Frage von pureblood, 277

Gute Empfehlungen von Metal?

Hallo. Ich mag Metal eigentlich aber habe mich nie mehr damit beschäftigt. Könnt ihr mir Bands bzw Lieder im gesamten Metal-Genre, egal ob Death, heavy, black metal usw empfehlen? Wäre sehr freundlich.^^

Expertenantwort
von Vando, Community-Experte für Metal, 77

Wenns an True, Power und Heavy Metal gehen soll:

  • Manowar - Warriors of the World, Fighting the World, Die For Metal
  • Sabaton - Ghost Division, 40:1, Primo Victoria, Screaming Eagles
  • Wisdom - Judas, War of Angels, Wisdom, Somewhere Alone
  • Falconer - Northwind, Svarta Änkan, Vid Rosornas Grav, Lord of the Blacksmiths, Locust Swarm
  • Metal Witch - Power of Rock, The Count has Risen
  • Majesty - Metal Law, Guardians of the Dragon Grail, Reign in Glory,Hellforces
  • Evertale - Into the Dragons Lair, Sign of the Valiant Warrior
  • Accept - Teutonic Terror, Balls to the Wall, Fast as a Shark, Pandemic
  • Avantasia - The Wicked Symphony, The Seven Angels, The Scarecrow (alles live)
  • Hammerfall - Hearts on Fire, Last Man Standing,  Any Means Necessary, Templars of Steel
  • ältere Battle Beast - Enter the Metal World, Out of Controll, Machine Revolution
  • Hell - Age of Nefarious, On Earth as it is in Hell, Darkhangel
  • Grave Digger - Rebellion, Zurück nach Haus, Hell Funeral, Paid in Blood
  • Dream Evil - The Chosen Ones, Book of Heavy Metal, the Sledge
  • Rage - Straight to Hell, War of Worlds, Soundchaser, 21, Empty Hollow
  • Nightwish - Sahara, Amaranth, The Poet and the Pendulum
  • Iron Fire - Kill for Metal
  • Rebellion - Taste of Steel, Arminius, Ala Germanica
  • Iced Earth - Dystopia, Anthem, V, I Walk Alone
  • Teräsbetoni - Orjatar,Taivas Lyö Tulta
  • Bloodbound - Drop the Bomb, Nosferatu
  • Primal Fear - The End is Near, Angels of Mercy

Und andere Genres:

Elveitie - Slania, Neverland, Havok, Helvetios

  • alte Equilibrium - Blut im Auge, Heimwärts, Wurzelbert, Der Ewige Sieg
  • Ensiferum - Axe of Judgement, Lai Hai Hey, Token of Time
  • Týr - Shadow of The Swastika, Flames of the Free,
  • Kreator - Phobia, Phantom Antichrist, Enemy of God
  • Overkill - Electric Rattlessnake, F..k You, Rotten to the Core
  • Testament
  • Amon Amarth - Twilight of the Thunder Gord, Hermods Ride to Hell, Pursuit of Vikings
Antwort
von Talos666, 122

Munarheim - Folk Black Metal  

Obscurity - Viking Metal

Delain  - Symphonic Metal

Sabaton - Power Metal

Eden weint im Grab - Horror Metal

Nachtblut - Dark Metal

Equilibirum - Pagan Metal

Nothgard - Melodic Death Metal

Powerwolf - Power Metal

Parasite Inc. - Melodic Death Metal

Hämatom - NDH

Hammerfall  - Power Metal

Maerzfeld - NDH

Deathless Legacy - Horror Metal

Eisbrecher - NDH

Callejon - Metalcore

Deathstars - Industrial Metal

Trollfest - Folk Metal 

Lindemann - Alternative Metal 

Deathtiny - Dark Metal 

Civil War – Power Metal

Orden Ogan – Power Metal

Black Messiah – Viking Metal

Adept – Metalcore

SEMBLANT  - Gothic Metal

Myrkur –  Ethno-Folk / Black Metal

Serenity - Symphonic Metal

Battle Beast – Power Metal

Wolfchant - Pagan Metal

Eisregen – Dark Metal

Varg – Pagan Metal

In this Moment – Alternative Metal

Finsterforst – Folk Metal

Heidevolk – Pagan Folk Metal

Apron – Punchrock

Antwort
von Skeeve1, 117

Black Sabbath

Warum Kopien hören, wenn man das Original haben kann? 

