Frage von bonjourword, 177

Gute Ausreden für Essensverweigerung?

Hallo, ich brauche ein paar gute Ausreden, um nichts essen zu müssen . Ich mochte abnehmen, aber meine Eltern zwingen mich zum Essen. Wenn jemand gute Ausreden kennt, dann schreibt sie mir bitte. Danke im Voraus an alle, die mir antworten.

Antwort
von Saisha, 65

Ausreden kann ich dir keine nennen, aber vielleicht Wege den Druck aus den täglichen Mahlzeiten zu nehmen.

Unter Zwang und Druck dreht man automatisch ab: gerade am Esstisch treffen die Gefühle aufeinander - der Platz wo die Familie meistens eben doch noch zusammentrifft und endlich Gelegenheit zum Austausch hat, der Platz wo auch alles raus muss. Das ist aber nicht der Sinn genau diesen Ortes - eigentlich soll er die Kräfte wieder auffüllen und Raum zum wohligen Beieinander geben.

  • Raus mit dem Unkram!
    Macht eurer Wut, euren Zweifeln, Sorgen und Ängsten bereits eine gute Zeit vor dem gemeinsamen Essen Luft - nicht herunterschlucken und versuchen später oder gar nicht zu regeln.
    Eine Möglichkeit ist es, wenn man hier einen eigenen Raum hat (zB eine große Abstellkammer, aber Hauptsache keine Entspannungsräume; "Panicroom"), in dem sich alle Beteiligten versammeln und nach Herzenslust erstmal austreiten können.
    Aber Achtung: der Fluchtweg muss immer offen bleiben, die Regeln der Streitgespräche befolgt (zB keine Beleidigungen unter der Gürtellinie, kein Körperkontakt es sei denn alle wollen sich zur Versöhnung umarmen oder die Hände reichen) und der Raum auch regelmäßig in liebevoller (!), versöhnlicher(!) Gemeinschaftsarbeit aufgeräumt und geputzt werden. Auch wichtig: der Raum sollte wirklich öfters gemeinsam benutzt werden, sollte jedoch auch ein "Besetzt"-Schild haben, wenn man grad alleine was rausschreien möchte (auch für die Eltern sehr oft nötig)
    Alternativ gibt es auch Streittherapien unter Anleitung, in denen man die Luft mit fachlicher Hilfe rauslassen kann und auch das Versöhnen und Lachen ohne Zwang üben kann - alles was drin bleibt belastet nur und sorgt am Esstisch für miese Laune und erhöhten Druck - auf ALLE Beteiligten.
  • Bitte deine Eltern, auch wenn es verdammt viel Arbeit ist, stets mind. 3 Gänge oder in Büffetform pro Mahlzeit zuzubereiten
    (Eltern können hier auch nach einer Zuzahlung der KK für eine Haushaltshilfe anfragen).
    Wichtig: man isst von allen Speisen auf dem Tisch ohne Murren selbst etwas - dabei aber nicht nur einen Teelöffel sondern wirklich bei drei Gängen mindestens je Speise eine Kaffeetasse voll
    (bei Büffetform mit 6 und mehr Speisen darfs auch eine weite Espressotasse sein).
    Wird alles auf kleinen Esschälchen verteilt, ist es auch angenehmer zum Anschauen als eine üppige vermischte Mahlzeit auf einem einzigen Teller.
  • Gemeinsames Lachttraining: um die gute Laune am Esstisch zu unterstützen muss auch das Lachen trainiert werden - gute Geschichten+Witze (ungefährlich vom Thema), herzhaftes Lachen, neue Tischspiele ausprobieren eignen sich als wöchentliches Abendtraining. Sozusagen ein Familienabend, der nicht so extrem langweilig ist - passend daneben auf dem Tisch: Gemüsesticks, Brotschnitten, Nüsse, Obstsalat und Lieblingsgetränke (einfach in Sicht- und Greifweite für alle hingestellt).
    In der Regel helfen sogenannte Lachkuren bereits nach dem 2. Abend auch bereits bei der Umsetzung zur Entschärfung von Alltagssituationen wie zB das richtige Ambiente beim Zusammenkommen

