Frage von DanisFan, 46

Gute französische Filme/Serien?

Kennt ihr französische Filme oder Serien?Um meinen Wortschatz und meine Aussprache zu verbessern.

Expertenantwort
von knallpilz, Community-Experte für Film, 9

Irreversible* (nix für schwache Nerven!)
OSS 117 1+2
Martyrs* (auch nix für schwache Nerven :D)
Le fabuleux destin d'Amélie Poulain
La Femme Nikita
De rouille et d'os
Dobermann*
Le nom des gens
Astérix & Obélix: Mission Cléopâtre
Hellphone
Les Combattants
Un moment d'égarement
Un prophète
Angel-A
Intouchables
Je vais bien, ne t'en fais pas
L'enfant lion
Les Choristes
Asterix-Filme im Originalton
Taxi 1-4
High Tension*
Saint Ange
Le Salaire de la peur
Les Rivières pourpres
Banlieue 13
Banlieue 13 - Ultimatum
Yamakasi
Les aventures extraordinaires d'Adèle Blanc-Sec
Narco
20 As D'écart

sind alle gut

Guck einfach nach Sachen von Luc Besson, Jacques Audiard, Jean-Luc Godard, Francois Truffaut, Jean-Pierre Melville, Jean-Jacques Annaud, Louis Malle, Eric Rohmer, und wie se alle heißen...

Xavier Dolan und Deni Villeneuve (beides Kanadier) machen auch oder haben viel auf französisch gemacht
Michael Haneke hat auch ein paar französische...Caché zum Beispiel, oder Amour...

* eher...wie soll ich sagen..."erwachsen"...also mit brutal und schlümm und so :D

Antwort
von EmmaStone88, 26

Ziemlich beste Freunde (ein muss für französische Filme) 

Bienvenue chez les Ch'ties

Hoffe ich konnte dir helfen

Lg Emma✨

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für franzoesisch, 17

Ergänzend:

Le papillon

Les choristes

Mon meilleur ami

De vrais mensonges

Ensemble, c'est tout

La tête en friche

Coco avant Chanel

Kommentar von LolleFee ,

Ich möchte noch etwas zu den "Zielen" des Filmeschauens sagen: 

Wenn es wirklich primär darum gehen soll, Aussprache und Wortschatz zu verbessern, dann sind Filme und Serien zu schauen eine ineffektive Methode. 

Fernsehen ist rezeptiv, noch dazu liegt der Fokus auf einer affektiven, globalen Rezeption. Da findet keine großartige linguistische Auseinandersetzung statt.

Es gibt zwar den aktiven und passiven Wortschatz; dennoch fehlt meines Erachtens beim einfachen Schauen die linguistische Aufmerksamkeit, als dass man sagen könnte, dass sich der Wortschatz verbesserte. Und damit etwas vom passiven in den aktiven Wortschatz rutscht (ohne weitere Auseinandersetzung), müsste man schon sehr viel gucken.

Wie sich die Artikulation als rein produktive Fähigkeit durch Fernsehen verbessern sollte, kann ich mir nicht erklären. 

Das heißt nicht, dass französische Filme und Serien zu schauen überflüssig ist. Ich denke nur einfach nicht, dass sich dadurch Wortschatz und Artikulation sich ganz ohne linguistische Aufmerksamkeit und Auseinandersetzung verbessern. Wohl aber ist man in Kontakt mit der französischen Sprache und wird sensibel für sie. Und das schlägt sich dann doch nieder -aber eher allgemein und undifferenziert. 

Kommentar von knallpilz ,

Meinem englischen Wortschatz sowie meinem Ohr für die amerikanische Aussprache hat es ungemein geholfen, englische Serien und Filme zu schauen.
Ganz besonders in der Hinsicht, dass man viele Redewendungen und Wörter aufschnappt und im entsprechenden Kontext anwenden kann, ohne deren exakte Definition zu kennen. Genau wie man eben auch seine Muttersprache lernt.

Natürlich trainiert nur das Sprechen die tatsächliche Aussprache, aber je mehr man an den Klang gewöhnt ist, desto besser kann man die eigene Aussprache überprüfen.

Is also besser als nix. :D

Vielleicht war bei mir auch automatisch die linguistische Aufmerksamkeit da, von der du sprichst, aber ohne die würde ja gar nichts irgendwas bringen. :D
Wenn ich ohne diese Aufmerksamkeit Vokabeln lerne, lerne ich halt auch genausowenig.

Für sowas wie das Sprachgefühl halte ich es sehr sinnvoll. Ich habe zum Beispiel in der Schule kaum Sprachgefühl für's Englische entwickeln können. Zum einen, weil die Zeit, die der Lehrer redet, deutlich begrenzter ist (ein Lehrer redet in 45 Minuten unterricht ja deutlich weniger als in einm Film in dieser Zeit Dialog abgearbeitet wird), und weil man von seinen Mitschülern auch in den seltensten Fällen was lernen kann.

Wenn man sowieso schon einen Film gucken, Musik hören oder ein Buch lesen wollte, ist es sicherlich sinnvoll das auf Französisch zu machen, um einen, wenn vielleicht auch minimalen, Lerneffekt zu erzielen.

Dagegen, sich mit einem waschechten Franzosen verbal auszutauschen, stinkt natürlich alles andere ab. Aber es geht hier ja um eine Alternative, denke ich, nicht um eine optimale Lernmethode.

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 24

"Sitcom" ist ein seltsames Stückchen Film

Antwort
von Iloveclouds, 21

Monsieur Claude und seine Töchter^^ 

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 16

oder

le film "Entre les murs" (die Klasse)

Antwort
von janeinkeinplan, 22

Hass aka La Haine

oder

Die fabelhafte Welt der Amelie

(gibt es bei Amazon http://www.amazon.de/gp/product/B002X66A1W/ref=as\_li\_qf\_sp\_asin\_il\_tl?ie=U...)

unterschiedlicher könnten die Filme nicht sein, aber ich kenne deine Absichten ja nicht... :)

Ciao

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community