Frage von FragerinAntwort, 94

Gute englische Bücher, um Wortschatz zu erweitern?

Hey, ich komme nach den Sommerferien in die 11. und habe Englisch als Lk. Ich habe mir vorgenommen, englische Bücher zu lesen, um meinen Wortschatz, Grammatik etc zu verbessern. Kann mir da jemand helfen? Kennt jemand gute Bücher auf Englisch?:)

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 30

Hallo,

ich habe gute Erfahrungen mit den Trainings- und Prüfungsaufgabenbüchern für die verschiedenen Schultypen aus dem Stark
Verlag (starkverlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=86&fach=E) gemacht.

    Letztere enthalten Originalprüfungen mit ausführlichen Musterlösungen aus vergangenen Jahren.

    Darüber hinaus habe ich gute Erfahrungen mit folgenden Büchern gemacht:

    - Abitur-Prüfungsaufgaben für Schüler

    Die Bände enthalten in der Regel die von den Kultusministerien
zentral gestellten Abitur-Prüfungsaufgaben. Dazu von unseren Autoren
erarbeitete

    Übungsaufgaben zu Themenschwerpunkten oder neuen Aufgabentypen. Zu
allen Aufgaben gibt es ausführliche Musterlösungen.

    Fach: Englisch

    aus dem Stark Verlag (stark-verlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=2&fach=E)

    - Kompakt-Wissen Abitur G8 Englisch Themenwortschatz ebenfalls aus dem Stark Verlag

    - Abitur-Wissen Englisch, Schwerpunktthema Abitur, Abitur-Trainer Englisch, Abitur-Prüfung Englisch, Cornelsen

    Auch die Websiten: abiturerfolg.de und oberprima.com sind empfehlenswert.

    Für das Vokabular:

    1.Die 2000 wichtigsten Wörter Englisch, SilverLine, Compact Verlag.

    (compactverlag.de/wrterbcher/englisch/die-2000-wichtigsten-woerter.html)

    2.Englischer Wortschatz in Sachgruppen, Hueber Verlag

    (amazon.de/Englischer-Wortschatz-Sachgruppen-Armin-Blass/dp/3190020779)

    3.Louise Carleton-Gertsch: Words in context, Thematischer Oberstufenwortschatz Englisch

    4.Wortschatztrainer Englisch, Klett Verlag

    (klett.de/produkt/isbn/3-12-519940-9)

    5.Thematischer Grund- und Aufbauwortschatz Englisch, Klett Verlag

    6.Besser in Englisch (10. Klasse, Oberstufe etc.), Cornelsen Verlag

    7.English Vocabulary in Use (elementary - advanced), siehe amazon

    8.Der große Lernwortschatz Englisch (Hans G. Hoffmann, Marion Hoffmann; Anaconda Verlag); siehe amazon

    Für die Grammatik:

    Als Übungsgrammatik verwende ich gerne die Bücher aus der Reihe Grammar in Use.
Diese gibt es auch für verschiedene Lernstufen und in

    verschiedenen Ausführungen. Inzwischen gibt es auch schon deutsche
Ausführungen, zumindest für Essential English; ansonsten sind sie
komplett in Englisch geschrieben

    (siehe: amazon.de)

    Auch die Englisch Übungsbücher aus der Reihe Smile sind empfehlenswert.

    Weitere Tipps:

    - Besser in Englisch-Reihe aus dem Cornelsen Verlag (Weniger Fehler in Klassenarbeiten, in der Oberstufen-Klausuren, in Klasse ...)

    - Englisch Training-Reihe aus dem Stark Verlag

    - Englisch mit Oxford, 333 Horror Mistakes, Cornelsen&Oxford

    (Lernprogramm zu Vermeidung typisch deutscher Fehler) ähnlich wie

    - Speak you English? G. Bischoff, Rowohlt Taschenbuch

    - Avoiding Mistakes aus dem Verlag Diesterweg

- The devil lies in the detail - Peter Littger

    Empfehlenswert sind auch folgende gute kostenlose Lernseiten im Internet:

    - ego4u.de

    - englisch-hilfen.de

    - kico4u.de

    - abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse
eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das
nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf
Klassenarbeiten.)

    - klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

    Ansonsten findest du Texte und Übungen in den Schulaufgaben-Trainern
und Übungsheften, die zum jeweiligen Lehrwerk angeboten werden, sowie

    - per Google

    - bei hauschka-verlag.de

    - bei manz-verlag.de

------------------------

Geht es dir um

Literatur

, dann sindmeine Vorschläge von leicht bis anspruchsvoll (die Reihenfolge sagt nichts über den Schwierigkeitsgrad aus):

 

    - Harry Potter

    - The Hobbit und Lord of the Rings von J. R. R. Tolkien

    - Golden & Grey (An Unremarkable Boy and a Rather Remarkable Ghost) von Louise Arnold

    - The Misadventures of Benjamin Bartholomew Piff von Jason Lethcoe

    - Winnie-The-Pooh und The House at Pooh Corner von A.A.Milne

    - Discworld Romane von Terry Pratchett

    - Fahrenheit 451 von Ray Bradbury

    - 1984 und Animal Farm von George Orwell

    - The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Douglas Adams

    - Dead Poets Society von Kleinbaum, Nancy H.

    - The Wave, Morton Rhue

    - The Secret Diary of Adrian Mole, Aged 13 3/4 von Sue Townsend (und die Fortsetzungen)

    - Diary of a Wimpy Kid, Jeff Kinney

    - Daddy-Long-Legs, Jean Webster

    - Anne of Green Gables, Lucy Maud Montgomery

    - The Call of the Wild, Jack London

    - Treasure Island, Robert Louis Stevenson

    - Mutiny on the Bounty, Charles Bernard Nordhoff, James Norman Hall

    - The Catcher in the Rye, J.D.Salinger

    - Lord of the Flies, William Golding

- Marathon Man, William Goldman

    - East of Eden, John Steinbeck

    - A Streetcar Named Desire, Tennessee Williams

    - Cat on a Hot Tin Roof, Tennessee Williams

    - The Old Man and the Sea, Ernest Hemingway

    - Death of a Salesman, Arthur Miller

    - The Absolutely True Diary of a Part-Time Indian, Sherman Alexie, Ellen Forney

    - Watership Down, Richard Adams

    - Nation, Terry Pratchett

    - Bill Bryson: Notes from a small island, Notes from a big country usw.

    - The Cuckoo's Calling; The Silkworm, Career of Evil, J. K. Rowling (unter dem Pseudonym Robert Galbraith)

    - The Curious Incident of the Dog in the Night-Time, Mark Haddon

    - The Boy in the Striped Pyjamas, John Boyne

    - The Diary of a Young Girl, Anne Frank

    - When H...ler stole Pink Rabbit, Judith Kerr

    - Blandings-Castle-Romane von P. G. Wodehouse

    - Vets might fly und die komplette Vet(s)-Serie von James Herriot

    - The old man and Mr. Smith, Peter Ustinov

    - Miss Read

    - I Never Promised You a Rose Garden by Joanne Greenberg

    - In This Sign by Hannah Green (= Joanne Greenberg)

    Diese Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen!

    Darüber hinaus Werke von: Charles Dickens, Jane Austen, Mark Twain, William Shakespeare, Emily Brontë uvm.

    Darüber hinaus kann ich empfehlen:

    • Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübungen

    • penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher für verschied. Lernstufen

    • Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

    • Krimis/Thriller von Helen MacInnes, Collin Forbes, Ken Follet, Sidney Sheldon, Joy Fielding, Elizabeth George, Robert Ludlum, Agatha

    Christie usw.

    • Liebesromane von Rosamunde Pilcher, Katie Fforde, Nora Roberts, Nicholas Sparks, Sherryl Woods, Susan Mallery usw.

    Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch
mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

    Noch ein Tipp zum Lesen englischer Bücher:

    Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und
rausschreiben. Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im
Wörterbuch, als dass man liest. So

    verliert man schnell den Spaß am Lesen.

    Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für
wirklich notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer
Passage nicht

    erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den
Kontext.

    Unter folgendem Link kannst du nach englischen Büchern in verschiedenen Kategorien suchen: goodreads.com/

    Weitere Titel, geordnet nach Klassenstufen bzw. Schwierigkeitsgrad, findest du unter folgenden Links:

    - deutschstunden.de/Unterricht/Englisch/Englisch-lektueren-reader-Oberstufe.html

    - english-readers.de/index-Klett-English-Readers.html

    - penguinreaders.com/pr/teachers/grading-of-language.html

    - sprachwelt.de/h/h0eng0lcb2/index.htm

    Viel Spaß bei der Lektüre!

    :-) AstridDerPu

Kommentar von FragerinAntwort ,

wow danke für deine Mühe!:) <3

Kommentar von gutehush ,

Das sage ich aber auch herzlich danke für deine Mühe.

Ich habe nach 30 Jahren vernachlässigtem Englisch angefangen, englische Bücher zu lesen. Die Grammtik wird bei mir nie mehr korrekt werden, aber Hauptsache, man kann sich verständigen! Habe die Erfahrung gemacht, dass verschiedene Autoren auch unterschiedlich "schweres" Englisch schreiben, Meine ungeprüfte Vermutung ist, dass die einfacher zu lesenden Romane aus der Feder amerikanischer Autoren stammen.

Inzwischen werden die Angebote englischen Lesefutters auch in den Stadtbibliotheken umfangreicher (auch als e-book!).

Dieses Buch verschlinge ich gerade: The Life-List von Lori Nelson Spielman.

Antwort
von grafhh, 46

Wenn du was gutes lesen möchtest, was dir gleichzeitig auch in der Erweiterung deines Wortschatzes hilft, empfehle ich dir mal etwas von Edgar Allan Poe auszuprobieren und zusätzlich kommt so etwas auch bei Lehrern sehr gut an;))

Kommentar von FragerinAntwort ,

okay danke :) gibt es auch ein bestimmtes Buch von ihm was du mir sehr empfehlen würdest?:)

Kommentar von grafhh ,

Viele seiner Werke sind Kurzgeschichten daher sind gesammelte Bände empfehlenswert, ggf. könnte ein Wörterbuch nebenbei nicht schaden da viele Wörter eher selten im Gebrauch sind aber das trägt ja zur Erweiterung bei, leichter Stoff ist es auch nicht unbedingt immer.

The Masque of the Red Death,                                                                                              The Raven, und                                                                                  The Cask of Amontillado

Versuch dich erst einmal an denen und sprich deinen Lehrer mal darauf an, man muss ja nicht "schleimen" aber trotzdem kommt gerade solche englische Literatur bei Lehrern meist gut an und das schadet ja auch nicht:)

Kommentar von adabei ,

Ich mag Poe zwar auch, aber vielleicht ist es für den Anfang doch nicht ganz das Richtige. Ich würde für den Anfang eher etwas Moderneres wählen.

Kommentar von grafhh ,

Es ist halt mehr eine Herausforderung und schon eine etwas erwachsenere Materie die man auch als solche behandeln muss, aber zum erweitern des Wortschatzes und als Einstieg in die englische Literatur hat sich Poe soweit bewehren können, heißt ja auch nicht dass man die heutige Bücherwelt außen vor lassen muss;)  

Antwort
von MonaxD, 24

Ich weiß nicht ob du schon mal an die Harry Potter Bücher gedacht hast. Ich persönlich habe sie das erste mal in der 8. Klasse gelesen und habe mir sehr schwer getan und man muss sich ziemlich durchkämpfen um den Sinn der Wörter zu verstehen. 

Nach und nach wurde es aber einfacher. Jetzt da du in der 11. bist solltest du damit weniger Probleme haben. 

Bitte las dich nicht davon abschrecken, dass Harry Potter ein Kinderbuch ist. JK Rowling hat einen sehr ausgeprägten Wortschatz und ihr Schreibstil ist der Wahnsinn. 

Falls du aber lieber auf "realistische" Bücher stehst kann ich dir die John Green Bücher empfehlen "Looking for Alaska", "The Fault in our Stars", "Paper Towns"...etc. 

Kommentar von Knotternicht ,

Es gibt für alle Altersklassen und Lesegeschmäcker englisch spachteln Bücher in denen Vokabeln, Redewendungen und Substantive übersetzt werden. Da lernst du und brauchst kein lästiges Wörterbuch.

Kommentar von MonaxD ,

Ich finde diese Bücher um ehrlich zu sein sehr nervig und unnötig. Ich lese seit der 7.Klasse englische Bücher ohne Übersetzungshilfe und hatte bis jetzt fast nie Probleme. Klar sind ein paar Bücher schwerer als andere (Rick Riordan's zum Beispiel sind sehr einfach).Trotzdem sind solche Bücher meiner Meinung nach Geldverschwendung

Kommentar von OceanMan ,

Noch jemand, der glaubt, dass "Harry Potter" ein Kinderbuch ist. Rowling hat die Bücher nie für den Kinderkonsum geschrieben, es wurde vom Verlag nur so vermarktet. Für ein Kinderbuch ist Harry Potter zu gewaltvoll.

Kommentar von MonaxD ,

ich weiß nicht ob du mich meinst aber falls ja, muss ich mich wohl entschuldigen mich so unklar ausgedrückt zu haben. Ich bin 17 Jahre alt und kenne die Geschichte von Harry Potter seit dem ich 5 bin. Ich musste alle Bücher mehrmals lesen bis ich sie komplett verstanden habe. Harry Potter ist sehr wohl für Kinder geeignet( vielleicht nicht unbedingt für die Zartbesaiteten), da JKR ihnen damit eine Welt eröffnet hat, die so groß und unglaublich ist, dass sie Nachts davon träumen und sich wünschen mit 11 ihren Hogwartsbrief zu bekommen. Man kann aus dieser Geschichte soviel lernen und für das spätere Leben mitnehmen. Man bekommt so viel Wissen und ja auch Weisheit das kein Lehrer einen geben kann. Deswegen habe ich gesagt, dass Harry Potter ein Kinderbuch ist aber natürlich können und sollten es auch Erwachsene lesen

Antwort
von SoVain123, 29

The old man and the sea ist sehr gut :)

Kommentar von FragerinAntwort ,

Dankeschön:)

Antwort
von roguenina, 12

Also Slam von Nick Hornby war 2011/2012 abiturrelevante Pflichtlektüre an unserer Schule, und dafür, dass es eine Pflichtlektüre war, ist das Buch echt überhaupt nicht ätzend :) Da geht's um nen 16-jährigen Jungen und halt seine Teenager Probleme :D knappe 300 Seiten aber ist echt nicht schlecht 👍🏼

Antwort
von ProfMemo, 29

Schonmal daran gedacht deine Lieblingsfilme auf Englisch mit Untertitel zuschauen, das kann auch helfen.

Kommentar von FragerinAntwort ,

Das mache ich auch. Ich suche aber Bücher, da sie den Wortschatz stärker erhöhen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community