Antwort
von adabei, 76

Deine Eltern werden nicht ohne Grund darauf drängen, dass du etwas isst.
Es wird dich hier also niemand darin unterstützen, noch mehr in eine Essstörung hineinzuschlittern.
Wenn du dein Essverhalten nicht mehr selber im Griff hast, dann lass dir helfen.
Dass du wahrscheinlich eine gestörte Selbstwahrnehmung hast und du daher noch weiter an Gewicht verlieren möchtest, ist Teil deiner Krankheit.
Darf ich fragen, wie alt du bist, wie groß und wie viel du jetzt wiegst?

Kommentar von adabei ,

Du musst mir nicht mehr antworten. Da gibst du die Antwort ja schon selber:

https://www.gutefrage.net/frage/bin-ich-zu-duenn-oder-sogar-magersuechtig-oder-n...


Hör auf deine Freunde und Freundinnen! Du hast eine falsche Selbstwahrnehmung und weißt es eigentlich unterbewusst schon selber.
Mädchen, lass dir helfen!

Kommentar von bonjourword ,

Ich bin 13 jahre alt (alt genug um selber zu wissen was gut gür mich ist ) 170 klein und 45 kg FETT .

Kommentar von adabei ,

Dass du nicht weißt, was gut für dich ist, sieht man ja an deiner Einstellung zu deinem Körper. Es ist sicher nicht normal, ein Körpergewicht von 45 kg bei einer Größe von 1,70 als "fett" zu bezeichnen.
Wie ich schon sagte, ist dieses Denken Teil deiner Krankheit.

Kommentar von nnn020422 ,

Sie will auch nur aufmerksamkeit

Kommentar von adabei ,

Auch das gehört wahrscheinlich zum Krankheitsbild.

Antwort
von Sterntaler6401, 66

Diese Frage geht gar nicht! Wieviel wiegst Du und wie groß bist Du? Wenn Du (wenn auch nur leicht) übergewichtig bist, werden Dich Deine Eltern sicher nicht zum essen "zwingen". Aber es macht  keinen Sinn, "nichts" mehr zu essen, sondern sich gesund zu ernähren. Dazu ein bisschen Sport und Bewegung.

So wie Du es schreibst, klingt es aber eher danach, dass Du eine Gewichtsabnahme nicht nötig hast. "Ausreden" sind da der falsche Weg, rede mit Deinen Eltern über Dein Problem, im Zweifel mit einer anderen Vertrauensperson!

Kommentar von bonjourword ,

Um genau zu sein bin ich im untergewicht .

Kommentar von nnn020422 ,

Das freut mich das du im untergewicht bist :D

Antwort
von annabluemchen1, 78

nichts essen ist keine gute Idee. habe es auch ausprobiert. bin danach umgekippt und wurde ganz schwach..
mache lieber sport oder ernähre dich gesünder und esse essen das nicht so viele Kalorien hat.
lege dir einfach essen in einen blauen Teller, davon soll man automatisch weniger Hunger haben und isst somit weniger.
aber wenn du trorzdem eine ausrede willst: gehe kurz bevor das essen fertig ist in dein bett und wenn du gerufen wirst, tuhe so als ob du schläfst. wenn du "geweckt" wirst dann sag einfach du isst später und möchtest noch etwas länger "schlafen"
LG anna:)

Antwort
von Nastja1712, 40

Ich an deiner Stelle würde keine ausreden suchen sondern einfach gemütlich mit der Familie essen. Statt dem Riesen Schinken oder so, kannst du dir ja was leichteres nehmen. Und vielleicht kleinere Portionen.  Dafür aber mehr Sport treiben. Ich weiß von was ich rede. Wenn du auf alles verzichtet kommt es schnell zum Jojo Effekt. Ich bin zum Beispiel in eine esstörung gerutscht und hab davor eine radikal diät gemacht. Geh es langsam an. und es ist wichtig Sport zu treiben. Für mich ist es das A und O und man kommt nicht zum Jojo Effekt sondern stabilisiert die Muskeln, kurbelt den stoffwechsel an und bekommt Energie.

Antwort
von FelinasDemons, 58

Das ist echt geschmacklos von uns zu verlangen deine Magersucht zu supporten. Geh am besten in eine Klinik!

Antwort
von nnn020422, 52

Sag ihnen, sie sollen dir ganz viele kalorien kochen damit du wieder aus der magersucht raus kommst.  Ganz ehrlich, dir hilft hier niemand das du sterben kannst. Wenn dann alleine aber ich oder die anderen hier sagen dir ganz sicher nicht wie du ausreden findest nix essen zu müssen. Sag ihnen die austede du hast magersucht und magst nix essen. Vielleicht hilft es dir.

Ich selber leide an magersucht aber ich würde nie im leben hier jemand fragen ob jemand gute ausreden hat. Wenn du abnehmen willst, und das noch krankhaft dann musst du dir selber ausreden suchen.

Antwort
von Kingi1337, 65

Schlecht was du machst... kann zur sucht führen. Schonmal and joggen und gesunde Ernährung gedacht?

Kommentar von adabei ,

Sie ist schon in der Sucht und wird wahrscheinlich ohne Hilfe von außen nicht rauskommen.
Wir können ihr aber sicher nicht helfen.

Antwort
von LittleMistery, 56

Nein. Begib dich in therapeutische Behandlung. 

Antwort
von botboy1234, 98

Magersucht ist eine ernstzunehmende Krankheit. Stelle solche fragen nicht hier sondern in einem Firum welches sich mit magersucht befasst wir geben hier doch keine anweisungen sich selber zu schaden

Antwort
von evaengl, 101

Bitte sie lieber gesunde sachen zu kochen und versuche dadurch und durch Sport abzunehmen, nichts essen hilft vielleicht kurz beim abnehmen aber es macht dich (körperlich und psychisch) krank und führt irgendwann zum jojo effekt - dh von allem was man isst nimmt man dann wieder zu weil der körper die nötige energie braucht. Denk an deine Gesundheit und versuche gesund abzunehmen:)

Kommentar von adabei ,

Die Frage ist eher, ob sie nicht jetzt schon untergewichtig ist und daher überhaupt nicht mehr abnehmen darf.

Kommentar von bonjourword ,

Die Antwort auf die Frage ist : ja ich bin im untergewich .Ja ich wiege 46 kg bei einer größe von 170 .Ja ich habe magersuch .JA es ist so . Gesund abnehm klappt bei mir nicht mehr .

Kommentar von adabei ,

Du sollst ja auch gar nicht mehr abnehmen, weder gesund noch ungesund.
Wenn du alleine nicht von der Vorstellung wegkommst, du seist immer noch zu dick, dann brauchst du ärztlich bzw. psychologische Hilfe.

Kommentar von adabei ,

Bei deiner ersten Frage hast du sogar nur 45 kg angegeben.

Kommentar von evaengl ,

Sport und gesunde Ernährung kann auf jeden fall nicht schaden!

Kommentar von bonjourword ,

da hast du recht .Ich mache mache 1 mal pro tag Sport und das bisschen was ich esse ist gesund .

Kommentar von adabei ,

Da bisschen, was du isst, mag gesund sein, aber ist zu wenig.
Das ist dein eigentliches Problem. In deinem Unterbewusstsein, weißt du das ja eigentlich auch.

Kommentar von evaengl ,

Ich weiß nichts über diene Situation aber rede vielleicht mit deinen eltern oder einer vertrauensperson darüber, magersucht ist ein Teufelskreis und wenn man nicht zu entkommen versucht endet das nicht gut für einen...

Kommentar von bonjourword ,

habe mich vertippe .Es sind 46 kg denke .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community