Ne, mal ernsthaft, im direkten Vergleich zu den heutigen Band wirkt Black Sabbath teilweise eher beschaulich, aber 1.) finde ich es durchaus wichtig zu wissen wo die Musik herkommt, die man mag, und 2.) ist Black Sabbath (die Ozzy-Ära) immer noch verdammt gut, insbesondere wenn man den zähflüssigen, schweren Sound mag.

In dem Zusammenhang: Candlemass, insbesondere die Sachen mit Messiah Marcolin als Sänger. Schwer, hart, langsam, und darüber ein fantastischer Gesang. Lecker Doom Metal.

Ansonsten Avatar. Black Waltz ist ein richtig gutes Album (die älteren Sachen fand ich eher durchschnittlich), und vor dem Album hätte ich nicht gedacht, daß Melodic Death Metal auch mit Country-Einflüsse funktioniert. 

Wo wir bei Country sind: Die Waltons machen verdammt guten Country Metal.

Babymetal. Brettharter Metal gemischt mit süßlichem J-Pop. Definitv nichts für jeden, eher für die Leute , die ein bißchen offener sind. Die können da aber so richtig Spaß mit haben.

Dann noch Demon. Eine NWOBHM-Band aus der 2. Reihe, geradezu kriminell unterbewertet. Dave Hill hat eine brilliante, glasklare, eindrucksvolle Stimme, und die Musik ist episch.

Hammerfall. Powermetal. Voller Pathos, aber soooo gut.

Und noch Powerwolf. Auch Powermetal. Wie kann man eine Band mit Texten wie "Sanctified by Dynamite" oder "Amen & Attack" nicht mögen?

Kommentar von Vando ,

Ich glaube mit ,,Warum Kopien hören, wenn man das Original haben kann?" Tust du vielen Bands unrecht. ;)

Kommentar von Skeeve1 ,

War auch nicht ganz ernst gemeint... ;-)

Kommentar von GrimOmens ,

Babymetal ist keine Metalband, sondern ein Produkt der heutigen Musikindustrie und wo du da "brettharten" Metal raushörst ist mir auch ein Rätsel...

Kommentar von Skeeve1 ,

Du mußt sie nicht mögen. Ich verstehe ja, daß Babymetal nichts für jeden ist. Und das ist auch OK. Viele finden sich durch die Band geradezu persönlich angegriffen und fürchten, daß 3 Mädchen den Untergang des Metals einläuten, und das ist eher... seltsam. Aber so ist es nunmal.

Aber sei es wie es ist, ich stehe zu meiner Behauptung. Hast du die Band überhaupt je schon mal gehört oder urteilst du nur auf Grund von Bildern und Vorurteilen? 

Antwort
von xrobin94, 107

Band - Album

Ram - Svbersm

Ambush - Desecrator

Judas Priest - Defenders Of The Faith

Riot - Thundersteel

Crimson Glory - Queen Of The Masquerade

Liege Lord - Master Control

Razor - Evil Invaders

LG

Antwort
von JohannesGolf, 110

Korpiklaani

Finntroll

Nichtwish

Apocalyptica

Equilibrium

Eluveitie

Eisregen

Leaves Eyes

Sirenia

Within Temptation

Sabaton

Van Caton

amon amarth

black sabbath

Antwort
von Terri101, 57

Havok, lich king, pantera, carnifex, caliban,

Antwort
von Rukichan, 26

Ich mag Japanische Musik und da gibt es mehr Rock als Pop, Enka (Schlager), Hip-Hop, RnB und Rap zusammen. Und dort gibt es auch einige Metalbands.

Ich liste dir mal alle Japanischen Metalbands auf, die ich kenne und evtl. ist ja was bei, das dir gefällt: 

Maximum The Hormone oder abgekürzt auch "MTH" genannt, gibt es seit 1998. Die Frau, die man in einigen Liedern singen hört, spielt das Schlagzeug und ist die Schwester des Gitaristen/Sänger. 

BAND-MAID gibt es seit 2014 und wie der Name schon sagt, kleiden sie sich im Japanischen "Maid"-Style. Also eine Art Kellnerin, die ihre Gäste meist Meister und Prinzessin nennt und je nach art des Cafes oder Restaurant, mit den Gästen spiele spielt, ihnen was vorsingt oder sie ins Gesicht schlägt. 

BABYMETAL gibt es seit 2010 und sind eine Girlgroup. Die Mädels sind jetzt 16-18 Jahre alt. 

Mary's Blood

Exist Trace gibt es seit 2002 und sind leider nachdem 2013 eine Gitarristin anfing schief in einigen Liedern mitzusingen schlechter geworden. 

