welches sie ja dann auch nutzen könnten). Dann gibt's auch kein überzeugendes Argument für deine Eltern, warum sie ein Pferd kaufen sollten und das musst du so lange akzeptieren, bis du dir ein eigenes Pferd selbst finanzieren kannst.

Kommentar von Dahika ,

Es gibt für eine 14-Jährige nur einen einzigen Grund, ein eigenes Pferd zu besitzen: Die Eltern sind ebenfalls Pferdenarren und besitzen eigene Pferde.

oder wie bei einer Bekannten von mir: die Eltern wollten dem 14j Kind die Tatsache versüßen, dass sie sich scheiden ließen. Das Kind war mit dem Pferd beschäftigt und die Eltern konnten in Ruhe ihren Ehekrieg führen. 

Mit 16 wurde das Pferd übrigens doch verkauft, weil der nunmehr geschiedene Vater keine Lust mehr hatte, neben dem Unterhalt noch das Pferd zu finanzieren. Die Mutter konnte es nicht, und der neue Stiefvater wollte es nicht. Aber das fand das 16 j. Mädel zwar schade, aber nicht so schlimm, denn der Herzenswunsch hatte sich mittlerweile geändert und hieß Stefan.

Antwort
von Boxerfrau, 24

Such dir für die 70 Euro eine Reitbeteiligung

Antwort
von Dog79, 42

Zuerst ne Frage: Hast du schon überlegt wer dir den ganzen Spaß finanziert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten