Frage von Harry83, 17

Gute Freundin schwanger. Wie unterstützen?

Hallo!

Folgendes: Meine Exfreundin, mit der ich heute sehr gut befreundet bin, sagte mir, dass sie schwanger sei. Sie war schon beim Arzt, und sie ist schon im 7. Monat. Mutter und Kind geht es gut.

Jetzt zum Problem, und zur Frage: Der Kindesvater kümmert sich um nichts. Dieser wohnt, bei mir, schräg gegenüber, noch beim Vater. Laut ihr, steht er erst Mittags auf, und setzt sich dann nur noch vor Die Spielekonsole.

Sie ist jetzt am überlegen, sich von dem zu trennen. Jetzt stellt sich die Frage, von wo sie, finanzielle Unterstützung bekommen kann. Ich werde auf jeden Fall, für sie da sein. Auch ihre anderen Freunde, sowie ihre Eltern, haben schon ihre Hilfe angeboten.

Es geht jetzt nur, um die Finanzen. Wie gesagt, ist der Kindesvater nicht in der Lage, etwas beizutragen.

Es wäre hilfreich, wenn jemand seine Erfahrungen schreiben würde.

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von toomuchtrouble, 14

http://www.familienplanung.de/schwangerschaft/rechtliches-und-finanzielles/

http://www.familien-wegweiser.de/

Alle Infos zu Recht und Finanzen findet sie hier. Laut Deinen Nachtragsinfos ist sie auf ALG2 und vermutlich kaum strukturiert genug, um sich selbst um ihre Angelegenheiten zu kümmern. Damit wenigstens das Kind den Hauch einer Chance auf eine angemessene Entwicklung hat, sollte sie auf jeden Fall die Beratungsmöglichkeiten nutzen, die es in jeder Stadt gibt.

Wenn Du die Stadt nennst, bekommst Du Adressen von Anlauf- und Beratungsstellen. Sonst suche Deine lokale pro familia Beratungsstelle.

http://www.profamilia.de/angebote-vor-ort.html

Mütter und Jugendämter rennen oft sehr lange hinter solchen Vollpfosten wie dem Kindsvater hinterher. Der sollte frühzeitig seine Papiere auf Stand bringen. Gibt es keinen Schwiegervater, der dem Typ die Seele aus dem Leib prügelt.

Kommentar von Harry83 ,

Endlich mal jemand, der die Frage genau gelesen hat. Danke!

Also: Dem Vater des Kindesvaters, ist sein Sohn egal. Der hat es schon aufgegeben. 

Seitens der Kindesmutter, gibt es nur noch ihre Mutter. Nur diese ist schon länger zu Hause. 

Danke nochmal für die Links. Ich werde mich mal schlau machen. 

Kommentar von toomuchtrouble ,

Pro Familia dürfte der beste Ausgangspunkt sein. Termin machen, heute noch! Sie ist im 7.Monat!

Kommentar von Harry83 ,

Sie hat jetzt einen Termin, am Montag, wohin ich sie begleiten werde. Der Kindesvater, zeigt nach wie vor, kein Interesse. 

Antwort
von Hollydays, 8

Hallo! Wie die Liebe Amica92 schon gesagt hat solltest du sie vorher fragen, und nicht irgendwelche fremden Leute. Sie weiss am besten was sie braucht und du weisst am besten was du ihr anbieten kannst.

Antwort
von Kasumix, 6

Unterhalt halt... Er muss zahlen.

Antwort
von Hardware02, 9

Der Kindsvater muss Unterhalt zahlen. Wenn er das nicht kann, muss deine Freundin wohl Hartz IV beantragen - dafür wurde das ja erfunden.

Kommentar von Harry83 ,

Sie bekommt schon Unterstützung vom Amt. 

Kommentar von Hardware02 ,

Ach so. Ja, mehr kann man leider nicht tun. Außer sie mal zu unterstützen, z.B. auf das Kind aufpassen, irgendwo hinfahren oder so etwas. 

Antwort
von Strolchi2014, 6

Wie alt ist denn deine Freundin ?

Kommentar von Harry83 ,

Sorry! Hab ich vergessen zu schreiben. Sie wird im August 32.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community