SHOW-YA  gibt es seit mehr als 34 Jahren und ist somit Japans am längsten existierende weibliche Metalband. 

Yousei Teikoku  oder auch "Das Feenreich" genannt, gibt es seit 1997 und bestand bis 2010 nur aus einer Sängerin und einem Gitaristen. Erst dann kam der Rest der Band dazu. 

Light Bringer Je nachdem welchem Gerücht man glaubt ist die Band entweder nur in Pause oder getrennt. Nebenbei hat die Sängerin eine Girlrockband namens Doll$boxx und eine weitere Metalband namens Unlucky Morpheus. 

Unlucky Moprheus 

Versailles gibt es seit 2007. 2009 verstarb der erste Bassist an Krebs. 2013-2016 war die Band in Pause. Während der Pause war deren Sänger Solo unterwegs und die anderen 4 waren in einer Band namens Jupiter mit einem neuen Sänger. Nun ist die Band aus ihrer Pause wieder da. 

Jupiter gab es 2013-2016. Dadurch das Versailles nun wieder da ist, wird der Sänger von Jupiter Solo weiter Musik machen. 

Black Gene Fir The Next Scene oder abgekürzt auch Black Gene oder "BFN" genannt gibt es seit 2011 und ist seit kurzem in Pause. 2014 verließ der Drummer die Band und stattdessen bekamen sie 2015 einen zweiten Gitaristen dazu.  

Antwort
von VergebenAnMusik, 145

Disturbed, Caliban, Bullet for my Valentine, Bring me the Horizon, Eskimo Callboy, Asking Alexandria, Trivium, Crossfaith, Black Veil Brides, Chelsea Grin, Slipknot, of Mice &Men, In Flames (höre ich alle selber).

Anthrax, System of a Down, Slayer, Pantera, August Burns Red, Parkway Drive, Heaven Shall Burn, Attila, Suicide Silence (diese fallen mir so spontan ein)

Cool, dass du fragst, weil auf Seiten wo Bands in riesigen Listen angegeben sind, befinden sich oft auch Bands die nichts mit Metal zutun haben. Finde ich sehr blöd, wenn man mal ne neue Band sucht.

Viel Spaß beim durchhören :D

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Was nicht heißt, dass das hier schlechte Empfehlungen für jemanden mit entsprechendem Geschmack sind. Chelsea Grin zum Beispiel finde ich selbst ganz gut... ich wollte es nur angemerkt haben...

Kommentar von tobitestudo ,

Es ist echt lustig, wie manche meinen, sie müssten unter jeden Vorschlag von Metalcore als Metalband gleich kommentieren, dass es kein Metal sei. Aber begründen können sie es nie. Ich bin jetzt schon 1,5 Jahre auf GF und habe auch ältere Diskussionen darüber gelesen, aber euch fällt echt kein einziges richtiges Argument ein... :)) 

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Es ist ja kein Vorwurf. Ich sage nur, dass wenn man hardcorePunkrock mit elementen des Extreme Metal und Eigenwürze versieht eine eigenständige Musikrichtung entsteht.

Kommentar von tobitestudo ,

Aber es ist doch gerade das besondere am Metal, dass sich Heavy Metal und dessen Subgenres mit sämtlichen anderen Stilen vermischen und dadurch neue Genres entstehen. Nur weil Metalcore teils starke Hardcore-Punk-Einflüsse hat und Eigenwürze hat, heißt es noch lange nicht, dass man es im erweiterten Sinne zum Metal hinzuzählen kann. Ich weiß, dass es nicht abwertend gemeint ist, aber ich habe von keinem, der sich gegen diese Zugehörigkeit ausgesprochen hat, ein einziges Argument gehört, das eindeutig zeigt, dass es abzugrenzen ist. Im Gegenteil, fast jede Diskussion endete damit, dass die User deiner Seite nicht mehr weiter kommentiert haben.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

das mit dem nichtmehr weiterkommentieren wird hier nicht passieren.

Es stimmt, dass das eine schöne Eigenschaft des Metal ist. Trotzdem sehe ich Metalcore im allgemeinen als eine seperierte Musikrichtung. Es mag sein, dass (Achtung Beispiel, ich habe keine Ahnung von der Band...) Suicide Silince auch 3-4 Metallieder mit Punkeinflüssen pro CD rausbringt. Und im "erweiterten Sinne" hinzuzählen, kann man es sicher genauso wie man AC/DC zum Metal hinzuzählen könnte. Trotzdem würde ich auch bei Nennung dieser Band in diesem Thread daraufhinweisen, dass es sich da um Hardrock handelt...

Kommentar von tobitestudo ,

Okay :)

Klar, man kann Metalcore auch ausgrenzen, wenn nicht genug Metaleinflüsse drinnen sind. Und auch Hardrock-Bands der 60er-80er (Bsp ACDC, Led Zeppelin...) haben einen fließenden Übergang vom Rock zum Metal. Das ist meistens bei den Pionierbands des Metal so. Richtiger (Heavy-)Metal wie man ihn jetzt kennt, wurde es ja erst mit Slayer und Iron Maiden usw.

Aber warum werden dann andere Genres wie Symphonic Metal, Folk Metal, Gothic Metal und und und nicht abgegrenzt? Oft hört man dort ebenfalls nicht viel vom Metaleinfluss. Es wird immer auf Metalcore geschimpft und hin und wieder Nu- und Alternative-Metal.

Im Grunde sind 'richtiger' Metal ja eh nur Black, Death, Heavy, Thrash und Doom... Alles andere ist fusioniert, wobei Thrash strenggenommen auch zumindest starke Punkeinflüsse hat. Meiner Meinung nach ist es jeden das Recht Metalcore nicht zum Metal zu zählen, weil es kein 'richtiger' Metal ist, aber dann bitte auch nur die klassischen Genres dazuzählen und keine Fusion. 

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Ich würde Power und True Metal noch hinzufügen. Abr ansonsten stimmt das. Auch Finntroll bringt einige Metallieder pro CD raus, aber eben auch einige Lieder die Eindeutig Humpa sind.

Was Thrash Metal angeht...ja da sind viele Punk Einflüsse drinne aber Metal ist das für mich (!) auch noch. Ich persönlich entscheide das von Lied zu Lied, und Bands die hauptsächlich Metallieder produzieren sind eben Metalbands, jene die hauptsächlich Lieder anderer Arten produzieren...weniger obgleich sie sicher immernoch klasse Bands sind!

(abgesehen von diesen ganzen Abarten des Black M;etal wie Pagan oder Dark oder Viking Metal die aber ein gaaanz anderes Thema sind...)

Kommentar von tobitestudo ,

Ja, wobei Power und Speed einfach nur andere Spielweisen des Heavy Metals sind :) klar und so würde ich das auch bei den Metalcore Bands sehen. Bands wie As I Lay Dying, Darkest Hour, All That Remains, Sentinel, Trivium und sogar BFMV sind meiner Meinung nach Metal, weil sie von Ihrer Spielweise einfach eindeutige Elemente des Metals haben. Selbst bei Bullet erkennt man an vielen Liedern wie Scream Aim Fire zb, dass sie sehr stark an den Thrash angelehnt sind und als Vorbilder zB die alten Sachen von Metallica hatten. 

Was mich halt stört, ist dass beispielsweise du mit der Einsicht dann nicht unter die anderen antworten mit fusionen wie Symphonic Metal geschrieben hast, dass es kein richtiger Metal ist sondern ausgerechnet unter Metalcore. 

Falls du die genannten Metalcore Bands von mir nicht kennst, hör es dir mal an. Beispielsweise ist All That Remains und eines ihrer früheren Alben nur schwer vom Melodic-Death-Metal abzugrenzen. Genauso ist es bei After The Burial, die Deathcore machen. Einige von euch meinen ja, dass Deathcore und Death-Metal zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe sind, aber der Übergang ist auch fließen, auch wenn die Genres total andere entstehungshintergründe haben.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Dass ich das nur hier geschrieben habe war reine Zufall. Ich weiss es mag anders wirken, da das Thema Metalcore ja recht sensibel ist, aber so ist es nunmal.

Die von dir genannten Bands kenne ich fast ausschließlich nicht. Die Bands die mir gezeigt wurden/die in meinmem Umfeld gehört wurden waren in meinen Augen aber einfach selbstständige Musikgenres mit Metal-Elementen.

Wenn ich Zeit habe höre ich mir diese Bands aber mal an...

Kommentar von tobitestudo ,

Aber du hast bereits bei einer Frage vor ein paar Tagen, als gefragt wurde, ob man alleine auf ein Metal-Konzert gehen kann, mitdiskutiert...

Naja, es ist aber einfach so. Die meisten Bands, die dann aufgeführt werden - und du wahrscheinlich vom Metalcore kennst - sind Asking Alexandria, Bring Me The Horizon und Eskimo Callboy oder so. Aber AA geht schon in Richtung Elelectrocore, BMTH mit deren Richtung schon in Richtung Pop(!).

Wenn du richtigen Metalcore willst, hör dir an:

As I Lay Dying - The Sound Of Truth, Whispering Silence, Parallels

Trivium - Into The Mouth of hell we march 

All that remains - whispers (I can hear you), it dwells in me 

Und Unearth - Never Cease

Man hört dort ganz klar die Metalcore-Einflüsse und Hardcore-Punk Einflüsse aus, aber allein von der Spielweise ist es schon Metal. 

Und zu selbständigen Genres. Du kannst es so sehen oder einfach, dass Metal vielfältig ist. Zeig mir mal, was Death Metal Bands wie Dying Fetus und Necrophagist mit dem klassischen Heavy Metal wie Accept zu tun haben? Da gibt es einfach kaum Gemeinsamkeiten. Nichtmal die Soli. Man kann genauso Death Metal als selbständig sehen. Auch Folk Metal und auch Symphonic Metal.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Weisst du was? Du hast recht. Ich bin zwar immernoch der Meinung, dass einige Lieder dieser Bands kein Metal sind, aber an sich hast du Recht! Ich höre mir nochmal die empfohlenen Bands an und schaue was ich darüber denke...

Einen schönen Tag noch.

Kommentar von tobitestudo ,

Es geht ja nicht darum, dass einige Lieder kein Metal sind und manche doch. Es ist halt das Gesamtbild. Im Grunde ist jedes Lied dieser und der meisten anderen Bands - ob es nun ein Solo hat oder sogar einen Breakdown - von der Spielweise her ganz klar dem Metal anzusiedeln. Breakdowns findet man vereinfacht gesagt nur im Metalcore und Hardcore-Punk bzw Post-Hardcore. Aber das ist auch kein Grund - wie ihn viele sehen - das deshalb auszugrenzen. Es ist einfach ein Element, das Metalcore unter anderem ausmacht und von anderen subgenres abgrenzt. Die meisten Subgenres haben schließlich Elemente, die sie von anderen unterschieden.

Was ich aber ebenfalls sage, ist, dass manche 'Metalcore' Bands eher kein Metal sind, weil sie **zu starke** Hardcore-Punk Einflüsse haben. Auch hier ein Beispiel:

The Amity Affliction - Open Letter 

Ein Mega geiles Lied, aber die Gitarre spielt nur einen untergeordneten Rhythmus-Part, es gibt kein Solo... Von der Spielweise her findet man das bei vielen Hardcore-Punk und Post-Hardcore Bands, für mich sind sie auch kein Metalcore, sondern Post-Hardcore, aber naja. 

Dir auch einen schönen Tag noch :)

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Vielen Dank für das Kompliment.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Dass ich es hier geschrieben habe liegt vorallem daran, dass es sich bei dieser Antwort um einen Fließtext handelt.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Ich bin erst wieder morgen oder in ein paar Tagen auf dieser Website, aber wenn ich wieder komme werde ich mir deine Punkte durchlesen.

Kommentar von EmperorWilhelm ,

Aber wenn du dich durch meinen Hinweis angegriffen fühlst entschuldige ich mich hiermit, ich wollte keine Musikrichtung herabwerten...

Kommentar von GrimOmens ,

bis auf Anthrax, Pantera und Slayer, dann noch die Alten Lieder von In Flames und HSB, die man auch noch durchlassen kann, hat das einfach nur überhaupt nichts mit Metal zu tun.

Kommentar von VergebenAnMusik ,

Was ist denn hier für ein Seiten langes Kommi-Battle ;D so wie ich es lese, diskutiert ihr hier die Bands aus, welche zu Metal und welche nicht dazugehören?

Ja, ich habe die erste Reihe an Bands meist nur Metalcore genannt, weil ich eig fast nur das höre und nebenbei auch mal Nu/Alternative Metal. Aber wozu gehört denn Metalcore eurer Meinung nach zu?

Meiner Beschäftigung nach, ist Metalcore Metal mit Einfluss von Punk oder / und Elektro. Posthardcore /Trancecore ähneln dazu.

Bin neu hier, ist das normal, das bei solchen Themen soviele Kommis dazu gibt? :D

LG

Kommentar von tobitestudo ,

Ob Metalcore jetzt dazugehört oder nicht, muss jeder für sich entscheiden, da gibt es keine feste Regel. Aber die meisten Metalheads auf dieser Seite denunzieren Metalcore und grenzen es davon ab, ohne wirkliche Begründungen zu haben. 

Übrigens sind auch Nu- und Alternative-Metal geächtet, da sie sich zu sehr von den Grundstrukturen des Heavy Metals entfernen und 'kommerziell' bzw 'für die breite Masse' zugeschnitten seien - so ihre Argumentationen. Aber ob man damit Geld macht oder nicht, hat nichts mit der eigentlichen Musik zu tun...

Und Metalcore mit Elektro heißt eher Electrocore und ist nicht wirklich Metalcore... 

Und Post-Hardcore ist ebenfalls was anderes :) 

Und solche Diskussionen sind hier nicht selten... Wenn du auf Diskussionen abfährst, dann schau mal unter 'vegan' nach Fragen :D da geht es wirklich ab ^^

LG 

Kommentar von VergebenAnMusik ,

Naja danke für deine Antwort, aber für mich persönlich spielt es eigentlich keine große rolle was es nun wirklich ist. für mich ist vieles was nach metal klingt auch metal. wenn ich eine neue band gefunden habe und später rausfinde das es zb death-metal ist (was ich jetzt nicht so mag), dann hake ich die nicht ab, nur weil es in diese genre fällt.

In Diskussionen entwickeln sich ja auch mal gute Gespräche über das Thema was gefragt wurde. Aber wollte es nur mal wissen ^^

Dann müsste sich der Fragende aber genauer ausdrücken was er denn genau haben will, wenn es denn dann sich so entwickelt^^


Gruß

Kommentar von tobitestudo ,

Im Grunde ist es ja auch nicht so wichtig! Es nervt halt, wenn man unter jeder Antwort, die Metalcore-Bands enthält, gleich solche Kommentare findet und es Daumen runter hagelt... 

Und ich höre auch nicht Musik wegen des Genres. Ich höre genauso Nicht-Metal-Bands, jedes Genre hat etwas tolles und Death Metal ist beispielsweise mein Lieblingsgenre neben Metalcore :) aber das ist Geschmackssache.

Diskussionen sind ja auch nichts schlechtes, sofern sie sachlich sind :) 

Und ja, das stimmt. Außerdem kommt man leicht durcheinander bei den vielen Bezeichnungen ... Im Allgemeinen kann man ja auch das meiste, was sich nach Metal anhört, zum Metal zählen. Das tun die meisten auch so. Sollen halt die anderen akzeptieren und tolerieren, dass nicht jeder genau weiß, ob es nun so ist oder nicht, verstehst du? :)

Liebe Grüße 

Kommentar von VergebenAnMusik ,

Ja, das ist mir auch schon öfters aufgefallen. also nicht hier aber in anderen Foren und Webseiten/Blogs, das oft einfach diskutiert wird, was nicht dazu gehört. Aber mit der Toleranz haben es viele Leute nicht so (meine allgemein und möchte jetzt keinen aus dieser Frage damit angreifen). Das finde ich generell sehr schade.

Naja ich finde aufjeden Fall Metal nice. wie gesagt wenn ich eine Band gut finde, ist es egal in welche Genre das rutscht. ob das jetzt death-metal ist, emo, rock etc egal. hauptsache die band gefällt einem, so seh ich das.

gruß

Kommentar von tobitestudo ,

Ja eben, die Vielfalt macht es. Ich höre auch alles von Alternative über Southern Rock bis zu Punk, Emo, Grunge... :)

Alles Gute

Kommentar von GrimOmens ,

Das war einfach nur ein Fakt, kein Grund da eine Diskussion anzufangen...

Kommentar von VergebenAnMusik ,

@GrimOmens- Es sollte auch kein Angriff werden ;) ist einfach nur die Meinung dazu.

Kommentar von VergebenAnMusik ,

Mir ist noch was dazu eingefallen, wenn ihr herrschaften das "richtige" Metal sucht, dann schaut mal in der Line-up des wacken open air festivals vorbei ;) da findet ihr sicher was.

Lieben Gruß

Kommentar von GrimOmens ,

naja beim heurigen Wacken Line-Up muss man schon ein wenig genauer hin schauen um da viele "richtige" Metalbands zu finden. Da ist mittlerweile doch alles verterten von Country und Alternative, über Rock n Roll bis hin zu Black Metal...

Kommentar von VergebenAnMusik ,

dann schau dir mal den film dazu an ;) da ist kein country :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten